Chanab

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chanab
Chenab, Chandrabhaga
Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt
nahe Sialkot

nahe Sialkot

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Himachal Pradesh, Jammu und Kashmir (Indien),
Punjab (Pakistan)
Flusssystem Indus
Abfluss über Panjnad → Indus → Indischer Ozean
Zusammenfluss von Chandra und Bhaga oberhalb Tandi bei Keylong
32° 33′ 2″ N, 76° 58′ 34″ O32.55067376.9760032286
Quellhöhe 2286 mVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Vereinigung mit Satluj zum Panjnad29.34981371.023282Koordinaten: 29° 20′ 59″ N, 71° 1′ 24″ O
29° 20′ 59″ N, 71° 1′ 24″ O29.34981371.023282
Länge 1242 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Einzugsgebiet 138.000 km²Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AbflussVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
AEo: 138.000 km²
MQ
Mq
800 m³/s
5,8 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Tawi, Ravi
Rechte Nebenflüsse Marau, Jhelam
Durchflossene Stauseen Baglihar-Talsperre, Salal-Talsperre
Mittelstädte Reasi
Kleinstädte Doda, Kishtwar
Verlauf des Chanab im Einzugsgebiet des Indus

Verlauf des Chanab im Einzugsgebiet des Indus

Der Chanab oder Chenab (Hindi: चेनब cenab; Panjabi ਚਨਾਬ, canāb; Urdu چناب) ist ein Fluss in Indien und Pakistan mit einer Länge von 1242 Kilometern.

Er beginnt am Zusammenfluss der Flüsse Chandra und Bhaga bei Tandi im oberen Himalaya im Distrikt Lahaul und Spiti, Himachal Pradesh. Sein Oberlauf, oberhalb der Einmündung des Marau bei Bandarkoot, ist auch unter dem Namen Chandrabhaga bekannt. Der Chanab durchschneidet anschließend die Gebirgskette des Pir Panjal. Auf diesem 150 km langen Abschnitt befinden sich die Baglihar- und die Salal-Talsperre. Bei Reasi verlässt der Chanab das Gebirge. Der Fluss durchfließt die Region Jammu im Süden des Bundesstaates Jammu und Kashmir und die Ebenen des Panjab, wo zunächst der Jhelam und dann der Ravi in ihn münden. Der Chanab vereinigt sich schließlich mit dem Satluj zum Panjnad („Fünf Flüsse“), der später in den Indus mündet.

In Jammu und Kashmir wird der Fluss durch die Baglihar-Talsperre gestaut. Die Wasserzufuhr des Chanab nach Pakistan ist durch den Indus-Wasservertrag zwischen beiden Staaten geregelt.

In vedischer Zeit war der Fluss den Indern unter dem Namen Ashkini oder Iskmati und den Griechen als Akesines bekannt. Im kollektiven Bewusstsein der Bewohner des Panjab nimmt der Chanab eine herausragende Stellung ein; er spielt eine wichtige Rolle im Nationalepos des Panjab Heer Ranjha.

Siehe auch: Liste der längsten Flüsse der Erde

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Chanab – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien