Communauté d’agglomération Arles-Crau-Camargue-Montagnette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté d’agglomération Arles-Crau-Camargue-Montagnette
Bouches-du-Rhône (Provence-Alpes-Côte d’AzurFrankreich)
Logo de la communauté d'agglomération Arles-Crau-Camargue-Montagnette.png
Gründungsdatum 4. Dezember 2003
Rechtsform Communauté d’agglomération
Sitz Arles
Gemeinden 6
Präsident Claude Vulpian
SIREN-Nummer 241 300 417
Fläche 1.445,8 km²
Einwohner 83.561 (2013)[1]
Bevölkerungsdichte 58 Ew./km²
Lage der CA Arles-Crau-Camargue-Montagnette im Département Bouches-du-Rhône
Lage der CA Arles-Crau-Camargue-Montagnette im Département Bouches-du-Rhône.

Die Communauté d’agglomération Arles-Crau-Camargue-Montagnette ist ein französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté d’agglomération im Département Bouches-du-Rhône in der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie wurde am 4. Dezember 2003 gegründet und umfasst sechs Gemeinden. Der Verwaltungssitz befindet sich in der Stadt Arles.[2]

Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Arles
  2. Boulbon
  3. Saint-Martin-de-Crau
  4. Saint-Pierre-de-Mézoargues
  5. Saintes-Maries-de-la-Mer
  6. Tarascon

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Gemeindeverband auf www.insee.fr, der Website des INSEE.
  2. CA Arles-Crau-Camargue-Montagnette (SIREN: 241 300 417) in der Base nationale sur l’intercommunalité (BANATIC) des französischen Innenministeriums (französisch), abgerufen am 18. September 2015.