Deutsche Ringermannschaftsmeisterschaften

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Seit 1922 werden in Deutschland landesweit Meisterschaften im Mannschaftsringen ausgetragen. Seit 1963 ist der Sieger der Ringer-Bundesliga deutscher Meister.

Alle Mannschaftsmeister seit 1922[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Meister Vizemeister Ergebnis
1922 SpVgg Berlin-Ost SC Nürnberg 04
1923 SpVgg Berlin-Ost SC Nürnberg 04
1924 Kölner Klub für Kraftsport SC Alt-Wedding Berlin
1925 ASV Kreuznach SpVgg Berlin-Ost
1926 SC Nürnberg 04 ASV Kreuznach
1927 ASV Heros Dortmund SC Nürnberg 04
1928 ASV Kreuznach AK Pirmasens
1929 AK Pirmasens AC Jugendkraft Zella-Mehlis
1930 ASV Heros Dortmund AC Jugendkraft Zella-Mehlis
1931 AC Hörde 04 ASV Heros Dortmund
1932 ASV Heros Dortmund AC Hörde 04
1933 AC Hörde 04 AC 1892 Köln-Mülheim
1934 AC Hörde 04 SV Siegfried Ludwigshafen
1935 nicht ausgetragen
1936 nicht ausgetragen
1937 SV Siegfried Ludwigshafen KV 95 Stuttgart
1938 SV Siegfried Ludwigshafen AC Jugendkraft Zella-Mehlis
1939 AC 1892 Köln-Mülheim RTSG Neuaubing
1940 SV Siegfried Ludwigshafen AC 1892 Köln-Mülheim
1941 SV Siegfried Ludwigshafen KSV 1931 Berlin
1942 nicht ausgetragen
1943 nicht ausgetragen
1944 nicht ausgetragen
1945 nicht ausgetragen
1946 nicht ausgetragen
1947 nicht ausgetragen
1948 Reichsbahn SG Köln RTSG Neuaubing 8:6
1949 ASV Heros Dortmund KSV Bamberg
1950 AC Bad Reichenhall Viktoria Eckenheim
1951 ASV Heros Dortmund ESV Sportfreunde Neuaubing
1952 nicht ausgetragen
1953 ASV Heros Dortmund ESV Sportfreunde Neuaubing
1954 ASV Heros Dortmund Viktoria Eckenheim
1955 ASV Heros Dortmund AC Bad Reichenhall
1956 ASV Heros Dortmund *
1957 ASV Heros Dortmund ESV Sportfreunde Neuaubing
1958 ESV Sportfreunde Neuaubing ASV Schorndorf
1959 VfK Schifferstadt Einigkeit Aschaffenburg-Damm 8:12 und 11:7 (Ringzeit)
1960 nicht ausgetragen
1961 ESV Sportfreunde Neuaubing Einigkeit Aschaffenburg-Damm
1962 Sportfreunde Neuaubing Einigkeit Aschaffenburg-Damm
1963 Einigkeit Aschaffenburg-Damm ESV Sportfreunde Neuaubing
Ringer-Bundesliga:
1964/65 Einigkeit Aschaffenburg-Damm ASV Heros Dortmund
1965/66 ESV Sportfreunde Neuaubing Einigkeit Aschaffenburg-Damm
1966/67 KSV Köllerbach ASV Heros Dortmund 9:9 und 12:9
1967/68 VfK Schifferstadt KSV Köllerbach 12:5 und 10:10
1968/69 KSV Köllerbach KSV Witten 07 7:9 und 10:8
1969/70 VfK Schifferstadt KSV Witten 07 9:9 und 4:13
1970/71 KSV Witten 07 VfK Schifferstadt 9:8 und 10:10
1971/72 VfK Schifferstadt KSV Witten 07 17:7 und 15:9
1972/73 KSV Köllerbach VfK Schifferstadt 26:14 und 21,5:18,5
1973/74 ASV Mainz 1888 KSV Witten 07 25,5:14,6 und 13:23
