Clayton M. Christensen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Christensen beim World Economic Forum 2013

Clayton M. Christensen (* 6. April 1952 in Salt Lake City, Utah) ist ein US-amerikanischer Wirtschaftswissenschaftler. Sein Forschungsschwerpunkt ist Innovation in Unternehmen. In seinem Buch The Innovator's Dilemma (1997) erörtert er seine Theorie der disruptiven Technologie. Er war Bischof der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage.[1] Seit 1992 ist Christensen an der Harvard Business School Professor für Betriebswirtschaft. Zuvor war er für die Boston Consulting Group tätig.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.ldschurchnews.com/articles/41712/New-Area-Authority-Seventies.html

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  Wikiquote: Clayton M. Christensen – Zitate (englisch)