Die Rache

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt den spanischen Film. Für weitere Bedeutungen siehe Rache (Begriffsklärung).
Filmdaten
Deutscher Titel Die Rache
Originaltitel La venganza
Produktionsland Spanien
Originalsprache Spanisch
Erscheinungsjahr 1958
Länge 122 Minuten
Stab
Regie Juan Antonio Bardem
Drehbuch Juan Antonio Bardem
Produktion Cesáreo González
Manuel J. Goyanes
Musik Isidro B. Maiztegui
Kamera Mario Pacheco
Schnitt Margarita de Ochoa
Besetzung

Die Rache (Originaltitel: La venganza) ist ein spanisches Filmdrama von Juan Antonio Bardem aus dem Jahr 1958. Der Film wurde im Wettbewerb der 11. Internationalen Filmfestspiele von Cannes gezeigt.

Handlung[Bearbeiten]

Nach zehn Jahren wird der unschuldig wegen Mordes verurteilte Juan Díaz aus dem Zuchthaus entlassen. Seine Schwester Andrea schürt den Hass Juans gegen Luis el Torcido, den Bruder des Mordopfers und vermeintlichen Mörder. Da alle Geld verdienen müssen, tun sie sich mit drei weiteren Feldarbeitern zusammen, um in Kastilien Arbeit zu suchen. Während der Arbeit eskaliert die Situation mehrmals, Juan Díaz schwört wiederholt, Luis umzubringen. Doch Andrea verliebt sich in den ehemals so verhassten Luis und versucht Juan vom Mord abzubringen. Schließlich gibt Juan sein Rachevorhaben auf und lässt zu, dass Luis und Andrea zusammen bleiben.

Hintergrund[Bearbeiten]

Die Rache startete am 2. September 1960 in den Kinos der DDR.[1]

Kritik[Bearbeiten]

„Ein ethisch wie künstlerisch gleichermaßen eindrucksvolles Drama.“

Lexikon des internationalen Films[1]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1959: Nominierung für den Oscar als „Bester fremdsprachiger Film
  • 1960: Premio Sant Jordi in den Kategorien „Bester Film“ und „Beste Kamera in einem spanischen Film“

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Die Rache im Lexikon des internationalen Films.

Weblinks[Bearbeiten]