Danilo-Kultur

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Zoomorphes Rhython, Archäologisches Museum Zadar

Die Danilo-Kultur ist eine mittelneolithische Kultur in Dalmatien, Istrien und dem Triester Karst. Nach Radiokarbondaten bestand sie zwischen 5600 und 4900 v. Chr.[1] Sie ist nach der Siedlung Danilo Bitinj im Kreis Šibenik-Knin benannt.[2]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die frühesten Funde finden sich im Norden der Adriaküste, wo Funde der Impresso-Keramik fehlen.[1] Im südlichen Verbreitungsgebiet scheinen Impresso und Danilo für etwas 100 Jahre koexistiert zu haben.[1] Die beiden Keramikstile werden aber nie zusammen gefunden.[1]

Regionalstile[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für Istrien und den Karst ist der ‘Danilo-Vlaška’ Stil typisch,[3] im nördlichen Dalmatien findet sich mehrfarbig bemalte dünnwandige Figulina-Keramik (polychromes Danilo),[4] während im südlichen Dalmatien Bemalung zusammen mit Ritzverzierung auftritt (Süddalmatisches polychromes Danilo, Gudjna-Kultur, Vela Luka-Kultur).[5]

Siedlungswesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Funde stammen vor allem aus Höhlen. Küstennahe offene Siedlungen können teilweise dem steigenden Meeresspiegel zum Opfer gefallen sein, wie das auch im Bereich der Cardial-Kultur der Fall ist. Danilo selbst ist eine Flachsiedlung.

Fundorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Danilo Bitinj (Kreis Šibenik-Knin), eponymer Fundort. Ausgrabungen in den 1950er Jahren durch Korošec.[6] Weitere Grabungen fanden dort in den 2000er Jahren statt.[7]
  • Gudnja
  • Krivače bei Bribir
  • Nakovana Höhle
  • Pokrovnik Pećina I.[8] Hier wurden auch Schichten der Impresso-Kultur gefunden.
  • Ravlića pećina
  • Smilčić
  • Vela spila, Korčula

Bestattungssitten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bestattungen sind bisher selten. In Danilo wurden fünf Kindergräber gefunden, außerdem ein einzelnes Schädelfragment.[9]

Funde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Keramik ist meist aus grobem Ton gefertigt und mit geometrischen Ritzverzierungen versehen. Spiralmuster dominieren. Neben kumpfartigen Formen sind Schalen und Teller belegt.[10] Ferner sind grobkeramische Siebgefäße bekannt.[11] Sogenannte Rhytha mit vier Füßen, einer weiten schrägen Mündung und einem großen oberrandständigen Henkel sind meist mit eingeritzten geometrischen Mustern verziert. Die Ritzlinien weisen eine rote oder weiße Inkrustation auf.[12] Diese Gefäße wurden oft als Kultgefäße interpretiert.[13] Nach den Ergebnissen einer Lipid-Analyse scheinen die "Rhytha" jedoch Käse enthalten zu haben. Dies ist einer der frühesten Nachweise von Käse überhaupt.[14] Ähnliche Formen sind auch aus der Kakanj-Gruppe bekannt.[15]

In der lithischen Industrie tauchen zum ersten Mal lange, gedrückte Klingen auf.[16] Neben Feuerstein wurde auch Obsidian verwendet, der sowohl aus Lipari, Palmarola als auch aus den karpatischen Vorkommen stammt.[17] Aus der Siedlung von Danilo ist ein Spondylus-Armband bekannt.[18]

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

An Getreideresten ist bisher Brotweizen nachgewiesen.[19] Maria Hopf untersuchte den Hüttenlehm aus Danilo und identifizierte Emmer und Einkorn sowie einen möglichen Abdruck einer Nacktgerstengranne.[20]

Folgekulturen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf die Danilo-Kultur folgt die spätneolithische Hvar-Kultur. Sie ist vor allem in Dalmatien verbreitet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Stašo Forenbaher, Timothy Kaiser, Preston T. Miracle, Dating the East Adriatic Neolithic. European Journal of Archaeology 16/4, 2013, 599, doi:10.1179/1461957113Y.0000000038
  2. Šime Batović, Jadranska zona. In: A. Benac (Hrsg.), Praistorija jugoslavenskih zemalja Band 2. Sarajevo, Akademija nauka i umjetnosti Bosne i Hercegovine 1979, 473–635
  3. Lawrence H. Barfield, The First Neolithic Cultures of North Eastern Italy. In: Hermann Schwabedissen (Hrsg.), Die Anfänge des Neolithikums vom Orient bis Nordeuropa. Teil VII: Westliches Mittelmeergebiet und Britische Inseln. Köln, Böhlau, 182–217; Stašo Forenbaher/Timothy Kaiser, The Pottery of Pupićina Cave. In: Preston T. Miracle/Stašo Forenbaher (Hrsg.), Prehistoric Herders of Northern Istria: The Archaeology of Pupićina Cave Band 1. Pula, Arheološki Muzej Istre 2006, 198–202
  4. J. Korošec, Neolitska naseobina u Danilu Bitinju. Zagreb, Jugoslavenska akademija znanosti i umjetnosti 1958.
  5. Stašo Forenbaher, Timothy Kaiser, Preston T. Miracle, Dating the East Adriatic Neolithic, European Journal of Archaeology 16/4, 2013, 601, doi:10.1179/1461957113Y.0000000038
  6. J. Korošec, Neolitska naseobina u Danilu Bitinju. Zagreb, Jugoslavenska akademija znanosti i umjetnosti 1958. Zitiert nach Stašo Forenbaher, Timothy Kaiser, Sheelagh Frame, Adriatic Neolithic Mortuary Ritual at Grapčeva Cave, Croatia. Journal of Field Archaeology 35/4, 2010, 354
  7. A. Moore, M. Mendusic, J. Smith, Emil Podrug. Project 'Early Farming in Dalmatia': Danilo Bitinj 2004–2005. Vjesnik Arheoloskog muzeja u Zagrebu 40, 2007, 15–24.
  8. John Chapman, Johannes Müller, Early farmers in the Mediterranean Basin: the Dalmatian evidence. Antiquity 64, 1990, 130
  9. Stašo Forenbaher, Timothy Kaiser, Sheelagh Frame, Adriatic Neolithic Mortuary Ritual at Grapčeva Cave, Croatia. Journal of Field Archaeology 35/4, 2010, 352. Stable URL: https://www.jstor.org/stable/24406354
  10. S. B. McClure et al., Fatty acid specific δ13C values reveal earliest Mediterranean cheese production 7,200 years ago. PLoS ONE 13/9, 2018, e0202807, 3
  11. Sarah B. McClure et al., Fatty acid specific δ13C values reveal earliest Mediterranean cheese production 7,200 years ago. PLoS ONE 13/9, 2018, e0202807, 4
  12. Sarah B. McClure et al., Fatty acid specific δ13C values reveal earliest Mediterranean cheese production 7,200 years ago. PLoS ONE 13/9, 2018, e0202807, 4
  13. Omer Rak, The Rhyton from Danilo. Structure and symbolism of a Middle Neolithic cult vessel. Oxford, Oxbow 2011
  14. Sarah B. McClure et al., Fatty acid specific δ13C values reveal earliest Mediterranean cheese production 7,200 years ago. PLoS ONE 13/9, 2018, e0202807, 7
  15. Omer Rak, The Rhyton from Danilo. Structure and symbolism of a Middle Neolithic cult vessel. Oxford, Oxbow 2011, 14
  16. Denis Guilbeau, Les grandes lames et les lames par pression au levier du Néolithique et de l’Énéolithique en Italie. Thèse de Doctorat Université Paris Ouest 2010, 24
  17. Denis Guilbeau, Les grandes lames et les lames par pression au levier du Néolithique et de l’Énéolithique en Italie. Thèse de Doctorat Université Paris Ouest 2010, 23
  18. Zsuzsanna Siklósi, Traces of Social Inequality during the Late Neolithic in the Eastern Carpathian Basin. Dissertationes Pannonicae ex Instituto Archaeologico Universitatis de Rolando Eötvös nominatae Budapestinensis provenientes SERIES IV, VOLUMEN 3. Budapest 2013, 206
  19. Jacqueline Balen, Tomislav Hršak, Rajna Šošić Klindžić (Hrsg.), Darovi Zemlje: Neolitik između Save, Drave i Dunava. Zagreb, Arheološki muzej u Zagrebu, 159
  20. Maria Hopf, Untersuchung der Getreidereste im Hüttenlehm aus Danilo. In: J. Korošec (Hrsg.), Danilo in danilska kultura, Univerzitetna založba, Ljubljana 1964, 107–108

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]