Aussie Millions Poker Championship

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Crown Casino (2005)

Die Aussie Millions Poker Championship (von 1998 bis 2005 Australasian Poker Championship sowie 2006 Crown Australian Poker Championship) ist eine Pokerturnierserie, die einmal jährlich im Crown Casino in Melbourne ausgetragen wird.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Poker wurde im Juli 1997 im Crown Casino eingeführt und das erste große Turnier fand im Juli 1998 statt. Das Main Event war ein 1.000 $A Limit Holdem Turnier, an dem 74 Personen teilnahmen und bei dem ein gesamtes Preisgeld von 74.000 $A ausgegeben wurde. 2001 nahmen 40 Spieler teil, die sich für jeweils 5.000 $A eingekauft hatten. Gespielt wurde um einen Gesamtbetrag von 200.000 $A. Bei dem Turnier im Januar 2003 spielte eine Anzahl von 122 Spielern um den Gesamtbetrag von 1.200.000 $A. Im Januar 2005 bezahlten 263 Spieler einen Betrag von 10.000 $A, um am No Limit Holdem Main Event teilzunehmen. So entstand der größte Preisgeldbetrag der südlichen Hemisphäre von 2.630.000 $A. Über die Hälfte der Teilnehmer waren Spieler aus dem Ausland, unter anderem aus Neuseeland, England, Irland, Norwegen, Dänemark, USA, Schweden, Holland, Kanada, Italien und dem Libanon. 2006 wetteiferten 418 Spieler um einen Anteil des 4.180.000 $A Preisgeldes, darunter auch einige der größten Pokernamen wie zum Beispiel WSOP-Champion Joe Hachem. Das Main Event 2007 begann am 14. Januar 2007, der Final Table wurde am 19. Januar 2007 ausgespielt. Das buy-in betrug 10.500 $A (10.000$A+500$A). 747 Spieler nahmen teil, und bildeten so ein Gesamt-Preisgeld von 7.470.000 $A. Die besten 80 Spieler waren in the money und erhielten Preisgelder zwischen 15.000 $A und 1.500.000 $A. 2007 gab es neben dem 10.000 $A Main Event zwölf weitere Turniere. Unter anderem gab es ein Turnier mit einem Startgeld von 100.500 $A. Der Sieger Erick Lindgren schlug im Heads-Up Erik Seidel. Das 2008-Turnier endete am Sonntag 20. Januar 2008 mit dem 21-jährigen russischen Gewinner Alexander Kostrizyn. Das Buy-in betrug AU$ 10.500,- . 780 Spieler kreierten einen Preispool von AU$ 7.800.000,- . Die besten 80 Spieler waren in the money und erhielten Preisgelder zwischen 15.000 $A und 1.650.000 $A. Das 2009-Turnier endete am 26. Januar 2009. Als Sieger ging der Australier Stewart Scott hervor. Das Buy-in betrug AU$ 10.500,- . 681 Spieler kreierten einen Preispool von AU$ 6.810.000,- . Die besten 64 Spieler waren in the money und erhielten Preisgelder zwischen 15.000 $A und 2.000.000 $A.

Eventübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Main Events[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gus Hansen gewann 2007 das Main Event

Das Buy-in beträgt seit 2003 rund 10.600 A$. Die nachfolgende Tabelle listet alle Main Events sowie deren Gewinner auf.

