Chris Tomlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Chris Tomlin

Christopher Dwayne Tomlin (* 4. Mai 1972 in Grand Saline, Texas) ist ein US-amerikanischer christlicher Musiker und Prediger.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chris Tomlin wuchs in Texas auf unter dem Einfluss von Countrybands wie Alabama. Sein Vater brachte ihm das Gitarre spielen bei und er schrieb seinen ersten Song mit 14 Jahren. Bereits als Kind hatte er das Gefühl, dass Gott einen Plan für ihn hat, aber nicht wie dieser aussieht. Tomlin studierte Psychologie auf der Texas A&M University und schloss dort schließlich seinen Bachelor ab. In dieser Zeit hatte er viel Zeit mit Louie Giglio verbracht, mit dem er schließlich 1997 die erste Passion Conference veranstaltete.[1]

Im November 2010 heiratete Tomlin Lauren Bricken in Hawaii.[2] Gemeinsam haben sie 3 Töchter, Ashlyn, Madison und Elle[3], und leben am Stadtrand von Franklin, Tennessee.

Gemeinsam gründeten die beiden im Jahr 2019 die Hilfsorganisation Angel Armies, die Kinder und Familien dabei unterstützt, ein sicheres Zuhause zu finden. Mit der Organisation wollten sie Kirchen die Möglichkeit geben, Kindern in Not zu helfen, indem sie bestehende Familien bewahren, sie in Krisen stärken und Pflegefamilien unterstützen. Ziel ist es, jedem Kind ein sicheres und permanentes Zuhause zu geben. 2021 wurde die Organization umbenannt zu For Others. Seitdem hat die Organisation mehr als 14.000 Kindern durch die Unterstützung 2.000 lokaler Kirchen geholfen.[4]

Biografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Er war früher Mitarbeiter der Austin Stone Community Church und hat einen Plattenvertrag beim Plattenlabel „sixstepsrecords“, das zu EMI gehört. Tomlin leitet auch häufig Gottesdienste. Einige seiner bekanntesten Lieder sind How Great is our God, Jesus Messiah, Amazing Grace (My Chains Are Gone) sowie Our God, das er zusammen mit Matt Redman, Jesse Reeves und Jonas Myrin schrieb. Er hält derzeit Gottesdienste in der Passion City Church in Atlanta, Georgia, zusammen mit Louie Giglio und Christy Nockels.

Er wurde dreimal als bester männlicher Sänger der GMA Dove Award (von 2006 bis 2008) ausgezeichnet. Außerdem war er „Artist of the Year“ 2007. Tomlin ist Mitglied von Compassionart, einer von Martin Smith (von der Band Delirious?) und dessen Ehefrau Anna gegründeten gemeinnützigen Organisation.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[5]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
 US Vereinigte Staaten ChristTemplate:Charttabelle/Wartung/Land unbekannt (US)
1995 Inside Your Love
Erstveröffentlichung: 1995
1998 Authentic
Erstveröffentlichung: 1. September 1998
Too Much Free Time
Erstveröffentlichung: 1998
mit Ross King
2001 The Noise We Make
Erstveröffentlichung: 1. März 2001
2002 Not to Us US161
(1 Wo.)US
Christ13
(7 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 29. August 2002
2004 Arriving US39
Platin
Platin

(44 Wo.)US
Christ3
(104 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 21. September 2004
Verkäufe: + 1.000.000
2006 See the Morning US15
Platin
Platin

(67 Wo.)US
Christ1
(78 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 26. September 2006
Verkäufe: + 1.000.000
2008 Hello Love US9
Gold
Gold

(73 Wo.)US
Christ1
(78 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 2. September 2008
Verkäufe: + 500.000
2010 And If Our God Is for Us … US17
Gold
Gold

(47 Wo.)US
Christ1
(79 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 16. November 2010
Verkäufe: + 500.000
2013 Burning Lights US1
Gold
Gold

(42 Wo.)US
Christ1
(74 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 8. Januar 2013
Verkäufe: + 500.000
2014 Love Ran Red US8
(31 Wo.)US
Christ1
(87 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 27. Oktober 2014
2016 Never Lose Sight US6
(10 Wo.)US
Christ1
(191 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 21. Oktober 2016
2018 Holy Roar US103
(2 Wo.)US
Christ3
(55 Wo.)Christ
Erstveröffentlichung: 26. Oktober 2018
2020 Chris Tomlin & Friends US60
(2 Wo.)US
Christ1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020Christ
Erstveröffentlichung: 31. Juli 2020
2021 Emmanuel: Christmas Songs of Worship Christ18
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2021Christ
Erstveröffentlichung: 24. September 2021

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

GMA Dove Award[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2005[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Praise & Worship Album of the Year (Arriving)

2006[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Artist of the Year
  • Male Vocalist of the Year
  • Song of the Year (How Great Is Our God)
  • Worship Song of the Year (Holy Is the Lord)
  • Worship Song of the Year (Indescribable)1
  • Special Event Album of the Year (Music Inspired by The Chronicles of Narnia)*

2007[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Artist of the Year
  • Male Vocalist of the Year
  • Pop/Contemporary Album of the Year (See The Morning)
  • Worship Song of the Year (Holy Is the Lord)
  • Praise & Worship Album of the Year (See The Morning)
  • Special Event Album of the Year (Passion: Everything Glorious)*

2008[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Male Vocalist of the Year
  • Worship Song of the Year (How Great Is Our God)

2009[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Special Event Album of the Year (Passion: God of This City)*
  • Contemporary Gospel Recorded Song of the Year (How Great Is Our God)2

2011[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Worship Song of the Year (Our God)
  • Special Event Album of the Year (Passion: Awakening)*

1 Wurde von Chris Tomlin aufgeführt, aber von Laura Story geschrieben und produziert.
2 Wurde von LaRue Howard aufgeführt, aber von Chris Tomlin geschrieben.
* Kennzeichnet ein Werk mehrerer Personen oder Künstler.

Bibliografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Chris Tomlin, The Way I Was Made: Words and Music for an Unusual Life, Multnomah, 2004. ISBN 978-1-59052-327-8.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chris Tomlin Biography - The Story Behind the Popular Christian Artist. Abgerufen am 20. Januar 2022 (englisch).
  2. CHRIS TOMLIN MARRIES - Parachute Music. 29. September 2011, abgerufen am 20. Februar 2022.
  3. StackPath. Abgerufen am 20. Januar 2022.
  4. p3_admin: Our Leadership. In: For Others. Abgerufen am 20. Januar 2022 (amerikanisches Englisch).
  5. Chartquellen: US

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Chris Tomlin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien