Boulbon

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die französische Gemeinde. Für den französischen Abenteurer siehe Gaston de Raousset-Boulbon.
Boulbon
Wappen von Boulbon
Boulbon (Frankreich)
Boulbon
Region Provence-Alpes-Côte d’Azur
Département Bouches-du-Rhône
Arrondissement Arles
Kanton Tarascon
Gemeindeverband Arles-Crau-Camargue-Montagnette.
Koordinaten 43° 52′ N, 4° 42′ O43.8633333333334.694166666666751Koordinaten: 43° 52′ N, 4° 42′ O
Höhe 10–165 m
Fläche 19,33 km²
Einwohner 1.522 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 79 Einw./km²
Postleitzahl 13150
INSEE-Code
Website http://www.mairie-boulbon.fr/

Burgruine und Mühle in Boulbon

Boulbon ist eine französische Gemeinde mit 1535 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2007) im Département Bouches-du-Rhône der Region Provence-Alpes-Côte d’Azur. Sie gehört zum Arrondissement Arles, zum Kanton Tarascon und zur Communauté d’agglomération Arles-Crau-Camargue-Montagnette.

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt 15 Kilometer südlich von Avignon und acht Kilometer nördlich von Tarascon. Boulbon befindet sich direkt am Rand der Hügelkette Montagnette. Die Nachbargemeinden von Boulbon sind Aramon im Norden, Barbentane im Osten, Tarascon im Süden und Saint-Pierre-de-Mézoargues im Westen.

Geschichte[Bearbeiten]

Die ältesten gefundenen menschlichen Spuren stammen aus dem 2. Jahrtausend vor Christus. Im Weiler Pas-de-Bouquet an der Gemeindegrenze von Boulbon und Tarascon befindet sich eine gallo-römische Fundstätte. Sie wurde im 5. Jahrhundert zerstört.

Das Dorf Boulbon wurde im Jahr 1003 erstmals erwähnt. Möglicherweise begannen die Mönche der Abtei Montmajour mit der Erschließung der Ebene. Im Mittelalter war das Dorf von seiner befestigten Burg dominiert.[1]

Politik[Bearbeiten]

Bei den Präsidentschaftswahlen konnte der rechtsextreme Front National in Boulbon stets gute Ergebnisse erzielen. 2007 erhielt ihr Kandidat Jean-Marie Le Pen in Boulbon 20,6 % der Stimmen und war damit zweitstärkster Kandidat hinter Wahlsieger Nicolas Sarkozy, der auf 40,0 % kam. Die Sozialistin Ségolène Royal erhielt nur 13,3 % der Stimmen. 2002 hatte Le Pen mit 29,4 % sogar die meisten Stimmen im Ort geholt. Jacques Chirac erhielt damals nur 13,7 %, Sozialist Lionel Jospin kam nur auf 7,6 % der Stimmen.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2008
Einwohner 867 935 836 1042 1329 1510 1538

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Persönlichkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Boulbon – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kurze Präsentation auf alpilles.com