Pays de la Loire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pays de la Loire
Flagge der Region Pays de la Loire Wappen der Region Pays de la Loire
Nord-Pas-de-Calais Picardie Champagne-Ardenne Lothringen Elsass Haute-Normandie Basse-Normandie Bretagne Centre Ile-de-France Burgund Franche-Comté Pays de la Loire Poitou-Charentes Limousin Aquitanien Midi-Pyrénées Languedoc-Roussillon Auvergne Rhône-Alpes Provence-Alpes-Côte d’Azur Korsika Andorra Monaco Liechtenstein Österreich Luxemburg Belgien Niederlande Vereinigtes Königreich Deutschland Schweiz Italien Guernsey Jersey SpanienLage der Region Pays de la Loire in Frankreich
Über dieses Bild
Basisdaten
Verwaltungssitz Nantes
Präsident des Regionalrats Jacques Auxiette[1] PS
Bevölkerung

 – gesamt 1. Januar 2011
 – Dichte

3.601.113 Einwohner
112,2 Einwohner je km²

Fläche

 – gesamt
 – Anteil an Frankreich:

32.082 km²
5,0 %

Départements 5
Arrondissements 17
Kantone 203
Gemeinden 1.496
ISO 3166-2-Code FR-R
Lage der Region in Frankreich

Die Pays de la Loire [peidlaˈlwaːʀ] (dt. Länder der Loire) ist eine – an der Mündung der Loire gelegene – Region im Westen Frankreichs. Sie besteht aus den Départements Loire-Atlantique, Maine-et-Loire, Mayenne, Sarthe und Vendée. Die Region hat eine Fläche von 32.082 km² und 3.601.113 Einwohner (Stand 1. Januar 2011). Die Hauptstadt der Region ist Nantes, weitere wichtige Städte sind Angers und Le Mans.

Wappen[Bearbeiten]

Beschreibung: Das Wappen ist gespalten und zeigt vorn in Blau sechs Reihen gestreute goldene Lilien von rotem Bord mit einem silbernen Löwen im Obereck umgeben und hinten in Silber in gleicher Art Hermelin in Schwarz. Der blaue Bord ist innen im Wellenschnitt. Über allem liegt das rote Zeichen des Aufstandes der Vendée.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Region besteht aus den historischen Landschaften Maine, Anjou, Le Perche und Poitou sowie einem Teil der früheren Provinz Bretagne. Sie entstand 1955 mit der Einrichtung der Regionen in Frankreich. 1972 erhielt die Region den Status eines Établissements public unter Leitung eines Regionalpräfekten. Durch die Dezentralisierungsgesetze von 1982 erhielten die Regionen den Status von Collectivités territoriales (Gebietskörperschaften), wie ihn bis dahin nur die Gemeinden und die Départements besessen hatten. Im Jahre 1986 wurden die Regionalräte erstmals direkt gewählt. Seitdem wurden die Befugnisse der Region gegenüber der Zentralregierung in Paris schrittweise erweitert.

Städte[Bearbeiten]

Die bevölkerungsreichsten Städte der Pays de la Loire sind:

Stadt Einwohner (Jahr) Département
Nantes 287.845 (2011) Loire-Atlantique
Angers 148.803 (2011) Maine-et-Loire
Le Mans 143.240 (2011) Sarthe
Saint-Nazaire 67.097 (2011) Loire-Atlantique
Cholet 54.421 (2011) Maine-et-Loire
La Roche-sur-Yon 52.773 (2011) Vendée
Laval 50.843 (2011) Mayenne
Saint-Herblain 43.082 (2011) Loire-Atlantique
Rezé 38.932 (2011) Loire-Atlantique
Saumur 27.093 (2011) Maine-et-Loire

Politische Gliederung[Bearbeiten]

Die Region Pays de la Loire ist in fünf Départements untergliedert:

Département Präfektur ISO 3166-2 Arrondissements Kantone Gemeinden Einwohner (Jahr) Fläche
(km²)
Dichte
(Einw./km²)
Loire-Atlantique Nantes FR-44 4 59 221
000000001296364.00000000001.296.364 (2011)
000000000006815.00000000006.815 000000000000190.2000000000190,2
Maine-et-Loire Angers FR-49 4 41 357
000000000790343.0000000000790.343 (2011)
000000000007166.00000000007.166 000000000000110.3000000000110,3
Mayenne Laval FR-53 3 32 261
000000000307031.0000000000307.031 (2011)
000000000005175.00000000005.175 000000000000059.300000000059,3
Sarthe Le Mans FR-72 3 40 375
000000000565718.0000000000565.718 (2011)
000000000006206.00000000006.206 000000000000091.200000000091,2
Vendée La Roche-sur-Yon FR-85 3 31 282
000000000641657.0000000000641.657 (2011)
000000000006720.00000000006.720 000000000000095.500000000095,5

Wirtschaft[Bearbeiten]

Im Vergleich mit dem BIP der EU ausgedrückt in Kaufkraftstandards erreichte die Region 2006 einen Index von 99,0 (EU-27 = 100).[2]

Kultur[Bearbeiten]

Die Garten- und Parkanlagen der Region sind in das European Garden Heritage Network eingebunden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pays de la Loire – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien
 Wiktionary: Pays de la Loire – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.paysdelaloire.fr/conseil-regional/le-president/ abgerufen am 5. Januar 2014
  2. Eurostat Pressemitteilung 23/2009: Regionales BIP je Einwohner in der EU27 (PDF-Datei; 360 kB)

47.4875-0.6975Koordinaten: 47° N, 1° W