Beginn Teilnehmer Sieger Herkunft Preisgeld (in A$) Quelle
26. Juli 1998 74 Horowitz, Alex Alex Horowitz AustralienAustralien 25.900 [1]
 Aug. 1999 109 Nadalin, Milo Milo Nadalin AustralienAustralien 38.150 [2]
27. Aug. 2000 109 Boxell, Leo Leo Boxell AustralienAustralien 65.225 [3]
24. Aug. 2001 101 Korman, Sam Sam Korman AustralienAustralien 53.025 [4]
12. Jan. 2002 66 Maver, John John Maver AustralienAustralien 150.000 [5]
12. Jan. 2003 122 Costa, Peter Peter Costa Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 394.870 [6]
15. Jan. 2004 133 Bloom, Tony Tony Bloom Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 426.500 [7]
18. Jan. 2005 263 Dia, Jamil Jamil Dia NeuseelandNeuseeland 1.000.000 [8]
14. Jan. 2006 418 Nelson, Lee Lee Nelson NeuseelandNeuseeland 1.295.800 [9]
14. Jan. 2007 747 Hansen, Gus Gus Hansen DanemarkDänemark 1.500.000 [10]
14. Jan. 2008 780 Kostrizyn, Alexander Alexander Kostrizyn RusslandRussland 1.650.000 [11]
21. Jan. 2009 681 Scott, Stewart Stewart Scott AustralienAustralien 2.000.000 [12]
24. Jan. 2010 746 Krost, Tyron Tyron Krost AustralienAustralien 2.000.000 [13]
23. Jan. 2011 721 Gorr, David David Gorr AustralienAustralien 2.000.000 [14]
22. Jan. 2012 659 Speidel, Oliver Oliver Speidel AustralienAustralien 1.600.000 [15]
27. Jan. 2013 629 Chan, Mervin Mervin Chan MalaysiaMalaysia 1.600.000 [16]
02. Feb. 2014 668 Barer, Amichai Amichai Barer KanadaKanada 1.600.000 [17]
25. Jan. 2015 648 Stavropoulos, Aristomenis Aristomenis Stavropoulos AustralienAustralien 1.385.500 [18]
24. Jan. 2016 732 Engel, Alan Alan Engel KanadaKanada 1.600.000 [19]
22. Jan. 2017 725 Vijayaram, Shurane Shurane Vijayaram AustralienAustralien 1.600.000 [20]

A$100.000 Challenge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Juanda gewann 2006 die erste A$100.000 Challenge

Seit 2006 wird ein High-Roller-Event mit einem Buy-in von 100.000 A$ ausgetragen. Die nachfolgende Tabelle listet alle A$100.000-Challenges sowie deren Gewinner auf.

Beginn Teilnehmer Sieger Herkunft Preisgeld (in A$) Quelle
14. Jan. 2006 10 Juanda, John John Juanda Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.000.000 [21]
12. Jan. 2007 18 Lindgren, Erick Erick Lindgren Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.000.000 [22]
12. Jan. 2008 25 Lederer, Howard Howard Lederer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.250.000 [23]
17. Jan. 2009 23 Steicke, David David Steicke AustralienAustralien 1.200.000 [24]
23. Jan. 2010 24 Shak, Dan Dan Shak Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.200.000 [25]
22. Jan. 2011 38 Trickett, Sam Sam Trickett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 1.525.000 [26]
22. Jan. 2012 22 Smith, Dan Dan Smith Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.012.000 [27]
27. Jan. 2013 22 Robl, Andrew Andrew Robl Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.000.000 [28]
07. Feb. 2014 47 Tymoschenko, Jewhen Jewhen Tymoschenko UkraineUkraine 2.000.000 [29]
25. Jan. 2015 70 Yong, Richard Richard Yong MalaysiaMalaysia 1.870.000 [30]
24. Jan. 2016 41 Quoss, Fabian Fabian Quoss DeutschlandDeutschland 1.446.480 [31]
22. Jan. 2017 18 Petrangelo, Nick Nick Petrangelo Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 882.000 [32]

A$250.000 Challenge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Phil Ivey gewann die $250.000 Challenge dreimal

Seit 2011 wird ein Super-High-Roller-Event mit einem Buy-in von 250.000 A$ ausgetragen. 2017 wurde die Challenge mangels Interesse kurzfristig abgesagt und durch ein Shot-Clock-Event mit 50.000 A$ Buy-in ersetzt.[1] Die nachfolgende Tabelle listet alle A$250.000-Challenges sowie deren Gewinner auf.

Beginn Teilnehmer Sieger Herkunft Preisgeld (in A$) Quelle
27. Jan. 2011 20 Seidel, Erik Erik Seidel Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2.500.000 [33]
27. Jan. 2012 16 Ivey, Phil Phil Ivey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2.000.000 [34]
01. Feb. 2013 18 Trickett, Sam Sam Trickett Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich 2.000.000 [35]
09. Feb. 2014 30 Ivey, Phil Phil Ivey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 4.000.000 [36]
01. Feb. 2015 25 Ivey, Phil Phil Ivey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 2.205.000 [37]
31. Jan. 2016 16 O’Dwyer, Steve Steve O’Dwyer Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1.051.959 [38]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. $250K Challenge der Aussie Millions kurzfristig abgesagt! auf pokerolymp.com vom 29. Januar 2017, abgerufen am 30. Januar 2017