Dejene Yirdaw

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dejene Yirdaw (* 21. August 1978 in Tulubolo, Shewa) ist ein äthiopischer Marathonläufer.

2007 wurde er Dritter beim Dublin-Marathon. Im Jahr darauf wurde er Zweiter beim Rock ’n’ Roll Arizona Marathon und gewann den Košice-Marathon.[1]

Mit einem zweiten Platz beim Seoul International Marathon 2009 qualifizierte er sich für die Leichtathletik-Weltmeisterschaften in Berlin, bei der er auf den 15. Platz kam.

2010 wurde er Siebter beim Dubai-Marathon, Zweiter bei den 20 van Alphen und siegte beim Gyeongju International Marathon.[2]

Persönliche Bestzeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fußnoten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. IAAF: Fighing strong winds, Yirdawe takes Kosice Peace Marathon in 2:10:51 (Memento vom 8. Oktober 2008 im Internet Archive). 5. Oktober 2008
  2. IAAF: Yirdaw takes 2:09:13 victory at Gyeongju International Marathon (Memento vom 20. Oktober 2010 im Internet Archive). 17. Oktober 2010