Catherine Josephine Duchesnois

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Catherine Josephine Duchesnois (* 5. Juni 1777 in Saint-Saulve, Département Nord als Cathérine Josephine Raffin; † 8. Februar 1835 in Paris) war eine französische Schauspielerin und eine der Geliebten von Napoleon.

Sie betrat in Valenciennes 1795 zuerst die Bühne und wandte sich dann nach Paris, wo sie den Unterricht des Schauspielers Florence genoss und 1802 als Phädra ihr Spiel auf dem Théâtre-Français eröffnete, dem sie bis 1833 (von 1804 an bereits als Societärin) angehörte. Sie starb am 8. Februar 1835 in Paris.

Duchesnois besaß ein ungewöhnliches Darstellungstalent für tragische Rollen, das durch eine imponierende Erscheinung und angenehme, klangvolle Stimme unterstützt ward. Ihre Hauptleistungen waren Semiramis, Roxane, Hermione, Maria Stuart Jeanne d'Arc u. a.

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.