1974/75 KSV Witten 07 ASV Bauknecht Schorndorf 21:17 und 18,5:18,5
1975/76 ASV Bauknecht Schorndorf ASV Mainz 1888 21:15 und 22:14
1976/77 VfK Schifferstadt KSV Germania Aalen 14,5:21,5 und 25:15
1977/78 ASV Mainz 1888 VfK Schifferstadt 18:24 und 26:19
1978/79 KSV Witten 07 VfK Schifferstadt 22:14 und 19,5:24,5
1979/80 KSV Germania Aalen KSV Witten 07 20:20 und 22:18
1980/81 KSV Witten 07 AV Reilingen 23,5:14,5 und 23:17
1981/82 KSV Witten 07 KSV Germania Aalen 22,5:17,5 und 25:15
1982/83 AV Reilingen KSV Witten 07 18:20 und 23:16
1983/84 KSV Witten 07 VfK Schifferstadt 24,5:14 und 20,5:16
1984/85 KSV Germania Aalen VfK Schifferstadt 21:15 und 20:14
1985/86 KSV Wiesental KSV Germania Aalen 19,5:17 und 19:19
1986/87 KSV Witten 07 VfK Schifferstadt 22,5:13,5 und 17,5:19,5
1987/88 AC Bavaria Goldbach VfK Schifferstadt 24:15 und 16:22
1988/89 VfK Schifferstadt AC Bavaria Goldbach 15,5:18 und 26:9
1989/90 AC Bavaria Goldbach KSV Wiesental 21,5:13,5 und 22:14
1990/91 VfK Schifferstadt AC Bavaria Goldbach 24,5:13,5 und 15:22
1991/92 AC Bavaria Goldbach RWG Mömbris-Königshofen
1992/93 AC Bavaria Goldbach VfK Schifferstadt 17,5:7,5 und 14,5:10,5
1993/94 AC Bavaria Goldbach VfK Schifferstadt 14:11 und ?
1994/95 AC Bavaria Goldbach RWG Mömbris-Königshofen
1995/96 AC Bavaria Goldbach VfK Schifferstadt 13:10 und ?
1996/97 AC Bavaria Goldbach VfK Schifferstadt 13:12 und
1997/98 KSV Germania Aalen AC Bavaria Goldbach
1998/99 KSV Germania Aalen AC Bavaria Goldbach
1999/00 KSV Germania Aalen KSV Witten 07
2000/01 KSV Germania Aalen KSV Köllerbach 17:9 und 13,5:8,5
2001/02 KSV Germania Aalen VfK Schifferstadt 10:14,5 und 14:9
2002/03 KSV Germania Aalen VfK Schifferstadt 13:9 und 12:8
2003/04 VfK Schifferstadt KSV Germania Aalen 16,5:6 und 12:10
2004/05 VfK Schifferstadt KSV Germania Aalen 13:14,5 und 17,5:6
2005/06 1. Luckenwalder SC SV Siegfried Hallbergmoos 22:13 und 30:5
2006/07 KSV Köllerbach 1. Luckenwalder SC 23:13 und 21:18
2007/08 KSV Köllerbach 1. Luckenwalder SC 25:15 und 17:20
2008/09 KSV Köllerbach 1. Luckenwalder SC 23:16 und 19:21
2009/10 KSV Aalen 05 SV Germania Weingarten 20:18 und 22:16
2010/11 SV Germania Weingarten RWG Mömbris-Königshofen 21:16 und 22:14
2011/12 SV Germania Weingarten KSV Köllerbach 18:21 und 24:12
2012/13 ASV Mainz 1888 KSV Köllerbach 22:14 und 15:22
2013/14 ASV Nendingen SV Germania Weingarten 18:16 und 14:16
2014/15 ASV Nendingen SV Germania Weingarten 12:12 und 11:7
2015/16 ASV Nendingen SV Germania Weingarten 11:7 und 8:12
2016/17 SV Germania Weingarten KSV Ispringen 13:9 und 11:13

* Aufgrund der Resultate bei den Einzelmeisterschaften deutscher Mannschaftsmeister

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]