Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse
Originaltitel Smokey and the Bandit II
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1980
Länge 100 Minuten
Altersfreigabe FSK 12
Stab
Regie Hal Needham
Drehbuch Michael Kane
Jerry Belson
Brock Yates
Produktion Mort Engelberg
Hank Moonjean
Musik Snuff Garrett
Kamera Michael C. Butler
Schnitt Donn Cambern
William Gordean
Besetzung

Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse (Originaltitel: Smokey and the Bandit II) ist eine US-amerikanische Actionkomödie des Regisseurs Hal Needham aus dem Jahr 1980. Der Film ist die Fortsetzung des Films Ein ausgekochtes Schlitzohr aus dem Jahr 1977. Der Alternativtitel, Ein ausgekochtes Schlitzohr ist wieder auf Achse, benutzt den unbestimmten Artikel.

Handlung[Bearbeiten]

Der Republikaner „Big Enos Burdett“ will als Kandidat für das Gouverneursamt in Texas aufgestellt werden. Der parteiinterne Wahlkampf gegen den Mitbewerber John Coen gerät wortwörtlich zur Schlammschlacht. Burdett wird deswegen anschließend von dem amtierenden Gouverneur zur Rede gestellt und hört zufällig mit, dass dieser den Transport einer Kiste aus Miami zum Parteikongress nach Texas anweist- wie sich später herausstellt, befindet sich darin eine Elefantenkuh (das republikanische Wappentier). Burdett beschließt, die Kiste zu entwenden und heimlich selbst nach Texas zu transportieren, um sich auf dem Kongress als Retter feiern zu lassen und so seine Wahlchancen zu verbessern. Für den Transport engagiert er erneut die beiden Trucker „Bandit“ und „Schneemann“. Dumm nur, dass Bandit von seiner Freundin „Frosch“ verlassen wurde und Alkoholiker geworden ist. „Schneemann“ versucht ihn für die neue Aufgabe fit zu machen, was schließlich gelingt.

Erneut verfolgt von Sheriff Buford T. Justice und seinem tumben Sohn ergeben sich eine Reihe von actionreichen Verfolgungsjagden, an deren Ende Bandit und Schneemann die Elefantenkuh pünktlich in Dallas abliefern und erneut dem Zugriff des Sheriffs entgehen können.

Hintergrund[Bearbeiten]

  • Jackie Gleason übernahm in dem Film drei Rollen: Sheriff Buford T. Justice, Gaylord Justice und Reginald Van Justice.
  • Burt Reynolds und Dom DeLuise standen fast gleichzeitig auch für Auf dem Highway ist die Hölle los gemeinsam vor der Kamera.
  • Im Film kommt das 1980er Modell des Pontiac Trans Am zum Einsatz, der LKW ist ein GMC General.
  • Teile des Films wurden in Palm Beach County gedreht, unter anderem auch auf Burt Reynolds’ Ranch in Jupiter.
  • Seine Kinopremiere hatte der Film in den Vereinigten Staaten am 15. August 1980.
  • In Großbritannien, Australien und Neuseeland lief der Film unter dem Titel Smokey and the Bandit Ride Again.

Synchronisationen[Bearbeiten]

Zum Bedauern vieler Fans wurde die originale Synchronisation aus 1980 neu aufgespielt. Nachfolgende Liste gibt einen Überblick über die Synchronisationssprecher der beiden Versionen:

Darsteller(in) Rolle 1. Synchro 2. Synchro
Burt Reynolds 'Bandit' / Bo Darville Christian Brückner Erich Räuker
Jackie Gleason Sheriff Buford T. Justice Martin Hirthe Norbert Gastell
Jackie Gleason Gaylord Justice Martin Hirthe Norbert Gastell
Jackie Gleason Reginald Van Justice Martin Hirthe Norbert Gastell
Jerry Reed Cledus Snow / 'Snowman' Klaus Sonnenschein Thomas Albus
Dom DeLuise Doc Harry Wüstenhagen [native?]
Sally Field Carrie / 'Frog' Joseline Gassen Elisabeth von Koch
Paul Williams Little Enos Burdette Arne Elsholtz Tobias Lelle
Pat McCormick Big Enos Burdette Gerd Duwner Michael Habeck
David Huddleston John Coen Heinz-Theo Branding Harry Täschner
Mike Henry Junior Justice Joachim Pukaß Walter von Hauff
John Anderson Gouverneur Joachim Cadenbach Dirk Galuba
Joe Greene Himself Karl Schulz n/a
Joe Klecko Himself Karl Schulz n/a
Don Williams Himself Joachim Kemmer n/a
Terry Bradshaw Himself Ingolf Gorges n/a
Jeffrey Bryan King Football Player n/a Niko Macoulis
Dudley Remus Everglades Gas Station Attendant Ulrich Gressieker - n/a
Nancy Lenehan Ramona n/a n/a
John Megna P.T. n/a n/a
Rick Allen Safari Park Attendant n/a Niko Macoulis
n/a Aufnahmeleiter in den Outtakes n/a Niko Macoulis

Die Fangemeinde bedauert die neue (2.) Synchronisationsfassung damit, dass Wortwitz und Charme der einzelnen Charaktere sehr darunter leiden. Vielfach erhielt der Film (insbesondere bei Amazon.de) deswegen negative Bewertungen. Eine Version mit der alten bzw. originalen Synchronisationsfassung ist derzeit nicht erhältlich.

Kritik[Bearbeiten]

Das Lexikon des internationalen Films sah eine Fortsetzung, in der „eine dürftige Geschichte mit spektakulären Actionszenen zu anspruchsloser Unterhaltung verarbeitet ist.“[1]

TV Spielfilm nannte den Film ein „schlappes Sequel“ mit „viel Geschepper und wenig Grips“.[2]

Fortsetzungen[Bearbeiten]

1983 folgte mit Das ausgekochte Schlitzohr III der dritte und letzte Teil der Reihe, in dem Burt Reynolds nur noch einen Cameo-Auftritt hat und Jerry Reed als „Bandit“ unterwegs ist. Die Regie übernahm Dick Lowry.

1994 gab es, erneut unter der Regie von Hal Needham, eine vierteilige Reihe von Fernsehfilmen über den Charakter Bandit, die Titelrolle wurde hier von Brian Bloom gespielt.

  • Bandit – Ein ausgekochtes Schlitzohr startet durch
  • Bandit – Bandit Bandit
  • Bandit – Ein ausgekochtes Schlitzohr und eine kühle Blonde
  • Bandit – Ein ausgekochtes Schlitzohr gibt Gas

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse im Lexikon des internationalen Films
  2. Das ausgekochte Schlitzohr ist wieder auf Achse, auf tvspielfilm.de