Deutsche Rück

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Deutsche Rück

Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1951
Sitz Düsseldorf, DeutschlandDeutschland Deutschland
Leitung
  • Frank Schaar (Vors.)
  • Achim Bosch
  • Michael Rohde
Mitarbeiterzahl 127[1]
Umsatz 1.202 Mio. EUR
(Bruttoprämien, 2017)[1]
Branche Rückversicherung
Website deutscherueck.de
Stand: 31. Dezember 2017

Die Deutsche Rück, genauer Deutsche Rückversicherung Aktiengesellschaft, ist eine auf Rückversicherung spezialisierte Versicherungsgesellschaft mit Sitz in Düsseldorf.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Deutsche Rückversicherung AG wurde im August 1951 in Bernkastel-Kues gegründet. Im Januar 1952 nahm sie die Geschäfte auf. Der Sitz des Unternehmens war in Hamburg und Berlin. 1989 zog die Deutsche Rück nach Düsseldorf um und bildete eine Organ- und Verwaltungsgemeinschaft mit den Verbänden der öffentlichen Versicherer (heute Verband öffentlicher Versicherer). Das Tochterunternehmen Deutsche Rückversicherung Schweiz AG (DR Swiss) wurde im September 2000 gegründet. Im Januar 2001 nahm das Unternehmen mit Sitz in Zürich die Geschäfte auf. Die Deutsche Rück ist seit 2002 Gesellschafter bei der Extremus Versicherung, einem deutschen Spezialversicherer für Großschäden durch Terrorismus.[2] 2004 erhielt die Deutsche Rück unter Einbeziehung des Tochterunternehmens DR Swiss von Standard & Poor's die Bewertung „A+“. Dieses Ratingergebnis erhielt das Unternehmen auch in den folgenden Jahren.

Die Deutsche Rück ist vor allem in Deutschland, Österreich und der Schweiz vertreten. Sie bedient zudem auch andere Länder im europäischen Markt. Neben der Hauptverwaltung in Düsseldorf unterhält die Gesellschaft noch eine Tochtergesellschaft in Zürich.

Organisation[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Deutsche Rück bedient sowohl die Leben-, als auch die Nicht-Leben-Sparte (Life & Health / Property & Casualty), wobei das Nicht-Leben-Geschäft den Großteil des Prämienaufkommens ausmacht.

Zahlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Geschäftsjahr 2017 wurden vom Deutsche Rück Konzern 1.202 Mio. Euro Bruttoprämien (gebuchte Beiträge) vereinnahmt. Im Jahresdurchschnitt 2017 waren in den konsolidierten Unternehmen – bezogen auf eine Vollzeitbeschäftigung – 127 Mitarbeiter beschäftigt.[1] Die Deutsche Rück erzielte ein Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit (EGT) von 24,0 Mio. Euro und ein Jahresüberschuss (nach Steuern) von 3,0 Mio. Euro.[1]

Die folgende Tabelle listet die gebuchten Brutto-Beiträge des Deutsche Rück Konzerns der Geschäftsjahre ab 2001 auf:[3]

Jahr Gebuchte Beiträge – brutto (Mio. €)
2001 538,4
2002 638,8
2003 795,5
2004 894,4
2005 912,9
Jahr Gebuchte Beiträge – brutto (Mio. €)
2006 982,2
2007 1.019,1
2008 1.016,1
2009 1.007,8
2010 919,9
Jahr Gebuchte Beiträge – brutto (Mio. €)
2011 902,4
2012 968,5
2013 994,5
2014 1.038,3
2015 1.077,4
Jahr Gebuchte Beiträge – brutto (Mio. €)
2016 1.175,0
2017 1.201,6

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Geschäftsbericht 2017. Abgerufen am 17. Januar 2019.
  2. 16 deutsche Versicherer gründen im Jahr 2002 den Spezialversicherer EXTREMUS. Abgerufen am 17. Januar 2019.
  3. Quelle: Zahlen 2014 bis 2016 aus dem Geschäftsbericht 2016, Zahlen 2009 bis 2013 aus dem Geschäftsbericht 2013, Zahlen 2004 bis 2008 aus dem Geschäftsbericht 2008; ältere Zahlen aus dem Geschäftsbericht 2005.