Claudio Amendola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Claudio Amendola (* 12. Februar 1963 in Rom) ist ein italienischer Schauspieler und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amendola, Sohn des Schauspielers Ferruccio Amendola und der Synchronsprecherin Rita Savagnone, trat zum ersten Mal 1982 mit einer Rolle in einem Fernsehfilm von Franco Rossi in Erscheinung; im Folgejahr hatte er großen Erfolg mit der Hauptrolle in Lontano da dove. Künstlerisch immer mehr reifend, spielte er in vielen bedeutenden Filmen der 1980er und 1990er Jahre unter Regisseuren wie Marco Risi und Carlo Mazzacurati. In Ricky Tognazzis Beiträgen Ultrà und La scorta war Amendola glänzend besetzt und gehörte nun zu den bedeutendsten Darstellern seiner Generation. Mehrere Male arbeitete er auch im Ausland. 1997 gab er sein Theaterdebüt.[1]

Im neuen Jahrtausend drosselte er seinen Werkausstoß und fungierte auch als Produzent.

Filmografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Darsteller (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1982: Storia d'amore e d'amicizia (Fernsehserie)
  • 1983: Lontano da dove
  • 1983: Vacanze di Natale
  • 1984: Ein bisschen verliebt Amarsi un po
  • 1984: Quei 36 gradini (Fernsehserie)
  • 1985: Ferien in Amerika
  • 1986: Professione vacanze (Fernsehserie)
  • 1986: Fieber im Herzen / Liebesfeuer in Venedig / Die Venezianerin (La venexiana)
  • 1987: Soldati - 365 all'alba
  • 1987: L'ombra nera del Vesuvio
  • 1988: Bandellis Alibi
  • 1989: Marco Terzi gibt nicht auf
  • 1990: Ultra (Ultrà)
  • 1990: Briganti
  • 1990: Il colore della vittoria (Fernsehserie)
  • 1990: Die Reise des Capitan Fracassa (Il viaggio di Capitan Fracassa)
  • 1990: Der Notarzt - Rettungseinsatz in Rom (Fernsehserie)
  • 1991: Odyssee ins Glück (Fernsehserie)
  • 1992: Il richiamo della notte
  • 1992: Der Notarzt - Rettungseinsatz in Rom 2 (Fernsehserie)
  • 1992: Ein anderes Leben
  • 1993: Die Eskorte - Im Visier der Angst (La scorta)
  • 1994: I mitici
  • 1994: Die Bartholomäusnacht (La reine Margot)
  • 1995: La terraza de Miguel
  • 1995: Pasolini, un delitto italiano
  • 1995: Der Husar auf dem Dach (L’hussard sur le toit)
  • 1996: Augenzeuge in Gefahr
  • 1996: Cops
  • 1997: Le mani forti
  • 1998: Mare largo
  • 1999: Verschwunden (Fernsehserie)
  • 1999: Die Bibel – Jesus (Jesus, Fernsehfilm)
  • 2000: Il partigiano Johnny
  • 2001: Sottovento! (Fernsehserie)
  • 2002: Napoleon
  • 2003: Caterina va in città
  • 2003: Ho visto le stelle
  • 2005: La caccia (Fernsehserie)
  • 2006–2009: I Cesaroni (Fernsehserie)
  • 2010: Tutti per Bruno (Fernsehserie)

Produzent[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2005: Melissa P.
  • 2008: Riprendimi

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Enrico Lancia,Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano. Gli attori. A - L. Gremese 2003, S. 20