Charlie Chan und der Fluch der Drachenkönigin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelCharlie Chan und der Fluch der Drachenkönigin
OriginaltitelCharlie Chan and the Curse of the Dragon Queen
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1981
Länge97 Minuten
Stab
RegieClive Donner
DrehbuchJerry Sherlock,
Stan Burns,
David Axlerod
ProduktionJerry Sherlock
MusikPatrick Williams
KameraPaul Lohmann
SchnittWalter Hannemann,
Phil Tucker
Besetzung

Charlie Chan und der Fluch der Drachenkönigin ist ein US-amerikanischer Film aus dem Jahre 1981 (Originaltitel: Charlie Chan and the Curse of the Dragon Queen).

Bei Charlie Chan, der Hauptfigur der Geschichte, handelt es sich um eine fiktive Gestalt des Schriftstellers Earl Derr Biggers. Ein Serienkiller treibt sein Unwesen in San Francisco, so dass sich der pensionierte Geheimdetektiv Charlie Chan mitsamt seinem eher tollpatschigen Enkel des Falles annehmen muss. Es stellt sich heraus, dass die Drachenkönigin hinter den Morden steckt.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Neuauflage der alten Kinofigur inmitten vertrauter Versatzstücke. An Stelle von spannender und witziger Kriminalunterhaltung bietet der Film Klamauk und Kalauer.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Charlie Chan und der Fluch der Drachenkönigin. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 30. Juli 2017.