Den Tod überlistet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Filmdaten
Deutscher TitelDen Tod überlistet
OriginaltitelThe Man Who Could Cheat Death
ProduktionslandGroßbritannien
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr1959
Länge83 Minuten
Stab
RegieTerence Fisher
DrehbuchJimmy Sangster
ProduktionMichael Carreras, Anthony Nelson Keys
MusikRichard Rodney Bennett
KameraJack Asher
SchnittJohn Dunsford
Besetzung

Den Tod überlistet (Originaltitel: The Man Who Could Cheat Death) ist ein Horrorfilm aus dem Jahr 1959 des Regisseurs Terence Fisher, den er für die Hammer Filmstudios inszenierte. Es ist eine Neuverfilmung des Films The Man in Half Moon Street nach dem Buch von Barré Lyndon, Regie Ralph Murphy, aus dem Jahr 1945.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Paris der 1890er Jahre hat Dr. Georges Bonnet, gemeinsam mit seinem Kollegen Prof. Ludwig Weiss, vor vielen Jahren das Geheimnis der ewigen Jugend gelüftet. Bonnet hat seither versucht, sein Leben durch regelmäßige Drüsentransplantationen (alle 10 Jahre) zu verlängern. Hierfür ermordet er junge Frauen und entnimmt ihnen Nebenschilddrüsen, um diese als Lebenselixier zu verwenden. Obwohl er aussieht wie ein Mann Mitte 40, hat er auf diese Art ein beachtliches Alter von 104 Jahren erreicht. Doch die Menschen in seinem Umfeld werden inzwischen misstrauisch und versuchen mit allen Mitteln zu verhindern, dass er möglicherweise 200 Jahre alt wird. Als Bonnet sich wieder einer solchen Operation unterziehen muss, bittet er seinen nun sehr gealterten Kollegen Weiss, diese vorzunehmen, was dieser jedoch ablehnt, als er erfährt, dass Bonnet dafür Morde begeht. Weiss wird im Verlauf einer Auseinandersetzung getötet. Daraufhin zwingt Bonnet Dr. Pierre Gerard die Operation durchzuführen, indem er das Leben der jungen Janine Dubois bedroht, zu der sich Gerard hingezogen fühlt.[1]

Publikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Barré Lyndon, Jimmy Sangster: The man who could cheat death. Avon, New York 1959, OCLC 9806113.
  • Mark Penny: The Man Who Could Cheat Death. In: Legend Films. Band 12, Nr. 5, Mai 2008 (offscreen.com).
  • The Man Who Could Cheat Death DVD-Video, 2008, ISBN 1-60673-010-X, OCLC 271018568

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die-besten-Horrorfilme.de – Den Tod überlistet (1959). (Nicht mehr online verfügbar.) In: die-besten-horrorfilme.de. Archiviert vom Original am 15. Juni 2015; abgerufen am 14. Juni 2015.