Dieter Michael Grohmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieter Michael Grohmann (* 31. Dezember 1963 in Wien) ist ein österreichischer Filmemacher und Medienkünstler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1991 erwarb Grohmann mit der Schrift Form oder Funktion – Rechtsschutz dreidimensionaler Produktgestaltung an der Universität Salzburg den Magister iuris. Ab 1993 arbeitete er in der Wirtschaftskammer Salzburg im Stadtmarketing und als Branchengeschäftsführer. Von 1996 bis 1998 war er Geschäftsführer der ÖVP-Fraktion im Salzburger Landtag, danach unter anderem Branchengeschäftsführer der Fachverbände Unternehmensberatung/IT und Werbung/Marktkommunikation. Seit 2006 ist Grohmann Direktor des Bereichs Medien und Kommunikation des EU-Handwerksverbands UEAPME.

Parallel zur Tätigkeit bei der Wirtschaftskammer entwickelte Grohmann seine kreative Tätigkeit, die in Werbe-, Image- und Lobbyfilmen für verschiedene europäische Verbände mündete. Für die Europäische Kommission gestaltete er 2009 die Medieninstallation How it feels to be an entrepreneur.[1]

Seit 2010 produzierte Grohmann eine Vielzahl von Kurzspiel- und Dokumentarfilmen, bei denen er Regie führte und meist auch das Drehbuch schrieb. Einige dieser Filme wurden in die offizielle Selektion internationaler Filmfestivals aufgenommen. Grohmann gewann für seinen Film follow me u.a. 2016 in Hollywood (USA) den Award für den besten ausländischen Kurzfilm.[2]

Grohmann ist seit 1986 Mitglied der katholischen Studentenverbindung KAV Norica Wien im ÖCV. Später wurde er noch Mitglied der KAV Lovania Löwen und der KAV Capitolina Rom im CV

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. European Commission’s SME week exhibition designed by Grohmann
  2. The Brussels Times, 16. April 2016.