Cox’s Bazar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
কক্সবাজার
Cox’s Bazar
Cox’s Bazar (Bangladesch)
Red pog.svg
Koordinaten 21° 27′ N, 91° 59′ OKoordinaten: 21° 27′ N, 91° 59′ O
Basisdaten
Staat Bangladesch

Division

Chittagong
Distrikt Cox's Bazar
Einwohner 61.000
Sonnenuntergang am Strand von Cox's Bazar
Sonnenuntergang am Strand von Cox's Bazar

Cox’s Bazar (Bengalisch: কক্সবাজার, Kaksabājār) ist eine Stadt in Bangladesch mit mehr als 61.000 Einwohnern. Sie liegt über 150 km südlich der Hafenstadt Chittagong am Golf von Bengalen und ist Verwaltungssitz des Distrikts Cox’s Bazar.

Mit ihrem nahegelegenen 120 km langen Sandstrand ist sie ein beliebtes Ziel in- und ausländischer Touristen und somit der größte Badeort in Bangladesch. Cox's Bazar ist aber auch für seine Fischerei bekannt.

Die Stadt wurde nach dem britischen Offizier Hiram Cox, der für die East India Company arbeitete, benannt; Leutnant Cox starb 1798 in dem Ort.

Verkehr und Infrastruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es verkehren Fähren nach der südlich gelegenen St. Martin’s Island und es gibt einen Flughafen, von dem Flüge in die Hauptstadt Dhaka angeboten werden. Ein Anschluss von Cox’s Bazar an das durch Bangladesh Railway betriebene bangladeschische Eisenbahnnetz ist geplant. Am 28. September 2016 wurden Pläne vorgestellt, nach denen eine 102 Kilometer lange Eisenbahntrasse zwischen Cox’s Bazar und der Eisenbahnstation Dohazari bei Chittagong erbaut werden soll. Die Finanzierung soll zum Teil über einen Kredit der Asiatischen Entwicklungsbank erfolgen.[1]

In Cox’s Bazar befindet sich der Land-Anschluss von Bangladesch an das SEA-ME-WE 4-Seekabel.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von Touristen wird gerne der Standstrand besucht, der zu den längsten der Welt gehört. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Himchari National Park, ein kleiner Naturpark südlich der Stadt, das buddhistische Aggmeda Chyang-Kloster und der Dulhazra Safari Park. Bedingt durch die relative Nähe der Grenze zu Myanmar sind buddhistische Kultstätten deutlich häufiger zu finden als im übrigen Bangladesch.

Klima[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Klima in Cox’s Bazar ist feucht-heiß und stark durch den Monsun bestimmt.

Cox’s Bazar
Klimadiagramm
J F M A M J J A S O N D
 
 
4.1
 
27
15
 
 
17
 
29
17
 
 
35
 
31
21
 
 
122
 
32
24
 
 
287
 
32
25
 
 
802
 
31
25
 
 
925
 
30
25
 
 
667
 
30
25
 
 
330
 
31
25
 
 
214
 
32
24
 
 
109
 
30
21
 
 
13
 
28
17
Temperatur in °CNiederschlag in mm
Quelle: Bangladesh Meteorological Department[2][3][4]
Monatliche Durchschnittstemperaturen und -niederschläge für Cox’s Bazar
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Max. Temperatur (°C) 26,7 28,5 30,9 32,1 32,3 30,7 30,0 30,2 30,9 31,6 30,0 27,5 Ø 30,1
Min. Temperatur (°C) 15,0 17,0 20,7 23,9 25,1 25,2 25,1 25,0 25,0 24,3 21,1 16,5 Ø 22
Niederschlag (mm) 4,1 17,0 34,7 121,8 286,8 801,9 924,6 667,1 330,1 213,6 109,4 13,0 Σ 3.524,1
T
e
m
p
e
r
a
t
u
r
26,7
15,0
28,5
17,0
30,9
20,7
32,1
23,9
32,3
25,1
30,7
25,2
30,0
25,1
30,2
25,0
30,9
25,0
31,6
24,3
30,0
21,1
27,5
16,5
Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
N
i
e
d
e
r
s
c
h
l
a
g
4,1
17,0
34,7
121,8
286,8
801,9
924,6
667,1
330,1
213,6
109,4
13,0
  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Cox's Bazar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kayes Sohel: ADB loans BD $1.7bn for Trans-Asian Railway, rail development. Dhaka Tribune, 28. September 2016, abgerufen am 5. November 2016 (englisch).
  2. Monthly Minimum Temperature. Bangladesh Meteorological Department, abgerufen am 5. November 2016 (englisch).
  3. Monthly Maximum Temperature. Bangladesh Meteorological Department, abgerufen am 5. November 2016 (englisch).
  4. Normal Monthly Rainfall. Bangladesh Meteorological Department, abgerufen am 5. November 2016 (englisch).