Colniza

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Município de Colniza
Colniza
Colniza (Brasilien)
Colniza
Colniza
Koordinaten 9° 25′ S, 59° 1′ WKoordinaten: 9° 25′ S, 59° 1′ W
Lage des Munizips im Bundesstaat Mato Grosso
Lage des Munizips im Bundesstaat Mato Grosso
Symbole
Wappen
Wappen
Gründung 26. November 1998 (22 Jahre)Vorlage:Infobox Ort in Brasilien/Wartung
Basisdaten
Staat Brasilien
Bundesstaat Mato Grosso
Gliederung 2 Distrikte
Höhe 131 m
Klima tropisch, Aw
Fläche 27.946,1 km²
Einwohner 26.381 (2010)
Dichte 0,9 Ew./km²
Schätzung 38.582 (1. Juli 2019)
Gemeindecode IBGE: 5103254
Postleitzahl 78.335-000
Telefonvorwahl (+55) 66
Zeitzone UTC−4
Website colniza.mt (brasilianisches Portugiesisch)
Politik
Stadtpräfekt Esvandir Antonio Mendes (2017–2020)
Partei PSB
Kultur
Stadtfest 26. November (Gründungstag)
Wirtschaft
BIP 528.694 Tsd. R$
14.621 R$ pro Kopf
(2017)
HDI 0,611 (2010)

Colniza, amtlich portugiesisch Município de Colniza, ist eine Gemeinde im Nordwesten des brasilianischen Bundesstaats Mato Grosso. Es entstand aus einem Landsiedlungsprojekt 1998 und besitzt eine große Gemeindefläche von rund 27.946,1 km². Die Bevölkerung wurde zum 1. Juli 2019 auf 38.582 Bewohner geschätzt, die Colnizenser (colnizenses) genannt werden.[1] Die eigentliche Stadt Cidade de Colniza verwaltet ein Gebiet in der Größe von Brandenburg, rechnerisch ergibt sich eine Bevölkerungsdichte von 0,9 Einwohner pro km². Sie grenzt im Norden an den Bundesstaat Amazonas und im Westen an Rondônia. Die Entfernung zur Hauptstadt Cuiabá beträgt 1065  km. Statistisch steht sie an 23. Stelle der 141 Munizips des Bundesstaates. Ein Großteil der Wirtschaft basiert auf der Holzwirtschaft, Colniza zeigt die größte Entwaldungsfläche des Regenwaldes.

Sie ist berüchtigt durch eine der höchsten Mordraten in Mato Grosso und Massaker an der Bevölkerung wie dem Massaker von Colniza von 2017.[2]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umliegende Gemeinden sind Cotriguaçu, Aripuanã, Rondolândia, Apuí sowie Novo Aripuanã (Bundesstaat Amazonas) und Machadinho d’Oeste (Rondônia).

Das Biom ist der Amazonas-Regenwald (Amazônia), das Klima ist tropisch, Aw nach der Klimaklassifikation nach Köppen und Geiger. Die Durchschnittstemperatur ist 25,5 °C. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge liegt bei 2049 mm im Jahr.[3]

Durch das Gemeindegebiet fließen die zum Amazonasbecken gehörenden wichtigeren Rio Canamã, Rio Aripuanã, Rio Salvação, Rio Guariba, Rio Água Branca, Rio Roosevelt und der Rio Madeirinha.

Es beinhaltet auch einige Naturschutzgebiete wie den Staatspark Parque Estadual Igarapés do Juruena und Indigenenterritorien wie Terra Indígena Kawahiva do Rio Pardo.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner Stadt Land
1991 2.190
2000 10.270 3.850 6.420
2010 26.381 14.987 11.394
2019 38.582 ? ?

Quelle:[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Colniza – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Colniza – Panorama. IBGE, abgerufen am 21. Juli 2020 (brasilianisches Portugiesisch).
  2. Neun Landarbeiter in Brasilien ermordet. In: ln-online.de. LN - Lübecker Nachrichten, 23. April 2017, abgerufen am 21. Juli 2020.
  3. Klima Colniza: Wetter, Klimatabelle & Klimadiagramm für Colniza. In: de.climate-data.org. Abgerufen am 21. Juli 2020.
  4. Atlas do Desenvolvimento Humano do Brasil: Colniza. Abgerufen am 21. Juli 2020 (portugiesisch).