David Servan-Schreiber

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

David Servan-Schreiber (* 21. April 1961 in Neuilly-sur-Seine bei Paris; † 24. Juli 2011 in Fécamp, Normandie) war ein französischer Mediziner, Psychiater und Autor.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

David Servan-Schreiber wurde als ältester von vier Söhnen der Sabine de Fouquières und des Journalisten und Politikers Jean-Jacques Servan-Schreiber geboren. Er studierte in Frankreich und Kanada Medizin (M.D. an der kanadischen Université Laval) und promovierte in den USA im Bereich neurokognitive Wissenschaften (Ph.D, Carnegie Mellon University). Er arbeitete in den USA als Professor für Psychiatrie an der University of Pittsburgh und in Frankreich als Dozent an der Fakultät für Medizin in Lyon. Er war Gründungsmitglied der US-amerikanischen Sektion von Ärzte ohne Grenzen und Mitbegründer des UPMC Center for Integrative Medicine in Pittsburgh. Bekannt wurde er mit populärwissenschaftlichen Büchern, in denen er gesunde Ernährung, Sport und einen ausgeglichenen Lebensstil propagierte. Aufmerksamkeit erlangte er vor allem durch seine Bestseller Die neue Medizin der Emotionen und Das Anti-Krebs-Buch - Vorbeugen und nachsorgen mit natürlichen Mitteln. Er wies auf das nicht ausgeschlossene Risiko einer Krebserkrankung aufgrund langfristiger Belastung durch Handystrahlung hin. Er erlag im Alter von 50 Jahren einem Hirntumor, der 19 Jahre zuvor bei ihm diagnostiziert worden war.[1]

Bücher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Le neuropsychiatre David Servan-Schreiber est mort (Französisch) Radio-Canada. Abgerufen am 25. Juli 2011.