Diskussion:Dukat (Münze)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heutiger Wert[Quelltext bearbeiten]

Was mir bei solch alten Münzen, Währungen etc. oft fehlt, ist eine Angabe eines heutigen Wertvergleichs (ich weiss schon, ist schwierig, da die Werte über die Zeiten stark schwanken). Vielleicht wäre eine kleine Liste von verschiedenen Zeiten möglich. Ich hab zB bei Kaiser Ferdinand I bei Wikipedia gelesen, dass er 50.000 Dukaten von den ungarischen Ständen als Ehrengeschenk erhalten hat. Jetzt wollte ich nachschauen wieviel dies cirka heute wert wäre... --91.113.2.39 19:44, 28. Jul. 2011 (CEST)

Weiß jemand, wie viel ein Dukat etwa um 1700 in Italien wert war? Bitte - Danke. Bis jetzt konnte ich keine Informationen über den Wert finden.(nicht signierter Beitrag von S.A.S.I.S.P.G.M.D.G.S.M.B. (Diskussion | Beiträge) 20:14, 18. Jul. 2006)

Michelangelo bekam für seine Pietà ( 1499 ) 450 Dukaten = ca. 54 000 Euro.
Zu dieser Zeit gab es den " einfachen " Dukat und den Golddukat. Welche Bezahlung Michelangelo erhielt ist mir nicht bekannt.(nicht signierter Beitrag von 217.247.22.28 (Diskussion) 23:07, 5. Okt. 2006)
Ich gehe ganz stark vom klassischen Golddukat aus, über den unser Artikel berichtet. Was sollen denn sonst »einfache« Dukaten sein? -- Robin von Stedow 23:22, 17. Jan. 2012 (CET)

Der Wert entsprach dem Goldwert; die Frage ist also, welche Kaufkraft das Gold hatte. Ein Dukat sind etwa 0,11 Feinunzen (gegenwärtig etwa 140 Euro), 450 Dukaten also etwa 50 Feinunzen, und die 50 000 waren gut 170 kg Gold! Die Umrechnung von Michelangelos 450 Dukaten zu 54 000 Euro scheint also tatsächlich auf historischer Kaufkraftermittlung zu beruhen, denn 2006 (als 217.247.22.28 seinen Beitrag schrieb) lag der Goldpreis noch deutlich unter 1000 Euro je Feinunze. -- Robin von Stedow 23:13, 17. Jan. 2012 (CET)

Marientaler[Quelltext bearbeiten]

Am Ende ist von Marientalern die Rede. Sind das Maria-Theresien-Taler??(nicht signierter Beitrag von Diddimus (Diskussion | Beiträge) 22:39, 26. Februar 2007)

Da bin ich mir ziemlich sicher, denn genau die werden gern verschenkt (und das wird ja auch noch erwähnt). Ich habe die »Marientaler« bei der heutigen Umstrukturierung mal rausgenommen. -- Robin von Stedow 22:53, 17. Jan. 2012 (CET)

Gewicht[Quelltext bearbeiten]

Im ersten Abschnitt ist zwar der Feingehalt angegeben, es fehlt aber ein Hinweis auf das (ungefähre?) Gewicht eines Dukaten. Kann jemand weiterhelfen?(nicht signierter Beitrag von 201.239.81.23 (Diskussion) 01:34, 11. Aug. 2007)

Nach meiner Information 3,5g, ( Golddukaten Kaiser Franz Josef I. ) Ich kann aber nicht auf die Verlässlichkeit garantieren.(nicht signierter Beitrag von 91.128.100.20 (Diskussion) 20:17, 12. Jan. 2009)
Bei den historischen Dukaten gibt es etwas Variabilität; 3,5 g wäre aber schon ein schwereres Exemplar. Deswegen heißt es jetzt im Artikel ungefähr 3,49 g. Für die österreichischen Dukaten finden sich die exakten Festlegungen im Abschnitt über die heutigen Nachprägungen. -- Robin von Stedow 22:50, 17. Jan. 2012 (CET)

"Dukat" ist nicht korrekt![Quelltext bearbeiten]

Möchte darauf hinweisen, dass es laut Duden, Wahrig etc. keinen Dukat gibt. "Dukaten" ist sowohl Singular als auch Plural (analog Brunnen, Balken oder Daumen, die ja im Singular auch nicht zu Brunn, Balk oder Daum werden). --91.5.137.165 10:24, 7. Jul. 2010 (CEST)

Irrelevant, im Österreichischen (das eine Standardvarietät des Deutschen darstellt) ist das Singular sehr wohl gebräuchlich und der Duden schlicht und ergreifend unmaßgeblich. (nicht signierter Beitrag von 90.146.96.155 (Diskussion) 04:22, 25. Mär. 2011 (CET))
Mein Bekanntenkreis und ich (deutsch) kennen auch den "Dukat" im Singular, also ist dieser zumindest lokal auch im Deutschen gebräuchlich. --77.21.73.103 12:47, 23. Nov. 2011 (CET)
Der Duden führt heutzutage alles auf, sogar die Gästin.
Im Online-Duden finden sich aktuell sowohl die Einträge "der Dukat" und "der Dukaten" sowie "die Dukate", wobei letzere als "fachsprachlich" bezeichnet wird. Stimmt das?
--82.82.175.113 14:34, 30. Jul. 2013 (CEST)

In Sachsen[Quelltext bearbeiten]

...Die in Sachsen um 1780 geprägten Dukaten (und August d'or) hatten neben dem Silberkurantwährungsgeld eindeutig noch eine Zahlungsmittelfunktion... Dukaten wurden als Münzen in Sachsen nicht nur um 1780, sondern von etwa 1587 bis 1838 geprägt. Der Dukaten (oder der Dukat) war in diesem Zeitraum Zahlungsmittel. Ich nehme an, dass sich die Börsenangaben auf die Zeit um 1780 beziehen.--Weners 10:10, 12. Jan. 2012 (CET)

Defekter Weblink (erledigt)[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 09:12, 2. Sep. 2012 (CEST)

Ist korrrigiert. --Hadibe (Diskussion) 21:37, 5. Sep. 2012 (CEST)

Unterteilung[Quelltext bearbeiten]

Was mir fehlt sind Informationen durch welche andern Münzen der Dukat(en) geteilt wurde. Taler, Kreuzer, Pfennige, andere???? So wie bei Mark und Pfennig. Gibt es irgendwo eine Aufstellung? Konnte keine Querverweise finden.--Waterlily (Diskussion) 09:59, 18. Sep. 2012 (CEST)

Feingehalt[Quelltext bearbeiten]

im artikel sind 3,442411g angegeben. mittels der dort sonst noch angegebenen angaben komme ich aber auf 280.668/(81+139/355)=3.448367827. was stimmt? wie kommt die abweichung? Peter Grabs (Diskussion) 13:11, 8. Nov. 2013 (CET)

64er Fuß?[Quelltext bearbeiten]

Ich habe gehört, ein Dukat soll auf einen 64er Fuß basieren. Demnach könnten 64 Dukaten insgesamt 223 g wiegen, also ein halbes Pfund oder eine Mark. Kann das so stimmen? --Rasmusklump (Diskussion) 01:37, 23. Dez. 2017 (CET)

Golddukat[Quelltext bearbeiten]

Wenn ich den Artikel lese, dann sind Dukaten immer aus Gold = dann ist "Golddukat" (als Bildunterschrift im Artikel) als ein (unnötiger?) Pleonasmus. Das Wort gibt es aber öfter zu lesen, ist es dann eine Erläuterung wert? --kai.pedia (Disk.) 12:37, 26. Feb. 2018 (CET)

Wahrscheinlich weil nicht jeder weiß, dass es sich immer um Goldmünzen handelt. --Weners (Diskussion) 17:00, 26. Feb. 2018 (CET)
Eben (ich bisher auch nicht, weil ich annahm, dass das Wort Golddukat sonst keinen Sinn macht..) = macht also ein kleiner Hinweis dazu Sinn? Zumindest wäre die Bildunterschrift dann konsequenterweise anzupassen (nur Dukat...), oder? --kai.pedia (Disk.) 15:41, 27. Feb. 2018 (CET)
Du darfst. Falsch wäre das nicht. --Weners (Diskussion) 16:55, 27. Feb. 2018 (CET)
done, hätte aber auch gerne ein anderer (numismatischerer) ran dürfen :-) --kai.pedia (Disk.)

Wenn Dukaten immer aus Gold sind, was sind dann Silberdukaten? --Abderitestatos (Diskussion) 01:06, 28. Feb. 2018 (CET)

Eine Bezeichnung als "Silberdukaten" gibt es tatsächlich und zwar nur eine Bezeichnung des Albertustalers, auch Kreuztaler genannt, der Niederlande. Dennoch ist als Dukaten sonst immer eine Goldmünze gemeint. Also m.M.n. ein untypischer Sonderfall, der hier nicht beachtet werden muss. In den Dukatenbezeichnungen könnte Gold in Klammern gesetzt werden, wenn man das will. Ist aber beachtlich, wie oft der Begriff im Link auftaucht. --Weners (Diskussion) 09:32, 28. Feb. 2018 (CET)
Zusammenfassung: Dukat(en) nennt man immer eine Goldmünze, im Gegesatz zu Silberdukaten. --Weners (Diskussion) 09:56, 28. Feb. 2018 (CET)
Hier zum Beispiel steht aber, dass Dukaten in Italien, Dalmatien und Spanien häufiger aus Silber denn aus Gold hergestellt worden seien, also vielleicht doch nicht so ein seltener Sonderfall? --Abderitestatos (Diskussion) 14:54, 28. Feb. 2018 (CET)
Erstaunlich, was sich da so alles findet (und auch richtig ist): Dukato, Dukaton, Ducati di … . Jedenfalls ist der Dukaten aus Gold oder aber es handelt sich um eine Silbermünze mit dem Namen „Silberdukaten“ evtl. ggf. mit auch mit den genannten italienischen Namen der Münze in einem Angebot einer Auktion oder Katalog, aber dann höchstwahrscheinlich in Klammern "Silberdukaten" zur Vermeidung eines Ärgernisses. Also dennoch nix Neues. --Weners (Diskussion) 17:46, 28. Feb. 2018 (CET)