Cocoon II – Die Rückkehr

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelCocoon II – Die Rückkehr
OriginaltitelCocoon: The Return
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1988
Länge111 Minuten
AltersfreigabeFSK 6
Stab
RegieDaniel Petrie
DrehbuchStephen McPherson, Elizabeth Bradley, David Saperstein
ProduktionDavid Brown, Lili Fini Zanuck, Richard D. Zanuck
MusikJames Horner
KameraTak Fujimoto
SchnittMark Warner
Besetzung
Chronologie

← Vorgänger
Cocoon

Cocoon II – Die Rückkehr ist ein Science-Fiction-Drama von Daniel Petrie aus dem Jahr 1988. Dieser Film ist die Fortsetzung von Cocoon.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Außerirdischen kehren mit den drei Seniorenpaaren (vgl. Cocoon) für kurze Zeit auf die Erde zurück. Grund sind bevorstehende Seebeben, die das Leben ihrer Artgenossen in den Kokons vor der Küste gefährden könnten. Während sich die lebenslustigen Alten mit Elan in ihrer alten Umgebung tummeln, wird einer der Kokons von Forschern entdeckt und in das Ozeanische Institut gebracht. An der Befreiungsaktion helfen die Senioren tatkräftig mit, doch als es an die Rückkehr zum Heimatplaneten geht, kommen nur noch zwei Senioren mit. Die anderen ziehen ein endliches Leben im Kreise ihrer Familien und Freunde vor.

Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hume Cronyn, Jack Gilford, Jessica Tandy und der Film als Bester Science-Fiction-Film wurden im Jahr 1990 für den Saturn Award nominiert.

Kritiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Mit einer spannenden Science-Fiction-Geschichte verwobene Tragikomödie, die ohne Sentimentalitäten die Freuden des Lebensabends sinnfällig macht. Der Spielwitz der Darsteller übertrifft dabei um Längen den Einfallsreichtum der konventionellen Regie.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Cocoon II – Die Rückkehr. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 7. Juni 2017.