Curt Oehme

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Curt Oskar Alfred Oehme (* 17. Dezember 1883 in Dresden; † 5. Oktober 1963 in Heidelberg) war ein deutscher Internist.

Er studierte in Freiburg im Breisgau, Leipzig und Berlin Medizin. Er habilitierte sich 1913 in Göttingen und war in den folgenden Jahren an einer Göttinger und später Bonner Klinik unter seinem Lehrer Carl Hirsch tätig. Von 1928 bis zu seiner Emeritierung 1952 leitete er die Medizinische Poliklinik in Heidelberg, seit 1932 lehrte er innere Medizin an der Universität Heidelberg. Seit 1937 war er ordentliches Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.[1]

Im Zuge des Nürnberger Ärzteprozess trat er als einer der entlastenden Gutachter für Wilhelm Beiglböck auf und setzte sich für dessen Rehabilitierung ein.[2]

Oehme war mit Dr. Margaret geborene Brauweiler verheiratet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitglieder der HAdW seit ihrer Gründung im Jahr 1909. Curt Oehme. Heidelberger Akademie der Wissenschaften, abgerufen am 18. Juni 2016.
  2. Alexander Mitscherlich /Fred Mielke: Wissenschaft ohne Menschlichkeit. Heidelberg 1949