Dingstede

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dingstede
Gemeinde Hatten
Koordinaten: 53° 2′ 41″ N, 8° 25′ 30″ O
Höhe: 32 m ü. NHN
Einwohner: 297 (30. Jun. 2016)[1]
Postleitzahl: 26209
Vorwahl: 04481
Dingstede (Niedersachsen)
Dingstede

Lage von Dingstede in Niedersachsen

Friedenseiche in Dingstede
Friedenseiche in Dingstede

Dingstede ist ein Ortsteil der Gemeinde Hatten im niedersächsischen Landkreis Oldenburg.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt vier Kilometer nordöstlich von Kirchhatten an der L888.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbildung einer alten Thingstätte in Dingstede

Der Ort zählt zu einem der ältesten der Gegend und verfügte früher über eine Gerichtsstätte, von deren Existenz sich auch der Ortsname ableitet.[2]

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis zum Jahr 1758 gehörte der Ort zum Kirchspiel Ganderkesee und wurde anschließend in die Kirchengemeinde Hatten eingepfarrt.[2]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Naturdenkmäler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eiche bei Dingstede mit einem Brusthöhenumfang von 7,05 m (2016).[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zahlen & Fakten. Bevölkerungszahlen nach Ortschaften. Gemeinde Hatten, abgerufen am 29. April 2017.
  2. a b Ludwig Kohli: Handbuch einer historisch-statistisch-geographischen Beschreibung des Herzogthums Oldenburg sammt der Erbherrschaft Jever, und der beiden Fürstenthümer Lübeck und Birkenfeld. Kaiser, 1825, S. 252 (google.de [google-books; abgerufen am 29. April 2017]).
  3. Eintrag im Verzeichnis Monumentaler Eichen. Abgerufen am 10. Januar 2017