Der Zwilling

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher TitelDer Zwilling
OriginaltitelLe jumeau
ProduktionslandFrankreich
OriginalspracheFranzösisch
Erscheinungsjahr1984
Länge97 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieYves Robert
DrehbuchÉlisabeth Rappeneau,
Yves Robert
ProduktionXavier Gélin
MusikVladimir Cosma
KameraRobert Fraisse
SchnittPierre Gillette
Besetzung

Der Zwilling (Originaltitel: Le jumeau) ist eine französische Komödie des Regisseurs Yves Robert aus dem Jahr 1984 mit Pierre Richard in der Hauptrolle und Camilla More und Carey More in der Rolle der Zwillingsschwestern.

Handlung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der wenig erfolgreiche und ständig von Geldsorgen geplagte Glückwunschkartenverleger Matthias Duval lernt durch Zufall an der Riviera die hübschen US-amerikanischen Zwillinge Betty und Liz Kerner kennen. Die Zwillinge sollen eine Millionenerbschaft bekommen, aber die Sache hat einen Haken: Sie müssen verheiratet sein, um das Vermögen zu erhalten. Um mit beiden Frauen anbandeln zu können, erfindet Duval seinen eigenen Zwilling, der charakterlich und vom Aussehen ganz anders als er ist. Dies führt zu Problemen und Verwechslungen und reichlichem Durcheinander.

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regisseur Yves Robert hat als Mann im Aufzug einem Kurzauftritt im Film. Filmstart in bundesdeutschen Kinos war am 19. Dezember 1985. Die Komödie wurde 1995 unter dem Titel Two Much – Eine Blondine zuviel mit Antonio Banderas, Melanie Griffith und Daryl Hannah in den Hauptrollen für den US-amerikanischen Filmmarkt adaptiert.

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

„Routiniert inszenierte Komödie, der es letztlich doch an Witz und Schwung mangelt.“

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Der Zwilling. In: Lexikon des internationalen Films. Zweitausendeins; abgerufen am 2. März 2017.