Coleraine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Coleraine (Begriffsklärung) aufgeführt.
Stadtmitte
Fußgängerzone

Coleraine (irisch Cúil Raithin ) ist eine Stadt im County Londonderry in Nordirland.

Coleraine liegt am River Bann nahe der Mündung in den Nordkanal (englisch North Channel). Das touristische Motto ist Capital of the Causeway Coast.

Die Stadt hat 24.042 Einwohner (2001) und war Verwaltungssitz des Bezirks (engl. borough) Coleraine mit 56.800 Einwohnern (2007), bis dieser 2015 im District Causeway Coast and Glens aufging. Sie liegt 50 Meilen von Belfast, 30 von Derry und 25 von Ballymena entfernt. Die meisten Einwohner sind Protestanten.

Coleraine ist durch Bahnlinien mit Belfast, Derry und Portrush verbunden.

Die als New University of Ulster, Coleraine am Stadtrand von Coleraine gegründete Universität fusionierte 1984 mit Ulster Polytechnic, Jordanstown und ist seitdem administratives Zentrum der University of Ulster. Der Campus Coleraine ist mit 6000 Studenten (1999) der größte der vier Universitätsstandorte. Auf dem Gelände befinden sich ein Bahnhaltepunkt entlang der Strecke Coleraine-Portrush und seit 1976 auch das Riverside Theatre.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Koordinaten: 55° 8′ N, 6° 40′ W