Communauté de communes Saâne et Vienne

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Communauté de communes Saâne et Vienne
Seine-Maritime (NormandieFrankreich)
Gründungsdatum 28. Dezember 2001
Auflösungsdatum 31. Dezember 2016
Rechtsform Communauté de communes
Sitz Bacqueville-en-Caux
Gemeinden 31
Präsident Jean-François Bloc
SIREN-Nummer 247 600 745
Fläche 164,8 km²
Einwohner 14.209 (2013)
Bevölkerungsdichte 86 Ew./km²

Die Communauté de communes Saâne et Vienne ist ein ehemaliger französischer Gemeindeverband mit der Rechtsform einer Communauté de communes im Département Seine-Maritime in der Region Normandie. Sie wurde am 28. Dezember 2001 gegründet und umfasste 31 Gemeinden. Der Verwaltungssitz befand sich im Ort Bacqueville-en-Caux.

Historische Entwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Wirkung vom 1. Januar 2017 fusionierte der Gemeindeverband mit

und bildete so die Nachfolgeorganisation Communauté de communes Terroir de Caux.

Ehemalige Mitgliedsgemeinden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ambrumesnil
  2. Auppegard
  3. Auzouville-sur-Saâne
  4. Avremesnil
  5. Bacqueville-en-Caux
  6. Biville-la-Rivière
  7. Brachy
  8. Gonnetot
  9. Greuville
  10. Gruchet-Saint-Siméon
  11. Gueures
  12. Hermanville
  13. Lamberville
  14. Lammerville
  15. Lestanville
  16. Longueil
  17. Luneray
  18. Omonville
  19. Ouville-la-Rivière
  20. Quiberville
  21. Rainfreville
  22. Royville
  23. Saâne-Saint-Just
  24. Saint-Denis-d’Aclon
  25. Saint-Mards
  26. Saint-Ouen-le-Mauger
  27. Saint-Pierre-Bénouville
  28. Sassetot-le-Malgardé
  29. Thil-Manneville
  30. Tocqueville-en-Caux
  31. Vénestanville