Dieter Seitzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieter Seitzer (* 17. April 1933 in Tübingen)[1] ist ein deutscher Elektrotechniker, der an der Datenreduktion von digitalisierten Signalen und deren mikroelektronischer Realisierung für Anwendungen im Audio- und Videobereich forschte.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieter Seitzer studierte und promovierte ab 1952 an der TH Stuttgart im Fach Elektrotechnik[2] und war ab 1962 im IBM Zurich Research Laboratory in Rüschlikon in der Schweiz tätig. 1970 folgte er dem Ruf zum Professor am neuen Lehrstuhl „Technische Elektronik“ an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen.[3]

Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Lehrstuhlinhaber setzte Dieter Seitzer die ersten Forschungsschwerpunkte in der Datenreproduktion für Bild- und Tonsignale und der Realisierung der dazu benötigten Bauelemente und Schaltungen. Von 1977 bis 1979 war er Dekan der Technischen Fakultät.[2] Als Beauftragter für den Technologietransfer der Technischen Fakultät initiierte Seitzer 1981 die Gründung der Kontaktstelle für Forschungs- und Technologietransfer an der Universität Erlangen-Nürnberg.[4] 1984 wurde das neue Zentrum für Mikroelektronik und Informationstechnik gegründet, aus dem später das Institut für Integrierte Schaltungen entstand, das er aufbaute und leitete – heute das größte Institut innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft.[1] Von 1999 bis 2005 war er erster ehrenamtlicher Präsident der Bayerischen Forschungsstiftung.[5] Ein entscheidendes Forschungselement war die Berücksichtigung der physiologischen Eigenschaften der Sinneskanäle. So gilt Seitzer als Pionier des Audiocodierverfahrens MP3.[6] Er ist emeritierter Inhaber des Lehrstuhls für Technische Elektronik der Universität Erlangen-Nürnberg und Gründungsdirektor des Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS).

Seitzer ist seit 1959 mit seiner Frau Ilse verheiratet, hat drei Töchter und sieben Enkel.[1]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Peter Budig: Was macht eigentlich … Professor Dieter Seitzer. In: WiM – Wirtschaft in Mittelfranken, Ausgabe 10/2010. Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken, S. 63, abgerufen am 1. April 2012.
  2. a b Prof. Seitzer zum 75. Geburtstag. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Im Blickpunkt 2 / 2008. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS), S. 3, archiviert vom Original am 5. November 2011; abgerufen am 1. April 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.iis.fraunhofer.de
  3. a b c Bayerischer Maximiliansorden an Prof. Dr. Dieter Seitzer: Höchste Ehren für Erlanger Professor. In: Mediendienst FAU-Aktuell Nr. 4489. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 23. Januar 2006, abgerufen am 1. April 2012.
  4. Prof. Dr. Dieter Seitzer zum 75. Geburtstag. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Mediendienst FAU-Aktuell Nr. 103/2008. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 10. April 2008, ehemals im Original; abgerufen am 1. April 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.zuv.fau.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  5. Die Stiftung: Geschichte - Organe und Geschäftsstelle. Bayerische Forschungsstiftung, abgerufen am 1. April 2012.
  6. Bayerischer Maximiliansorden für Prof. Dieter Seitzer. (Nicht mehr online verfügbar.) In: Pressemitteilung. Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen (IIS), ehemals im Original; abgerufen am 1. April 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.iuk.fraunhofer.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  7. a b Rede des Leiters der Bayerischen Staatskanzlei, Staatsminister Eberhard Sinner, anlässlich des Geburtstagsempfangs zu Ehren von Professor em. Dr.-Ing. Dieter Seitzer am 18. April 2008 in Erlangen. (Nicht mehr online verfügbar.) Bayerische Staatsregierung, 18. April 2008, ehemals im Original; abgerufen am 1. April 2012.@1@2Vorlage:Toter Link/www.bayern.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiveni Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  8. Preisträger. Karl Heinz Beckurts-Stiftung, abgerufen am 1. April 2012.
  9. Auszeichnungen nach der Satzung der Stadt Erlangen. (PDF; 47 kB) (Nicht mehr online verfügbar.) Stadt Erlangen, archiviert vom Original am 4. März 2016; abgerufen am 1. April 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.erlangen.de
  10. a b Hohe Auszeichnungen für Erlanger Wissenschaftler. In: Mediendienst FAU-Aktuell Nr. 4030. Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, 16. Februar 2005, abgerufen am 1. April 2012.
  11. MP3-Erfinder in die Consumer Electronics Hall of Fame aufgenommen. In: TecChannel. IDG Business Media, 25. Oktober 2007, abgerufen am 1. April 2012.