Cordwainer Smith Rediscovery Award

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der Cordwainer Smith Rediscovery Award ist ein jährlich von einer Jury vergebener retrospektiver Literaturpreis für Werke aus dem Bereich der Science-Fiction. Der Preis soll erneute Aufmerksamkeit auf das Werk zu Unrecht vergessener oder nicht angemessen gewürdigter Science-Fiction-Autoren lenken. Er wird in der Regel an bereits verstorbene Autoren[1] von der 2001 gegründeten Cordwainer Smith Foundation[2] verliehen, der damit auch der Erinnerung an Leben und Werk Cordwainer Smiths dienen soll.

Er wurde erstmals 2001 auf der Worldcon an Olaf Stapledon vergeben. Seitdem findet die Verleihung bei der Readercon in Burlington, Massachusetts statt.

Liste der Preisträger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eine Ausnahme bildet die Verleihung 2011 an Katherine MacLean.
  2. The Cordwainer Smith Foundation, abgerufen am 15. Dezember 2017.