Derwent Valley Mills

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Derwent Valley Mills
UNESCO-Welterbe UNESCO-Welterbe-Emblem

Arkwright Masson Mills.jpg
Masson Mills, Derwent Valley
Staatsgebiet: Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Typ: Kultur
Kriterien: ii, iii
Referenz-Nr.: 1030
UNESCO-Region: Europa und Nordamerika
Geschichte der Einschreibung
Einschreibung: 2001  (Sitzung 25)

Derwent Valley Mills ist seit 2001 eine Stätte des UNESCO-Weltkulturerbes entlang des Flusses Derwent in Derbyshire in England.

Im 18. Jahrhundert entstanden hier die ersten modernen Fabriken zur Fertigung von Textilien, mills genannt, da sie wie Mühlen Wasserkraft nutzten. Grundlage dafür war die von Richard Arkwright entwickelte neue Technologie zum Spinnen von Baumwolle.

Die Entstehung industrieller Einrichtungen in einer ländlichen Umgebung bedeutete auch den Bau von Unterkünften für die Fabrikarbeiter.

Belpers East mill, gebaut 1912.

Die Weltkulturerbestätte befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinden Cromford, Belper, Milford, Darley Abbey und Derby. Sie besteht aus zahlreichen Bauwerken, von denen Großbritannien 867 als Listed Buildings, weitere neun als „Scheduled Ancient Monuments“ eingestuft hat.

Im „Working Textile Museum“ in Richard Arkwright’s Masson Mill sind etwa 680.000 Spindeln ausgestellt.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Derwent Valley Mills – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 53° 1′ 13″ N, 1° 29′ 59″ W