Chitradurga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chitradurga
ಚಿತ್ರದುರ್ಗ
Chitradurga (Indien)
Red pog.svg
Staat: Indien
Bundesstaat: Karnataka
Distrikt: Chitradurga
Subdistrikt: Chitradurga
Lage: 14° 13′ N, 76° 24′ OKoordinaten: 14° 13′ N, 76° 24′ O
Höhe: 726 m
Fläche: 29,5 km²
Einwohner: 145.853 (2011)[1]
Bevölkerungsdichte: 4944 Einw./km²
Website: www.chitradurgacity.mrc.gov.in
Historische Ansicht des Forts Chitradurga
Historische Ansicht des Forts Chitradurga

d1

Chitradurga (Kannada: ಚಿತ್ರದುರ್ಗ Citradurga [ˈtʃit̪rʌd̪urɡʌ]; auch: Chitradurg, früher anglisiert Chitaldroog) ist eine Stadt im indischen Bundesstaat Karnataka mit rund 145.000 Einwohnern (Volkszählung 2011).

Sie liegt in Zentralkarnataka rund 200 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Bangalore. Die Stadt ist Verwaltungssitz des Distrikts Chitradurga.

Bei Chitradurga erhebt sich aus der ansonsten flachen Hochebene der Umgebung eine in Nord-Süd-Richtung verlaufende Kette von Hügeln. Diese erreicht ihre höchste Stelle beim 1.159 Meter hohen Jogimaradi-Berg südlich von Chitradurga. Die Stadt selbst liegt am Fuße des 984 Meter hohen Chitradurga-Felsens, auf dessen Gipfel eine Festung steht. Dem Fort Chitradurga verdankt die Stadt ihren Namen, der so viel wie „malerische Festung“ bedeutet. Das Fort Chitradurga war der Sitz der Nayaks von Chitradurga, die im 15. Jahrhundert von den Herrschern des Vijayanagar-Reiches als Militärstatthalter eingesetzt wurden. Nach dem Fall Vijayanagars machten sich die Nayaks im 16. Jahrhundert selbständig, ehe Hyder Ali, der Herrscher von Mysore, das Fort 1779 eroberte.

Nach der Volkszählung 2011 hat Chitradurga 145.853 Einwohner. 69 Prozent der Bevölkerung sind Hindus, 29 Prozent sind Muslime und jeweils etwa 1 Prozent Jainas und Christen.[2] Die Hauptsprache ist Kannada, das nach der Volkszählung 2001 von 62 Prozent der Bevölkerung als Muttersprache gesprochen wird. Unter der muslimischen Minderheit ist Urdu (26 Prozent) verbreitet. Kleinere Minderheiten sprechen Telugu (7 Prozent), Hindi und Marathi (jeweils 2 Prozent).[3]

Chitradurga liegt an der nationalen Fernstraße NH 4 von Chennai über Bangalore nach Mumbai. Daneben ist die Stadt über die Nebenstrecke Birur-Bellary an das Eisenbahnnetz angeschlossen.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Chitradurga – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Census of India 2011.
  2. Census of India 2011: C-1 Population By Religious Community. Karnataka.
  3. Census of India 2001: C-16 City : Population by Mother Tongue (Karnataka), abgerufen unter Tabulations Plan of Census Year - 2001.