David Holy

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
David Holy (2015)

David Holy (* 12. Juli 1979 in Aschaffenburg) ist ein deutscher Designer, Verleger, Hörspielregisseur, Autor, Produzent und Unternehmer.[1]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Holy studierte an der Universität Frankfurt am Main BWL und Japanologie. Das Studium brach er aber für sein Interesse an Computergrafik und -design ab. Stattdessen absolvierte er eine Lehre als Mediengestalter Bild und Ton bei einer lokalen Fernsehanstalt. Überwiegend arbeitete er hier in der Werbeproduktion als 3D-Designer und später als Kameramann für aktuelles Tagesgeschehen.[2]

Nach erfolgreichem Abschluss der Lehre gründete er die Firma „Holysoft Studios Ltd“ und studierte parallel dazu Mediaproduction in Dieburg. Die Werbeagentur arbeitete für viele regionale Kunden, mittelständische Unternehmen und Konzerne. Er arbeitete im Bereich IPTV. In der Zeitschrift Videoaktiv Digital wurde er 2008 als ehrgeizige Konkurrenz für die großen Fernsehsender stilisiert.[3]

Im Jahr 2009 gründete er den Verlag „HK Media GmbH & Co KG“. Dieser veröffentlichte 2010 die ersten Hörspielserien, darunter Die Letzten Helden. Von dem Magazin Hörbücher wurde diese aufgrund der großen Zahl an mitwirkenden Synchronsprechern und Schauspielern, sowie der hohen Gesamtlaufzeit von bis zu über sechs Stunden pro Episode als „Größte Hörspielproduktion der Welt?“[4] betitelt. Holy arbeitet auch im Bereich Immobilien. Ende 2015 eröffnete er seinen persönlichen YouTube-Kanal[5], auf dem viele seiner Werke zu Werbezwecken kostenlos zur Verfügung stehen.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hörspiel/Hörbuchserien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008 Chronik der Verdammten, 1 Episode (6 geplant)
  • 2010 Die letzten Helden, 24 Episoden und 3 Specials
  • 2010 Heff der Chef, 24 Episoden und 3 Specials
  • 2010 Videospielhelden, 6 Episoden
  • 2011 Drachenlanze, 12 Episoden
  • 2012 Das Schwarze Auge Hörbücher, 6 Bücher
  • 2016 Holy Klassiker, Klassiker der Weltliteratur, 90 Episoden
  • 2016 Cyberdetective, 11 Episoden und ein Soundtrack
  • 2016 Die Fußballbande, 7 Episoden
  • 2018 Holy Horror, 60 Episoden

Hörspiel Einzelwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Preise, Auszeichnungen und Nominierungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2008 Simply CG Award, 2. Platz, Produkt und Design der Verpackung
  • Mehrere Hörspiel des Monats Awards für Die Letzten Helden
  • Nominierung als Beste Serie für Die Letzten Helden, Ohrkanus 2011

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Xing: David Holy, Xing Unternehmerprofil. Abgerufen am 13. August 2016.
  2. Nico Steckelberg: Der Hoerspiegel, Vom Anfangen und Durchziehen und dem Kampf gegen Millionen Widersacher. Abgerufen am 8. November 2016.
  3. Andreas Techel: Jedermann TV: Ein ehrgeiziger Konkurrent fürs herkömmliche Fernsehen schickt sich an die Medienwelt zu verändern. Abgerufen am 31. Mai 2008. Eingescannter Bericht auf der Facebook-Seite von David Holy
  4. Christian Bärmann: Hörbücher Magazin Artikel. Abgerufen am 12. Juli 2010. Scan auf dieletztenhelden.com
  5. David Holy: Offizieller YouTube Kanal von David Holy. Abgerufen am 10. Januar 2015.