Castlereagh

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschäftigt sich mit Castlereagh in Nordirland; zu anderen Bedeutungen siehe Castlereagh (Begriffsklärung).
Castlereagh Borough
Buirg an Chaisleáin Riabhaigh
Republik Irland Schottland Moyle Coleraine Limavady Derry Ballymoney Larne Strabane Carrickfergus North Down Belfast Castlereagh Ards Down Ballymena Antrim Newtownabbey Lisburn Banbridge Craigavon Newry and Mourne Armagh Magherafelt Cookstown Omagh Dungannon and South Tyrone FermanaghLage in Nordirland
Über dieses Bild
Geografie
Traditionelle Grafschaft County Down
Fläche 85 km²
Verwaltungssitz Upper Galwally
ISO 3166-2 GB-CSR
Demografie
Bevölkerung 67.716 (2012)[1]
Dichte 797 Ew./km²
Konfessionen Protestanten 57,3 %
Katholiken 19,5 %
[2]
Homepage
www.castlereagh.gov.uk

Castlereagh (irisch An Caisleán Riabhach) war einer der 26 nordirischen Districts, die von 1973 bis 2015 bestanden. Der District, dessen Gebiet in der traditionellen Grafschaft Down lag, wurde 1973 eingerichtet und besaß den Status eines Borough. Castlereagh umfasste die südöstlichen Vororte von Belfast. Bedeutende Orte waren Carryduff und Dundonald. Im 23-köpfigen Distriktrat dominierte die Democratic Unionist Party, die bei den Wahlen von 2005 13 Sitze erringen konnte. Sie stellte mit Joanne Bunting auch die Bürgermeisterin.

Seit dem Jahr 2000 war Castlereagh Partnerbezirk von Kent im US-Bundesstaat Washington. Castlereagh ist nicht zu verwechseln mit der Gemeinde Castlerea in der Republik Irland.

Zum 1. April 2015 ging Castlereagh im neuen District Lisburn and Castlereagh auf, wobei Minnowburn, Belvoir, Teile von Ballyhanwood, Cregagh, Downshire, Galwally, Glencregagh, Hillfoot, Lisnasharragh, Lower Braniel, Merok, Tullycarnet, Upper Braniel und Wynchurch dem District Belfast zugeschlagen wurden.[3]

Castlereagh Council[Bearbeiten]

Die Wahl zum Castlereagh Council am 11. Mai 2011 hatte folgendes Ergebnis:[4]

Partei Ergebnis 2011 Veränderung zu 2005
Sitze Stimmen Sitze Stimmen
  Democratic Unionist Party (DUP) 11 42,6 % -2 -3,2 %
  Alliance Party 6 25,2 % 2 9,3 %
  Ulster Unionist Party (UUP) 3 11,2 % -1 -6,3 %
  Social Democratic and Labour Party (SDLP) 2 11,0 % 0 -2,3 %
  Green Party 1 2,9 % 1 2,9 %
  Traditional Unionist Voice 0 1,0 % 0 1,0 %
  Sonstige 0 2,6 % 0 0,6 %

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Northern Ireland Population Estimates 2012 (XLS-Datei)
  2. Northern Ireland Census 2011: Religion (administrative geographies)
  3. lisburncastlereagh.gov.uk, abgerufen am 6. Oktober 2015
  4. Wahlergebnis bei BBC News (Abgerufen am 26. Juli 2011)

54.583333333333-5.8666666666667Koordinaten: 54° 35′ 0″ N, 5° 52′ 0″ W