Cochrane Collaboration

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Cochrane Collaboration
Cclogo.svg
Gründung 1993
Sitz Oxford, England
Personen

Lisa Bero, Jeremy Grimshaw

Aktionsraum weltweit
Schwerpunkt Medizin, Wissenschaft
Methode systematische Übersichtsarbeiten
Website www.cochrane.org

Die Cochrane Collaboration [ˈkɒkɹən], benannt nach Archie Cochrane, ist ein weltweites Netz von Wissenschaftlern und Ärzten. Ziel ist, systematische Übersichtsarbeiten (systematic reviews) zur Bewertung von medizinischen Therapien zu erstellen, aktuell zu halten und zu verbreiten.

Grundlagen[Bearbeiten]

Als Basis gelten alle zur Verfügung stehenden Daten zu einer Fragestellung. Die Reviews werden von internationalen Autorenteams erstellt. Anschließend werden die Reviews über Review-Gruppen, die an Organsystemen oder krankheitsspezifisch orientiert sind, korrigiert und in der Cochrane Library veröffentlicht. Die Cochrane Collaboration arbeitet nach methodischen Regeln, um Bias und systematische Fehler auszuschließen. Außerdem ist die oberste Prämisse der Verzicht auf industrielle oder pharmazeutische finanzielle Förderung, um Unabhängigkeit zu gewährleisten.

Strukturen[Bearbeiten]

Für Koordination, Organisation, Öffentlichkeitsarbeit sowie Aus- und Fortbildung sind die dreizehn weltweit verteilten Cochrane-Zentren zuständig. Sie unterstützen und fördern die Bildung neuer Review-Gruppen. Cochrane-Zentren existieren heute (März 2009) in Amsterdam (Niederlande), Baltimore (USA), Barcelona (Spanien), Chengdu (China), Freiburg (Deutschland), Kapstadt (Südafrika), Kopenhagen (Dänemark), Mailand (Italien), Melbourne (Australien), Ottawa (Kanada), Oxford (England), São Paulo (Brasilien) und Vellore (Indien).

Die Zentren sind zudem für die Länder ihrer geographischen beziehungsweise sprachlichen Region zuständig, die über kein eigenes Zentrum verfügen. So ist beispielsweise das Kopenhagener Cochrane Zentrum für alle skandinavischen Länder zuständig und betreut weitere Länder wie Polen. Zu diesem Zweck existieren Ableger (sogenannte „Branches“), zum Beispiel in Finnland oder Norwegen.

Weltweit gibt es 52 Review-Gruppen, die die internationalen Autoren Teams betreuen und bei der Publikation der Cochrane Reviews unterstützen. Die meisten dieser Gruppen haben ihren Sitz in Großbritannien. Die Editorial Bases von zwei Review-Gruppen sind in Deutschland. Eine in Düsseldorf, die Reviews zu metabolischen und endokrinen Erkrankung betreut und eine in Köln, die Reviews zu malignen hämatologischen Erkrankungen betreut.

Die Cochrane Collaboration ist eine gemeinnützige Organisation. Die Cochrane-Zentren werden von Gesundheitsbehörden, Universitäten oder von wissenschaftlichen Fonds unterstützt. Die Rechte der erstellten Reviews bleiben bei den Autoren. Die Datenbanken sind kollektives Eigentum der Mitarbeiter. Sie werden vom Wiley-Verlag vermarktet.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]