DR-Baureihe SKL 25

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
SKL 25
SKL 25/1 LK in Vacha
SKL 25/1 LK in Vacha
Anzahl: ca. 500
Hersteller: DR-Werk für GB Brandenburg
Baujahr(e): bis 1992
Achsformel: B
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Länge über Kupplung: 5510 mm
Höhe: 2960 mm
Breite: 2700 mm
Leermasse: 6100 kg / 7200 kg
Dienstmasse: max. + 4000 kg /+ 3000 kg
Höchstgeschwindigkeit: 60 km/h
Treibraddurchmesser: 560 mm
Motorentyp: Robur-Werke, auch Deutz
Motorbauart: Dieselmotor
Bremse: Druckluftbremse (Dir-Dbr.)
Kupplungstyp: Mittelpuffer-Nebenfahrzeugkupplung

Der Gleiskraftwagen SKL 25 wurde für den Gleisbau und die Streckenunterhaltung bei der Deutschen Reichsbahn in der DDR durch das Werk für Gleisbaumechanik in Brandenburg entwickelt und gebaut. Er ist der Nachfolger des SKL 24.

Während es an der Gesamtlänge im Vergleich zum SKL 24 nur geringe Veränderungen gab, wurde die Fahrerkabine des SKL 25 vergrößert und die Leistung verstärkt. Die zwei wichtigsten Bauarten des SKL 25 sind mit und ohne Ladekran. Bei der Ausführung mit Ladekran sinkt auf Grund des höheren Eigengewichtes die maximale Zuladung des Fahrzeuges auf 3000 kg.

1992 wurde die Produktion des SKL 25 zugunsten des SKL 26 eingestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: DR-Baureihe SKL 25 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien