Benutzer Diskussion:Weners

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Herzlich willkommen in der Wikipedia!

Ich habe gesehen, dass du dich vor Kurzem hier angemeldet hast, und möchte dir daher für den Anfang ein paar Tipps geben, damit du dich in der Wikipedia möglichst schnell zurechtfindest.

Schritt-für-Schritt-Anleitung für Artikelschreiber Wie man gute Artikel schreibt Weitere Hinweise für den Anfang Wenn du Fragen hast Persönliche Betreuung
  • Wenn du neue Artikel erstellen möchtest, kannst du viele Unannehmlichkeiten vermeiden, wenn du zuvor einen Blick auf Was Wikipedia nicht ist und die Relevanzkriterien wirfst. Nicht alle Themen und Texte sind für einen Artikel in einer Enzyklopädie wie der Wikipedia geeignet.
  • Solltest du bestimmte Wörter oder Abkürzungen nicht auf Anhieb verstehen, hilft dir ein Blick ins Glossar.
  • Wenn du Bilder hochladen möchtest, achte bitte auf die korrekte Lizenzierung und überlege, ob du dich eventuell auch auf Commons anmelden möchtest, um die Bilder dort auch allen Schwesterprojekten zur Verfügung zu stellen.
Schaltfläche „Signatur“ in der Bearbeiten-Werkzeugleiste
  • Bitte wahre immer einen freundlichen Umgangston, auch wenn du dich mal ärgerst. Um in Diskussionen leicht zu erkennen, wer welchen Beitrag geschrieben hat, ist es üblich, seine Beiträge mit --~~~~ zu signieren. Das geht am einfachsten mit der auf dem Bild nebenan markierten Schaltfläche.
  • Sei mutig, aber vergiss bitte nicht, dass andere Benutzer auch Menschen sind, die manchmal mehr, manchmal weniger Wissen über die Abläufe hier haben. Spuki Séance 15:05, 6. Feb. 2010 (CET)

Stammtisch[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, wenn du aus dem Raum Dresden kommst, könnten dich das Portal:Dresden sowie der Dresdner Wikipedia-Stammtisch interessieren. Viele Grüße, --91.64.184.243 17:13, 19. Feb. 2010 (CET)

P:DD[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Weners, gerade wollte ich dich schon fragen, ob es nun Saukrieg oder Sauenkrieg heißt. Inzwischen hast du die Frage schon beantwortet. Schöne neue Artikel, speziell auch zur Marienkirche (Dohna)! Nachdem wir schon in zwei Diskussionen Kontakt hatten, möchte ich dich mal auf das Portal:Dresden aufmerksam machen. Es hat auch eine Unterseite zur Region Dresden (dort habe ich den Saukrieg gerade im Abschnitt zur Geschichte eingetragen) und eine Arbeitsseite. Vielleicht weißt du ja noch was beizutragen. Viele Grüße, --Y. Namoto 09:13, 1. Dez. 2010 (CET)

Antwort auf meiner Disk. Hättest ruhig auch hier schreiben könne, hab dich in der Beobachtungsliste. ;)--Y. Namoto 14:53, 1. Dez. 2010 (CET)
Ich habe eine "Lösung" gefunden, wie Carlowitz als Skulptur in den Text passt, ohne dass der Leser auf Informationen zur Sache verzichten muss. Mit einem Foto ist meinerseits leider in absehbarer Zeit - wenn überhaupt - nicht zu rechnen. Schön, dass dir die Artikel gefallen. Danke auch für die Anregungen zum Portal. Grüße --Weners 18:02, 1. Dez. 2010 (CET)
Ehre, wem Ehre gebührt: Hier steht seit dieser Woche die Marienkirche. Im Dresden-Portal ist dies rechts oben eingebunden. Weiterhin frohes Schaffen und viele Grüße! --Y. Namoto 11:04, 12. Dez. 2010 (CET)
Danke für deine Bearbeitung. - Perfekt! --Weners 18:56, 12. Dez. 2010 (CET)

Terminkalender[Quelltext bearbeiten]

Neuigkeiten im neuen Jahr: Ab sofort freut sich im P:DD (eingebunden hier in der rechten Spalte) ein Terminkalender auf interessante Eintragungen zu Veranstaltungen. Und vielleicht steht ja schon eine Veranstaltung drin, die dich interessiert. Nimm den Terminkalender am besten auf deine Beobachtungsliste. Gesundes Neues Jahr noch! Viele Grüße, --Y. Namoto 19:00, 5. Jan. 2011 (CET)

Ich danke dir für deine Infos und den Neujahresgruß und wünsche Dir ebenfalls noch ein gutes und gesundes Neues Jahr. --Weners 21:02, 5. Jan. 2011 (CET)

WP:ERZ[Quelltext bearbeiten]

Wie man an deinen Beiträgen erkennt, wirkst du an diversen Artikeln im östlichen Erzgebirge mit. Schon mal hier: Wikipedia:WikiProjekt Erzgebirge reingeschaut? Mitstreiter sind jederzeit willkommen. --Ch ivk 19:40, 11. Jan. 2011 (CET)

Danke für die Info. Grüße --Weners 09:08, 12. Jan. 2011 (CET)

Kategorisierung[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Weners, du hast zuletzt wieder schöne Artikel zu Dohna geschrieben, darunter der Schöppenstuhl und die Liste der Burggrafen. Bitte denk daran, sie auch in die Kategorie:Dohna und deren Unterkategorien einzusortieren, damit sie auch „gefunden“ werden. Viele Grüße, --Y. Namoto 08:56, 3. Feb. 2011 (CET)

Danke, ist ganz in meinem Sinn. Vermutlich hatte ich ein Problem mit der Eintragung der Kat. Liste der Burggrafen von Dohna steht in der Kat. unter L statt unter D. Wie mann das korrigiert habe ich noch nicht herausgefunden (und zum suchen nach einer Lösung fehlt mir manchmal die Geduld). Grüße --Weners 09:44, 3. Feb. 2011 (CET)
Um sowas herauszufinden, gibt es zwei Möglichkeiten: Du hast ein Problem mit der Sortierung, also gibst du bei der Artikelsuche Hilfe:Sortierung ein und schon werden Sie geholfen. ;) Möglichkeit zwei ist, dass du dir einfach im Quelltext von anderen Artikeln anguckst, wie das dort gelöst ist. In der Kategorie:Liste (Adlige) taucht die Liste der Burggrafen von Meißen unter B wie Burggraf auf. Das liegt daran: [[Kategorie:Liste (Adlige)|Burggrafen von Meissen]]. Steht dort [[Kategorie:Liste (Adlige)|Meissen]], dann ist es bei M wie Meißen eingeordnet, steht dort [[Kategorie:Liste (Adlige)|Liste der Burggrafen von Meissen]] oder [[Kategorie:Liste (Adlige)]], taucht das Teil bei L wie Liste auf. --Y. Namoto 10:01, 3. Feb. 2011 (CET)
So einfach ist das - und man kann es sich doch nit merken. Danke vielmals, jetzt ist es nachvollziehbar.--Weners 13:53, 3. Feb. 2011 (CET)
Keine Ursache. Den Schöppenstuhl findest du für die nächsten drei Wochen übrigens auch hier. Nach dem Marienkirchenartikel bist du nun schon zum zweiten Mal dort vertreten. Viele Grüße, --Y. Namoto 17:47, 13. Feb. 2011 (CET)

Heinrich I. (Dohna)[Quelltext bearbeiten]

Bevor das wieder revertiert werden muß: Leider hast Du dort jetzt wieder veraltete Forschungsstände eingebaut [1]; z.B. ist die Identität des 1127 nachgewiesenen Heinrich mit Heinrich I. keineswegs gesichert, sondern in der Forschung umstritten (und wird jüngst verneint). Das hatten wir doch aber bereits ausführlich erörtert (siehe auch Links in der dortigen Diskussion). Grüße --bvo66 21:04, 3. Feb. 2011 (CET)

Danke für den Hinweis, du hast jedoch nur eine Jahreszahl angesprochen, die du oder ein anderer ggf. ändern kannst. Vorher ging es um das Belehnungajahr (nicht um 1127). Das ist u.a. jetzt auch dank deiner Aktievitäten korr. Die bekannten Schriften ließen das zu. Wir verwenden hier in der Regel bekannte Geschichte. Auf Forschungsergebnisse kann man dennoch gespannt sein. Das hat aber aus meiner Sicht wirklich keine Eile, zumal vieles bezüglich Dohna heute nicht mehr zur Verfügung steht (Kriegsverlust) und die vorher getane Arbeit umfangreich war.--Weners 21:42, 3. Feb. 2011 (CET)
Mir geht es darum, den Stand der einschlägigen gedruckten/publizierten Forschungsliteratur einzuarbeiten. Da nach deren Stand die Erwähnung 1127 nicht sicher mit Heinrich I. in Verbindung gebracht werden kann, kann man auch nicht "vor 1127" als sein Geburtsdatum angeben. Im übrigen sind auch die Angaben in anderen Lemmata des Themenkomplexes "Dohna/Burggrafschaft Dohna" teilweise nicht auf dem Stand der neueren Forschungen; letzteres strebt eine Enzyklopädie aber an (nämlich neueste Forschungsstände zu referieren - nicht, selber neue Forschungen anzustellen). Grüße, --bvo66 00:35, 4. Feb. 2011 (CET)
Du hast dich schon wieder geirrt, 1127 ist solange gültig, bis 1143 allgemein öffentlich gültig ist. Darüber hinaus ist dieser Streit der geringen Bedeutung wegen bei jedoch anderer gravierender Dinge sinnlos. Nochmal: 1144 Belehnung durch Konrad III. falsch, da nur Annahme.... nee ich wiederhale mich doch nicht. Du hast mich dieses Mal nicht überzeugt. --Weners 09:16, 4. Feb. 2011 (CET)
Entschuldige, wenn ich nochmal schreibe: 1127 ist eben nicht "gültig", weil ein großer Teil der Forschung (vgl. Blaschke im LexMA) eine Gleichsetzung des Heinrich von 1127 mit dem Heinrich von 1143 ablehnt. Eine Gleichsetzung nimmt auch Dohna in der NDB nicht vor (dort werden die Belege korrekterweise nur auf das Geschlecht bezogen). Daran orientieren sich auch die genannten späteren wissenschaftlichen Arbeiten.
Es wäre ja im übrigen schön, wenn wir für Personen des Mittelalters immer "gültige" Lebensdaten bzw. "gültige" Daten zu Familienverhältnissen besäßen - das ist aber leider in den seltensten Fällen so. Daher kommt man leider nicht drumherum, mit Jahreszahlen entsprechend vorsichtig umzugehen, denn sonst wird eine Beleglage suggeriert, die es eben so nicht gibt. Grüße, --bvo66 14:23, 4. Feb. 2011 (CET)
Entschuldigung angenommen. Genau deshalb kann der Stand 1127 hier, auch im Sinner der Fehlerbeseitigung bleiben. Du hast Dohna geänder. Soweit gut. Wieso ist dir ......Burggraf Conrad von Dohna 1170..... nicht aufgefallen. Wesentliches steht eigentlich im Vordergrund. --Weners 14:37, 4. Feb. 2011 (CET)

Mal wieder P:DD[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Weners, zur Kenntnis: Du bist zum dritten Mal mit einem Artikel hier vertreten. Weiterhin frohes Schaffen und viele Grüße!--Y. Namoto 03:34, 20. Mär. 2011 (CET)

Und es hat schon wieder geklappt – diesmal aber nicht auf der Portalseite zur Region, sondern im Dresdner „Schon gewusst“. Interessante Artikel mit einer guten Länge gleich zum Artikelstart sind halt der Schlüssel zum Erfolg. ;) Viele Grüße, --Y. Namoto 00:05, 11. Apr. 2011 (CEST)

Halsbrücke[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, ich habe mich hier an einer Begründung versucht. Du hättest mich auch auf meiner Disk kontaktieren können, denn - wie ich gerade sah - hattest Du am 13. März schon einmal das vermeintliche Wappen wieder in den Artikel eingefügt :-) gruss und glückauf Rauenstein 19:08, 31. Mär. 2011 (CEST)

Glaube mir, es ist das Gemeindewappen von Halsbrücke, habe es ausgebügelt - erledigt. Grüße--Weners 19:17, 31. Mär. 2011 (CEST)
Hast Du Dich mal etwas mit Wappenkunde befasst? Das kann alles, aber kein Wappen sein. Vielleicht kannst Du ja die Teilung / Spaltung oder die Wappenfiguren benennen oder das Teil blasonieren? Weiter: in welcher Wappenrolle ist es denn eingetragen? Bei welchen Anlässen tritt das „Wappen“ in Erscheinung? Also ich werde auf commons Löschantrag stllen (eindeutiges Logo), dann fliegt das dort wieder ganz schnell raus. Du kannst es - wie schon gesagt - als Logo in dewiki hochladen (es wäre eines von sehr vielen). Halsbrücke wäre übrigens eine von hunderten Gemeinden in Deutschland, die kein Wappen führen, also nichts Besonderes. Wir haben hier in der WP echte Heraldiker, die damit ihr Geld verdienen, ich werde mal einen von ihnen auf das Ding ansetzen. Schaumermal. Bis dahin muss das logoähnliche Gebilde aber draußen bleiben, denn als Hochlader bist Du den Beweis, das es ein Wappen sein soll, bisher schuldig geblieben. Und nochmal der Hinweis auf diverse Heraldikartikel in der Wikipedia. gruss Rauenstein 20:32, 31. Mär. 2011 (CEST)
Seit längerem schließen sich Gemeinden zusammen und lassen sich ein Wappen (nenne es wie du willst) machen. Die jeweiligen historischen Ortswappen bleiben als historische Ortswappen erhalten, bei Zusammenschluss von Gemeinden verliert die zum Ort gewordene Gemeinde ihr Gemeindewappen, bzw. es wird ungültig. Im Fall von Halsbrücke ist zuletzt die Gemeinde Niederschöna eingemeindet worden, sodass für Niederschöna eigentlich nur noch das historische alte Ortswappen geschichtlich interessant ist. Das vorangegangene Gemeindewappen ist ungültig. Niederschöna gehört zu Halsbrücke und das Gemeindewappen ist genau das, welches dir nicht gefällt. Dein Anliegen bezüglich Gemeindewappen Halsbrücke müsstest du mit dem Bürgermeister klären, wäre aber meines dafürhaltens nach Zeitverschwendung. Die zahlreichen neu entstandenen Gemeinden haben in der Regel alle ein Gemeindewappen beschossen und ausgeführt. Dagegen wirst du wohl nichts machen können. Über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten. Den Heraldiger heranzuziehen ist nur sinnvoll, wenn du dich tatsächlich mit der Gemeinde auseinandersetzen willst. Das Wappen füge ich wieder ein, nimms locker und höre unbedingt auf mit dem Löschen.--Weners 22:14, 31. Mär. 2011 (CEST)
Rauenstein den Beweis habe ich auf WP:FzW erbracht oder bist du der Ansicht, dass die Gemeinde auch 1998 noch völlig rechtswidrig siegelt und damit die Unterschrift nicht als vollzogen gilt.
Rauenstein die Wappenrolle liegt beim Sächischen Hauptstaatsarchiv, du solltest dort anfragen, bevor du unbelegte Sachen behauptest und der Gemeinde Halsbrücke Rechtsbeugung unterstellst. XV HTV 1352 22:48, 31. Mär. 2011 (CEST)
Uff - Danke!!! Grüße --Weners 09:19, 1. Apr. 2011 (CEST)

Ich habe einige tausend Wappen hochgeladen, kenne die Gesetzeslage im Wappenbereich einigermaßen und bilde mir ein, ein Wappen von einem Logo unterscheiden zu können. Das ist übrigens gar nicht so schwer, wie man denken mag. Denn Wappen unterliegen klaren Regeln und es geht auch nicht darum, wem ein Bild gefällt und wem nicht. Der Geschmack spielt bei Tinkturen und Wappenfiguren keine Rolle. Versucht bitte, wenigstens die primitivsten Heraldikregeln zu erfassen - selbst diesen wird das Bild nicht mal ansatzweise gerecht. Ich würde mich schon wundern, wenn das hochgeladene Bild in der Wappenrolle des Sächischen Hauptstaatsarchives liegen würde, denn dort werden nur Wappen erfasst. Dass mir einer von Euch auch noch unterstellt, ich würde der Gemeinde Rechtsbruch unterstellen, ist der eigentliche Gipfel. Die Gemeinde selbst stellt es auf ihrer Homepage als Logo dar (man kann es klar lesen - wenn man nur will). Die o.g. Sätze Dein Anliegen bezüglich Gemeindewappen Halsbrücke müsstest du mit dem Bürgermeister klären, wäre aber meines dafürhaltens nach Zeitverschwendung und Den Heraldiger heranzuziehen ist nur sinnvoll, wenn du dich tatsächlich mit der Gemeinde auseinandersetzen willst sind so wirr und unsinnig, dass ich darauf nicht antworten kann, weil ich den Sinn nicht verstehe. Dass dann auch noch die Begriffe Wappen und Siegel durcheinandergebracht werden, spricht Bände. Aber zur Beruhigung: ich kenne jemanden, der das Problem zweifelsfrei und zeitnah klären kann. Was nicht ausschließt, dass Halsbrücke tatsächlich ein Wappen führt, dass dem hochgeladenen Dings nahekommen könnte. gruss Rauenstein 14:36, 1. Apr. 2011 (CEST)

Nun, was XV HTV 1352 geschrieben hat ist unmissverständlich. Wohl aber seltsamer Weise immernoch nicht für dich. Das ist nicht nachvollziehbar. Auch wenn du 10000 Wappen hochgeladen hast, bleibt deine Ansicht hier falsch. Dir wurden Beweise erbacht, auch das ignorierst du. Was ich dir mitzuteilen beabsichtigt habe hier noch mal in aller Klarhei: Mit deiner Ansicht solltes du besser niemanden behelligen, sie ist nachweislich falsch. Nur nebenbei bemerkt: Im Amtsblatt des Landkreises Freiberg vom 22.02.2006 ist über den Zusammenschluss von Niederschöna und Halsbrücke folgendes vermerkt: "....Bei Eingliederung der Gemeinde Niederschöna in die Gemeinde Halsbrücke behält das Wappen der Gemeinde Halsbrücke seine Gültigkeit. Das Wappen der Gemeinde Niederschöna geht damit automatisch unter." Vielleicht hilft dir das bezüglich "wirr und unsinnig". Das Wappen ist genau das was du mehrmals gelöscht hast. Grüße --Weners 21:38, 1. Apr. 2011 (CEST)
Hallo Weners, mal einen Tipp: Bevor Du die Rechtmäßigkeit eines kommunalen Wappens veröffentlichst, erkundige Dich bei der Instanz, die in Sachsen alle Kommunalwappen registriert hat und deren Stellungnahme für eine neue Zulassung Voraussetzung ist: Das ist im Falle des Freistaats Sachsen das Hauptstaatsarchiv Dresden. Wenn von dort die Botschaft kommt, dass Halsbrücke de jure kein Wappen hat (geschehen am 04.04.2011 vom zuständigen Referenten), dann kann es zwar de facto eines führen; das ist jedoch rechtswidrig. Rauenstein und Ollemarkeagel besitzen m.E. ein hohes Maß an Kompetenz und zeichnen sich durch Gründlichkeit ihrer Recherche aus. Das vermisse ich bei Dir.--Repgow 18:26, 4. Apr. 2011 (CEST)
Lieber habe ich einen Autoren, der sich mal irren kann als Benutzer, wie Rauenstein und Repgow, deren Umgangsformen zu wünschen übrig lassen. Die Fehler der ersteren kann man reparieren. Die von zweiteren vertriebenen Autoren kommen nicht wieder. XV HTV 1352 19:06, 4. Apr. 2011 (CEST)
@Rauenstein: Dass mir einer von Euch auch noch unterstellt, ich würde der Gemeinde Rechtsbruch unterstellen, ist der eigentliche Gipfel. Wie Repgow gezeigt hat, liegt ein Rechtsbruch vor. Dir wird also gar nichts unterstellt. Du wurdest nur auf die Rechtsfolgen eine falschen Wappens im Siegel hingeweisen. Wenn du dies nicht wahrhaben willst, ist das dein Problem. XV HTV 1352 19:12, 4. Apr. 2011 (CEST)
Vielleicht sollten wir auf eine sachlichere Ebene zurückfinden. Es kann niemandem daran liegen, hier sehr kompetente Autoren zu vertreiben - im Gegenteil. Ich fasse nochmal aus meiner (beschränkten) Sicht zusammen: ich fand nicht, dass bisher Beweise für die Existenz eines offiziellen Halsbrücker Wappens erbracht wurden und dass die Zeichnung auch nur in die Nähe eines Wappens kommen könnte, dagegen sprechen sämtliche heraldische Grundsätze. Es hätte in dieser Form auch keine Chance, als Wappen anerkannt zu werden. Dass Kommunalbeamte, die mit der Abfassung von Amtsblättern befasst sind, manchmal nicht wissen, was sie schreiben, reißt nun schon lange niemanden mehr vom Hocker. Was meinst Du, wie viele Gemeinden es gibt (gerade in Sachsen), die in ihren Amtsblättern und Satzungen nicht mal den eigenen Gemeindenamen richtig schreiben... Unmissverständlich ist dagegen die Aussage des Sächsisches Staatsarchivs in Dresden. Im übrigen habe ich die Dateien nie gelöscht, dazu fehlen mir ganz einfach die Befugnisse - sprich: Knöpfe. Ich weiß nicht, wie die finanzielle Lage der Gemeinde aussieht, aber vielleicht ist noch etwas Geld für einen Heraldiker übrig, das haben viel kleinere Gemeinden in den letzten zwanzig Jahren auch geschafft. Allein Jörg Mantzsch und Michael Zapfe (um nur zwei zu nennen) haben in den letzten Jahren sehr viele Gemeindewappen neu geschaffen und sich dabei oft auf alte Vorlagen, Siegel oder im Gewohnheitsrecht geführte Altwappen gestützt. Sie werden so korrigiert, dass sie den Regeln und Gepflogenheiten von Wappenkunde und Wappenkunst entsprechen und somit genehmigungsfähig sind. Und nun schaue man sich nochmal in Ruhe das Logo auf der Halbrücker homepage an. Es wäre übrigens sehr interessant, herauszufinden, wo das Bild genau herkommt (wann es erstmals auftauchte, wer es gezeichnet hat usw.). gruss Rauenstein 19:19, 4. Apr. 2011 (CEST)

Hallo Repgo, an folgenden Stellen habe ich genau dieses Wappen nachweisbar gesehen: Im Siegel des Gemeindeamtes Halsbrücke unter Beschlüssen u.a., im Amtsblatt des Landkreises Freiberg vom 22.02.2006 wie vorher schon hier genannt, in jedem Halsbrücker Anzeiger, herausgegeben von der Gemeinde und Verlag, im Heftchen Gemeinde Halsbrücke, Herausgeber Gemeinde Halsbrücke, im Heft Gemeinde Halsbrücke, echt Erzgebirge, 2. Auflage, Herausgeber Gemeinde Halsbrücke und Verlag, vor Ortseingängen- und Ausgängen von Ortsteilen der Gemeinde.

Danke für Deine Recherche im Hauptstaatsarchiv Dresden. Im Entfernen des Wappens aus dem Artikel warst Du sehr schnell. Jetzt steht an dieser Stelle die Bemerkung: Führt kein Wappen. Demnach ist das jedoch de facto falsch.

Noch folgendes zur Vermeidung von Trugschlüssen: Der Bürgermeister von Halsbrücke ist zweifelsfrei kompetent und steht im hohen Ansehen, was u.a. durch seine Wiederwahl mit sehr positivem Ergebnis bezeugt ist.--Weners 09:29, 5. Apr. 2011 (CEST)

Ach, Weners, drei Leute, die sich in der Heraldik (mithin Wappenrecht) auskennen, versuchen Dir klar zu machen, dass es weder um das Ansehen eines Bürgermeisters noch um die Tatsache irgendwelcher bestehender Veröffentlichungen geht, sondern einzig um die Frage, ob Halsbrücke ein Wappen legitim führt, d.h. es von staatswegen zugelassen ist, oder nicht. Der von Dir als hochangesehen bezeichnete Bürgermeister besitzt keinen Wappenbrief von der Staatsregierung oder einer gleichrangig vorangehenden Dienststelle, weil eine Genehmigung nicht erfolgte. Dazu kannst Du eine Anfrage an das Hauptstaatsarchiv oder/und an die Kommunalaufsicht beim Innenministerium oder zumindest Landkreis richten. Warum tust Du das nicht einfach mal? Du musst Dich doch nur bei den dafür zuständigen Stellen der Staatsregierung befragen und nicht Broschüren als Quelle erheben; dort gibt es eine Wappenregistratur und wenn von da die Info kommt, dass ein Wappen nicht verliehen ist, dann ist das so. Nun kann es ja sein, dass nach der Wende eine heraldische Gesellschaft dem Ort einen Wappenbrief ausgestellt hat - der ist dann aber nichtig. 1992 wiesen in einem Rundschreiben die Innenminister mehrerer der neuen Bundesländer darauf hin, dass diese Wappenbriefe rechtsungültig sind. Viele Gemeinden waren im guten Glauben, dass sie ihr Wappen mit besagtem Wappenbrief nun führen konnten - nichts da. Ich will hier keinen Namen nennen, aber eine dieser heraldischen Gesellschaften aus den neuen Bundesländern machte eine ganze Zeit mit grässlichen Wappen und einhergehenden Beurkundungen viel Geld. Im Harz musste ein Bürgermeister wegen einer solchen Sache zurücktreten, andernorts gab es Ärger, weil das erhaltene Wappen im Nachhinein aufgrund von Fehlern nicht anerkannt wurde. Verstehe bitte, dass es viele Möglichkeiten gibt, warum es ein Wappen gibt, dass aber ungenehmigt ist. Sogar die Landeshauptstadt Magdeburg führt ein (zwar rechtsgültiges, aber) ungenehmigtes Wappen. Weners, es ist jetzt alles gesagt; an Dir ist es, den Hinweisen nachzugehen. Und wenn Du mal etwas über kommunales Wappenrecht wissen willst, dann frage Rauenstein, Ollemarkeagel oder mich und wenn Du etwas veröffentlichst, dann überprüfe das an den Primärquellen.--Repgow 13:14, 5. Apr. 2011 (CEST)
Na sowas auch, Du glaubst, dass ich noch keine Klarheit habe zum Wappen? Meine Benennung der Stellen, an denen das Wappen zu finden ist wirst Du wohl (de facto) nicht anzweifeln wollen. Ich habe mich für Deine Recherche bedankt und zweifle sie nicht an und werde auch keine Nachfragen stellen, da sie nun offenbar unnötig sind. Ich gehe davon aus, daß Dein Ergebnis richtig ist. Ggf. bitte noch einmal lesen.--Weners 14:14, 5. Apr. 2011 (CEST)
Hallo Weners! Ich würde Dir raten auch mal kompetente Hinweise bzw. die Aussagen des Benutzers Repgow bezüglich der Auskunft aus dem Hauptstaatsarchiv zum angeblichen Wappen der Gemeinde hinzunehmen. Da die Recherche nun mal ergab, dass die Gemeinde über keine offizielle Genehmigung zu Führen eines Wappens nachweisen kann, ist die logische Folge die wappenähnliche Eigenkreation der Kommune wieder zu entfernen. Das jedenfalls ist der Fakt und der ist Richtig! Wappen sind nicht nur so einfach bunte Bildchen, sondern stellen Hoheitszeichen dar, die durch amtliche Stellen begutachtet und nach positivem Bescheid durch eine Genehmigungsbehörde offiziell verliehen werden. Nach Abschluß des Genehmigungsverfahrens erhält die Gemeinde eine Verleihungsurkunde und der Schriftverkehr zur Wappengenehmigung wird im Hauptstaatsarchiv dokumentiert. Dort wird auch zentral das Wappen in eine sogenannte Wappenrolle eingetragen. Damit stellt das Archiv die Fachbehörde dar, wenn es um die fachliche Begutachtung von Wappenentwürfen geht, und ist eine Primärquelle. Deine angeführten Quellen zeigen doch nur, dass die Gemeinde hier etwas in Gewohnheitsrecht führt und das ist illegal und wie schon mal gesagt rechtswidrig. Außerdem zweifelt auch keiner Deine Recherchen an! Nur diese Quellen sind nun mal keine Primärquellen, sondern sind durch nichts fachlich belegt. Hier in dieser Disk hat bis jetzt niemand an der Kompetenz des Bürgermeisters gezweifelt oder hat deren Wahlergebnis bei seiner Wiederwahl angezweifelt. Ich glaube das hat hier auch nichts zu suchen, denn hier geht es um das angebliche Wappen der Gemeinde. Hier diskutierst Du am Thema vorbei. Bitte beschäftige Dich doch erst einmal mit den Runderlassen die die Genehmigungen von Wappen und Flaggen regeln bzw. mach Dich auf dem weiten Gebiet der Heraldik kundig. Und wenn Du das getan hast können wir hier gerne weiter diskutieren. Gruß --Ollemarkeagle 14:30, 5. Apr. 2011 (CEST)

Ortsteilartikel[Quelltext bearbeiten]

Hallo, Weners, ich hab mal ein paar Artikel zu den Ortsteilen von Dohma (z. B. Cotta), Dohna (z. B. Borthen), Heidenau (z. B. Großsedlitz), Müglitztal (z. B. Mühlbach) und Pirna (z. B. Südvorstadt) geschrieben. Bitte prüf mal, ob du etwas beitragen kannst. Danke und viele Grüße, --Y. Namoto 08:38, 4. Apr. 2011 (CEST)

Weesenstein[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, danke für deine Aufmerksamkeit! Es dürfte sich dann in Weesenstein wohl wahrscheinlich um einen Sohn mit den Lebensdaten 1687–1758 handeln. --Miebner 08:19, 18. Jun. 2011 (CEST)

Scheint mir auch so, alles spricht dafür. --Weners 08:58, 18. Jun. 2011 (CEST)

Erzkanal[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, vielleicht magst du bei Gelegenheit mal hier vorbeischauen. Freue mich auf Kritik/Mitarbeit. --Ch ivk 19:26, 19. Sep. 2011 (CEST)

Hallo nochmal, das Review zum Erzkanal ist beendet. Würde mich über deine Kritik/Stimme in der Abstimmung freuen. Danke im Voraus. --Ch ivk 19:24, 12. Nov. 2011 (CET)

Görlitzer Münzstätte[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, danke für deine Beiträge zu der Bautzner/Görlitzer Münzstätte. Ich habe jedoch eine Frage, du schreibst immer davon, dass sich die beiden Münzprägestätten abwechseln sollen. Das klingt in meinen Ohren so, als wäre das nicht geschehen. Findet sich eine Quelle, die beschreibt, dass sich beide Münzprägeanstalten abgewechselt haben? Oder is es bloss bei dem Vorhaben geblieben? P.S. Ich war so frei und habe bei den Görlitzer Artikeln die Quellen aus dem Hauptartikel ergänzt. Mit freundlichen Grüßen Südstädter 18:50, 27. Nov. 2011 (CET)

Hallo Südstädter, hier wird lediglich Text einer Urkunde inhaltlich erwähnt. Die Münzstätte Görlitz hat 1268 bis etwa 1319 für die Askanischen Markgrafen von Brandenburg als Markgrafen der Oberlausitz Brakteaten (Pfennige) ausgebracht. Im 15. Jh. sind Pfennige und Heller der Stadt Görlitz bekannt u.s.w. Von 1140 bis 1304 wurden in der Münzstätte Bautzen Brakteaten geschlagen. Das abwechselnde Prägen in den beiden Münzstätten ist also in der Brakteatenzeit grundsätzlich möglich gewesen. Brakteaten mit Jahreszahlen sind (mir) nicht bekannt. Den Nachweis, ob die Umsetzung des Urkundentextes in der Tat erfolgte, kann ich nicht sagen, nehme es jedoch an. Grüße --Weners 09:20, 28. Nov. 2011 (CET)
Vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Viele Grüße Südstädter 09:50, 28. Nov. 2011 (CET)

WP:DD[Quelltext bearbeiten]

Hallo, am 8. Juni treffen sich die Wikipedianer aus der Region Dresden mal wieder zu einem Stammtisch. Er beginnt um 18 Uhr im Firat an der Bergstraße 68 in Räcknitz. Wir würden uns freuen, dich dort oder bei einem der nächsten Termine begrüßen zu können. Viele Grüße, --Y. Namoto (Diskussion) 12:54, 22. Mai 2012 (CEST)

Halsbrücke, Schlackenhalde.jpg[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners,

ich habe aus dem eh schon mit zu vielen Fotos bestückten Freiberg-Artikel obiges Foto rausgenommen, da es ja nun doch Halsbrücke und nicht Freiberg ist. Ich füge es in Freiberger Revier ein. Wer sich für das Umland interessiert, soll doch den betreffenden Hauptartikeln Aufmerksamkeit schenken. Oder nicht? LG --acf (Diskussion) 10:29, 4. Sep. 2012 (CEST)

Ich habe dieses von mir erstellte Bild nur in Halsbrücke eingefügt. Für den Freiberg-Artikel bin ich bezüglich des Bildes nicht der Ansprechpartner. --Weners (Diskussion) 14:02, 4. Sep. 2012 (CEST)

Turnose[Quelltext bearbeiten]

Bitte füge noch eine Quelle zu Deiner Ergänzung hinzu. Fingalo (Diskussion) 09:38, 26. Nov. 2012 (CET)

Editwar Haushund[Quelltext bearbeiten]

Hallo, bitte unterlasse es, eine Editwar im Artikel Haushund zu führen. Ich habe den Zustand vor dem Editwar wieder hergestellt. Du kannst Änderungswünche auf der Dikussionsseite ansprechen, aber nicht einfach eine offenbar umstrittenen Löschung immer wieder durchführen. Für den Fall des erneuten Löschens, werde ich Dir die Schreibrechte entziehen. Gruß, --GDK Δ 19:13, 15. Dez. 2012 (CET)

Toll, ihr haltet in eureren Ebenen zusammen. Sachlich bezogen handeln wäre allerdings bedeutend besser, vor allem für den Leser. Hier würde schon mal Nachdenken völlig reichen um sachlich richtig beurteilen zu können. Bitte dazu keine weiteren Kommentare. --Weners (Diskussion) 19:49, 15. Dez. 2012 (CET)
Hallo, ich würde das Bild auch gerne löschen weil ich es unnötig finde. Leider gibt es in der Wiki immer wieder merkwürdige(andere Wörter die mir in den Kopf kommen schreib ich lieber nicht) Leute die wahrscheinlich sogar ein Bild von einem gebratenen Menschen reinstellen würden nur um dann zu argumentieren das man bei Wiki ja keine "Zensur" zulassen würde. Da gabs schon Bilder/Animationen von einem der sich einen runtergeholt hat und das sollte dann in den entsprechenden Artikel weil man ja "auf keinen Fall zensieren" darf und so ein Hirnschmalz. Naja Schwamm drüber ^^ Gruß--Lexikon-Duff (Diskussion) 01:50, 18. Dez. 2012 (CET)
Offenbar passiert sowas. Zum Glück für Wiki. nicht all zu oft. --Weners (Diskussion) 09:57, 18. Dez. 2012 (CET)

Review Saigerhütte[Quelltext bearbeiten]

Es geht los! Ich freue mich auf deine Verbesserungen/Anregungen/Hinweise/Kritiken. --Ch ivk (Diskussion) 19:47, 14. Jan. 2013 (CET)

Isländische Krone[Quelltext bearbeiten]

Hæ Weners, ich glaube, den Zusatz „o. J.“ solltest Du erklären oder weglassen – ich zumindest, obwohl nicht ganz unbeleckt, kann’s grad nicht deuten. ;) Und „Gedenkmünze auf etwas“ habe ich auch noch nicht gehört, das mag aber an mir liegen… Kveðja —[ˈjøːˌmaˑ] 20:09, 2. Feb. 2013 (CET)

Ah, habe jetzt OJ gefunden und verlinkt; bei der Gelegenheit auch die Präposition mMn verbessert. Ein schönes Restwochenende wünscht —[ˈjøːˌmaˑ] 20:26, 2. Feb. 2013 (CET)
- „auf“ ist schon richtig und üblich, habs wieder so geändert. Wenn du mit anderen Medaillenbeschreibungen vergleichen möchtest, musst du mit guter Literatur vergleichen, in denen Medaillen oder Gedenkmünzen abgebildet sind. Zum Beispiel: Medaille auf den Tod der Prinzessin Maria Anna (S. 116), Medaille auf Prof. Dr.…, Medaille auf die Geburt … S.137, Doppeltaler auf die goldene Hochteit … S. 82, Medaille auf das 10. Stiftungsfest … S. 111, Gedenktaler der … auf das 800jährige Jubiläum … S. 123. Medaille auf das 100jährige Bestehen … . Aber: Verdienstmedaille für Kunst … S. 126. (Max Barduleck: Die letzten Jahre der Münze in Dresden. Werksverzeichnis 1865 bis 1911, herausgegeben von Paul Arnold, Berlin 1981) Wenn dir „für“ im bewussten Artikel dort lieber wäre, änderst du eben wieder zurück.
Hallo, da es sich um einen Artikel mit Währung als Thema handelt, ist es nur angemessen, auch die in Fachkreisen übliche Sprache zu verwenden. Mir als Laien kam es eben sehr ungewohnt vor. Danke für Deine Erläuterung! —[ˈjøːˌmaˑ] 10:59, 3. Feb. 2013 (CET)
Ist schon o.k. --Weners (Diskussion) 11:24, 3. Feb. 2013 (CET)

Schon gewusst?[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, habe eben den von dir erstellten Artikel "Zinsgroschen" gelesen und finde ihn interessant um ihn für die Hauptseite:Rubrik "Schon gewusst" vorzuschlagen. Als Vorschlag habe ich mal einen Teaser gebracht, der aber "besser" kann. Erfahrungsgemäß machen andere Benutzer noch Vorschläge. Habe ihn auf der Disk.-Seite vorgestellt, hier: Wikipedia Diskussion:Hauptseite/Schon gewusst#Vorschlag: Zinsgroschen (23. Febr.). Hoffe, du bist damit einverstanden. Beste Grüße, --F2hg.amsterdam (Diskussion) 09:11, 24. Feb. 2013 (CET)

Einverstanden. Grüße --Weners (Diskussion) 11:50, 24. Feb. 2013 (CET)

Problem mit Deiner Datei (23.09.2013)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners,

bei der folgenden von dir hochgeladenen Datei gibt es noch ein Problem:

  1. Datei:Schweidnitz-Jauer, Heinrich I. von Jauer, Bolko II. und Heinrich II. von Schweidnitz, Halbgroschen o. J. (nach 1333), Löwenberg, mcsearch.jpg - Problem: Lizenz, Hinweis
  • Lizenz: Eine Lizenz ist die Erlaubnis, eine Datei unter bestimmten Bedingungen zu nutzen. In der deutschsprachigen Wikipedia werden nur solche Dateien akzeptiert, die unter den hier gelisteten Lizenzen stehen. Wenn du der Urheber der Datei bist, solltest du eine solche Vorlage deiner Wahl in die Dateibeschreibungsseite einfügen.
  • Hinweis durch den DÜP-Bearbeiter: Foto von den dreidimensionalen Münzen sind geschützt.

Durch Klicken auf „Bearbeiten“ oben auf der Dateibeschreibungsseite kannst du die fehlenden Angaben nachtragen. Wenn das Problem nicht innerhalb von 14 Tagen behoben wird, muss die Datei leider gelöscht werden.

Fragen beantwortet dir möglicherweise die Bilder-FAQ. Du kannst aber auch gern hier antworten, damit dir individuell geholfen wird.

Vielen Dank für deine Unterstützung, Xqbot (Diskussion) 01:03, 23. Sep. 2013 (CEST)

Vielen Dank für den Hinweis. Bei dieser Münze handelt es sich jedoch nicht um eine dreidimensionale Prägung bzw. Bild, denn es ist eine freie Prägung und damit zweidimensional. Das dünne Münzblech der Groschenwährung, das Zainblech, wurde lediglich ausgestanzt (Zain) und frei mit Hammerschlag geprägt. Vielleicht (nur zum Verständnis) vergleichbar mit einem Bild, dessen dritte Dimension trotz Materialdicke nicht zählt. Dennoch sind gewisse Einschränkungen gegeben und auch angegeben, was hier eine Regel beinhaltet und auch danach genau so ausgeführt ist und deshalb nicht in Commons hochgeladen wurde. Die Begründung für den genannten Mangel war: "Hinweis des DÜP-Stellers: Foto von den dreidimensionalen Münzen sind geschützt." --Weners (Diskussion) 12:18, 23. Sep. 2013 (CEST)

Problem mit Deiner Datei (07.12.2013)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners,

bei der folgenden von dir hochgeladenen Datei gibt es noch ein Problem:

  1. Datei:Medaille 1813 von C.R. Krüger. Sprengung der Augustusbrücke in Dresden.jpg - Problem: Lizenz
  • Lizenz: Eine Lizenz ist die Erlaubnis, eine Datei unter bestimmten Bedingungen zu nutzen. In der deutschsprachigen Wikipedia werden nur solche Dateien akzeptiert, die unter den hier gelisteten Lizenzen stehen. Wenn du der Urheber der Datei bist, solltest du eine solche Vorlage deiner Wahl in die Dateibeschreibungsseite einfügen.

Durch Klicken auf „Bearbeiten“ oben auf der Dateibeschreibungsseite kannst du die fehlenden Angaben nachtragen. Wenn das Problem nicht innerhalb von 14 Tagen behoben wird, muss die Datei leider gelöscht werden.

Fragen beantwortet dir möglicherweise die Bilder-FAQ. Du kannst aber auch gern hier antworten, damit dir individuell geholfen wird.

Vielen Dank für deine Unterstützung, Xqbot (Diskussion) 01:00, 7. Dez. 2013 (CET)

Vielen Dank für den Hinweis. Ich habe die jetzt aktuelle Vorlage verwendet und dementsprechend abgeändert. --Weners (Diskussion) 11:36, 7. Dez. 2013 (CET)
Lizenz wieder korrigiert, da hatte ich nicht alle geprüft. Bezüglich der dritten Dimension: Das Material (Metall) des Münz- bzw. Medaillenbildes ist zwar ziemlich dick und die Prägung ist auch keine freie Prägung, trägt aber keine Randschrift, sodass mann nicht davon ausgehen muss, dass es sich um eine dreidimensionale Münze im Sinne des Münzbildes handelt (falls von entscheidenter Bedeutung). Vielen Dank. --Weners (Diskussion) 08:48, 9. Dez. 2013 (CET)

Silbergehalt[Quelltext bearbeiten]

Hallo Hab mal die Seite gewechselt. Dafür das du erst kurz bei Wiki bist hast du schon erstaunlich viel geschrieben. Das Kapitel Münzen und Münzstätten ist ein hochinteressantes Thema und die Artikel dazu nicht schlecht. Für mich ist es im Moment nur eine "Randerscheinung" bei der Arbeit zu einem Vortrag. Was mich etwas wundert, das du nur "neuzeitliche" Autoren verwendest und ältere Werke wie z.B. die von Johannes Falke und J. Leitzmann nicht mit einbeziehst, ganz zu schweigen von einem Blick in die Archive. Vielleicht kann amn das eine oder andere ja ein wenig ändern, aber sonst, alle Achtung.--Privoksalnaja (Diskussion) 17:38, 9. Jan. 2014 (CET)

Was in der Numismatik noch nicht bekannt ist, sondern erst noch erarbeitet werden müsste, wäre in der Regel viel zu zeitaufwendig für die Wiki. Experten wie z. B. Direktoren der Münzkabinette, Buchautoren, Historiker auf dem Gebiet der Numismatik usw. haben bisher sehr viel geleistet. Ich habe Dir zur Sache in der Artikeldissk. Münzstätte Freiberg geantwortet. --Weners (Diskussion) 21:15, 9. Jan. 2014 (CET)
Da muß ich dir recht geben. Wenn man bedenkt, das dubiose Verlage mit der Veröffentlichung vom Wikiartikeln Geld verdienen, sollte man hier tatsächlich nicht zu sehr ins Detail gehen.

Vielleicht sieht man sich zum diskutieren mal an einem Stammtisch. Du hast ja dahingehend auch schon eine Einladung gehabt.--Privoksalnaja (Diskussion) 14:16, 10. Jan. 2014 (CET)

In Archiven nachzuforschen halte durchaus für erstrebenswert. Im Bereich der Numismatik ist es jedoch für Wiki. in aller Regel Unsinn (wegen der großen Anzahl von wiss. Lit.) --Weners (Diskussion) 15:16, 10. Jan. 2014 (CET)

Sachsenpfennig und Talent[Quelltext bearbeiten]

aus dem Sachsenpfennig: Von der römischen Antike übernahm man „talentum“ für das Pfund. gibt es für diese aussage auch irgendwelche belege ? pfund kommt meines wissens vom römischen libra, auch beim Karlspfund findet sich keine erwähnung des talents, nur die libra. daher meine bitte: beleg nachreichen mfg --Agentjoerg (Diskussion) 15:04, 18. Apr. 2014 (CEST)

Gern geschehen, obwohl der Nachweis im angegebenen Wikilink (Hochrandpfennig...) – dem Artikel dazu – bereits sichtbar erbracht ist. Von daher eigentlich doppelt gemoppelt. Grüße --Weners (Diskussion) 16:50, 18. Apr. 2014 (CEST)

Problem mit Deiner Datei (31.07.2014)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners,

bei der folgenden von dir hochgeladenen Datei gibt es noch Probleme:

  1. Datei:Kurfürst Friedrich III., Johann und Georg, Bartgroschen 1492, Zwickau, acsearch.jpg - Probleme: Lizenz, Urheber, Hinweis
  • Lizenz: Eine Lizenz ist die Erlaubnis, eine Datei unter bestimmten Bedingungen zu nutzen. In der deutschsprachigen Wikipedia werden nur solche Dateien akzeptiert, die unter den hier gelisteten Lizenzen stehen. Wenn du der Urheber der Datei bist, solltest du eine solche Vorlage deiner Wahl in die Dateibeschreibungsseite einfügen.
  • Urheber: Der Schöpfer des Werks (z. B. der Fotograf oder der Zeichner). Man wird aber keinesfalls zum Urheber, wenn man bspw. ein Foto von einer Website nur herunterlädt oder ein Gemälde einfach nachzeichnet! Wenn du tatsächlich der Urheber des Werks bist, solltest du entweder deinen Benutzernamen oder deinen bürgerlichen Namen als Urheber angeben. Im letzteren Fall muss allerdings erkennbar sein, dass du (also Weners) auch diese Person bist.
  • Hinweis durch den DÜP-Bearbeiter: Lizenz für Foto fehlt

Durch Klicken auf „Bearbeiten“ oben auf der Dateibeschreibungsseite kannst du die fehlenden Angaben nachtragen. Wenn die Probleme nicht innerhalb von 14 Tagen behoben werden, muss die Datei leider gelöscht werden.

Fragen beantwortet dir möglicherweise die Bilder-FAQ. Du kannst aber auch gern hier antworten, damit dir individuell geholfen wird.

Vielen Dank für deine Unterstützung, Xqbot (Diskussion) 00:57, 31. Jul. 2014 (CEST)

Vielen Dank für den Hinweis. In einer hier vorher genannten Begründung (siehe oben) eines von der Sache her identischen Münzbildes (Münze ohne Randprägung = freie Prägung) wurde angegeben, das Fotos von dreidimensionalen Münzen geschützt sind. Auch bei dieser Münze handelt es sich jedoch nicht um eine dreidimensionale Prägung bzw. Bild, denn es ist eine freie Prägung und damit zweidimensional. Das dünne Münzblech der Groschenwährung, das Zainblech, wurde lediglich ausgestanzt (Zain) und frei mit Hammerschlag geprägt. Vielleicht (nur zum Verständnis) vergleichbar mit einem Bild, dessen dritte Dimension trotz Materialdicke nicht zählt. Dennoch sind gewisse Einschränkungen gegeben und auch angegeben, was hier eine Regel beinhaltet und auch danach genau so ausgeführt ist und deshalb nicht in Commons hochgeladen wurde. Die Lizenz ist daher i.O. Das ist m.E. die aktuelle Vorlage dafür.--Weners (Diskussion) 09:47, 31. Jul. 2014 (CEST)

Dateiüberprüfung[Quelltext bearbeiten]

Hi Weners, bitte entferne nicht (wiederholt) DÜP-Einträge von Dateien die Du selbst hochgeladen hast wie hier oder hier.

Hinweis: Beide Fälle zeigen 3D-Objekte, die Fotografien sind nicht im Jahr 1492 oder 1333 entstanden. Es fehlt in beiden Fällen eine Lizenz für die Aufnahme bzw. Freigabe für die Aufnahme von dem Rechteinhaber. Für das gezeigte Werk ist in diesem Fall wegen dem Alter keine Freigabe nötig.--wdwd (Diskussion) 22:19, 3. Aug. 2014 (CEST)

Problem mit Deiner Datei (04.08.2014)[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners,

bei der folgenden von dir hochgeladenen Datei gibt es noch ein Problem:

  1. Datei:Schweidnitz-Jauer, Heinrich I. von Jauer, Bolko II. und Heinrich II. von Schweidnitz, Halbgroschen o. J. (nach 1333), Löwenberg, mcsearch.jpg - Problem: Lizenz, Hinweis
  • Lizenz: Eine Lizenz ist die Erlaubnis, eine Datei unter bestimmten Bedingungen zu nutzen. In der deutschsprachigen Wikipedia werden nur solche Dateien akzeptiert, die unter einer freien Lizenz stehen. Unser Online-Assisten unter http://dabpunkt.eu/freigabe3/intro hilft Dir, eine passende Lizenz auszuwählen und den Text für Dich anzupassen. Wenn du der Urheber der Datei oder der Inhaber der Nutzungsrechte bist, kannst Du ihn benutzen, um den Text anschließend in die Dateibeschreibungsseite einzufügen.
  • Hinweis durch den DÜP-Bearbeiter: Lizenz für Foto fehlt, Aufnahme von 3D-Objekt

Durch Klicken auf „Bearbeiten“ oben auf der Dateibeschreibungsseite kannst du die fehlenden Angaben nachtragen. Wenn das Problem nicht innerhalb von 14 Tagen behoben wird, muss die Datei leider gelöscht werden.

Fragen beantwortet dir möglicherweise die Bilder-FAQ. Du kannst aber auch gern hier antworten, damit dir individuell geholfen wird.

Vielen Dank für deine Unterstützung, Xqbot (Diskussion) 00:55, 4. Aug. 2014 (CEST)

Hallo Weners, hast Du das Foto von den Münzen selbst gemacht oder wo hast Du es entnommen? Yellowcard (D.) 21:31, 23. Okt. 2014 (CEST)
Das Foto ist von hier und ich weiß, dass die keine Einwände haben. Ich bin davon ausgegangen, dass es nicht für Commons reicht und habe es hier unter dieser Lizens hochgeladen. Wenn du das besser machen kanst, so ist mir alles recht. --Weners (Diskussion) 09:23, 24. Okt. 2014 (CEST)

Münzstätte Zwickau[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Bin wieder einmal bei der Münzstätte Zwickau gelandet. Dort steht, "Die für die Einführung der Talerwährung erforderlichen Zinsgroschen". Verstehe ich nicht. Eine Talerwährung gab es zu diesem Zeitpunkt nicht und was haben Zinsgroschen mit dem ab 1500 eingeführten Silbergulden zu tun. Vielleicht kannst du mir da helfen. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 16:40, 7. Aug. 2014 (CEST)

Hallo Privoksalnaja, siehe: Sächsische Münztrennung / Münztrennung von 1530 bis 1533, Tabelle Münzordnung von 1500. Da sind sie, die Zinsgroschen für die Einführung der Talerwährung. Eine Währung kann nur funktionieren, wenn das erforderliche Kleingeld vorhanden ist. Die Zinsgroschen wurden für die Einführung der neuen Währung verwendet. Das erforderliche Kleingeld muss vor Einführung der neuen Währung vorhanden sein, wenn es funktionieren soll. Grüße --Weners (Diskussion) 17:33, 7. Aug. 2014 (CEST)
Noch einmal. Es gab keine Talerwährung, sondern den Silbergulden. Kleingeld war genug in Form der Grosche da, und das schon 170 Jahre. Warum das Ding Zinsgroschen genannt wird weiß ich nicht. In den Münzordnungen habe ich diese Bezeichnung nicht gefunden. Die Groschen haben mit der Einführung des Guldens überhaupt nichts zu tun. Der Grund für den Silbergulden war die ständige Abnahme des Goldgehaltes des Rheinische Goldguldens, der bis dahin als Großmünze fungierte. Auslöser war am Ende das reichlich vorhandene Silber. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 19:57, 7. Aug. 2014 (CEST)
Mit der Einführung der Großsilbermünzen, der silbernen Gulden = ein rheinischer Goldgulden begann die Talerzeit, auch wenn das damals nicht so genannt wurde. Die silbernen Gulden wurden später als Taler bezeichnet. Bis zur Einführung der Markwährung in Gold und Silber wurden Taler geprägt. Zu den Zinsgroschen habe ich hier vorher die Zusammenhänge m. M. nach deutlich erklärt. Man muss da ggf. hineinwachsen. Hast Du Dir die vorher genannte Tabelle angesehen? Du siehst darin den Zinsgroschen als Teil der Münzordnung von 1500, also als Teil der silbernen Gulden. Die vorher geprägten Groschen, außer den Bartgroschen, die auch als Zinsgroschen genannt worden, haben unterschiedlichen Silbergehalt und Raugewicht. Warum die nicht alle gleichermaßen für die neue Währung verwendet werden konnten steht eigentlich außer Frage. Einen nicht unwesentlichen Grund für die Einführung hast Du richtig angegeben. Sachsen war silberreich. Lieber Privoksalnaja, Du kannt das so annehmen oder auch nicht - es ist alles belegt. --Weners (Diskussion) 09:55, 8. Aug. 2014 (CEST)O.K. Ich hatte nur eine Frage gestellt und hatte eine Antwort und keinen Fachvortrag erwartet. Bei von Lagenn ab Seite 555 ist die Münzordnung abgedruckt. Dort wird vorgeschrieben, das in Zukunft 20 Groschen für den Gulden geprägt werden. Auf Seite 556 steht, das die Groschen von denen 21 auf den Gulden gehen gelten wie bisher und Zinsgroschen sind und bleiben. Im Klartext, es werden keine Zinsgroschen geprägt um den Gulden einführen zu können, sondern die Zinsgroschen gab es schon vorher und soll es weiterhin geben. Damit ist diese Aussage (Die für die Einführung der Talerwährung erforderlichen Zinsgroschen) definitiv falsch. Übrigens war die letzte Münzordnung noch nicht einmal 2 Jahre alt. In dieser Münzordnung von 18. August 1498 werden diese Groschen beschrieben. Die Münzmark hielt hier 7,5 Lot Silber. Dazu kommt dann noch der Unterschied, zwischen den Münzordnungen, die die Fürsten gemeinsam ausgehandelt haben und den Münzen die dann in Absprache mit den Münzmeistern tatsächlich geprägt wurden. Sehr schön nachvollziehbar an den Freiberger Münzmeisterabrechnungen. Alles belegt. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 12:34, 8. Aug. 2014 (CEST)
Hab noch mal schnell gerechnet. Während der Zinsgroschen eine Silbergehalt von 1,26 g hatte, hate der Groschen ab 1500 einen Silbergehalt von 1,38 g. So hoch war also der Unterschied gar nicht. Man sollte vielleicht für den normalen Leser noch mal kurz erklären was eigentlich ein Zinsgroschen ist. Dieser diente natürlich nicht dazu Zinsen zu zahlen, sondern Zinsen waren nach dem damaligen Sprachgebrauch Steuern und Abgaben. Aus heutiger Sicht schwer vorstellbar wie man mit 2 verschiedenen Groschenwährungen umgegangen ist. Das ist aber ein ganz anderes Thema. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 13:28, 8. Aug. 2014 (CEST)

Groschen[Quelltext bearbeiten]

Ich schon wieder. Es ist überall zu lesen, das der Groschen ab 1338/39 nach dem Vorbild des Böhmischen Groschen, der Meißner oder Freiberger Groschen geprägt wurde. Jetzt hab ich aber eine Urkunde gefunden das ein Freiberger Hauptmann in Groschen bezahlt, und das 1333. Handelt es sich hier um böhmische Groschen oder wurden in Freiberg doch schon eher Groschen geprägt? Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 17:42, 18. Aug. 2014 (CEST)

1338/39 ist Stand der Forschung. Ausführungen zu etwaigen vorherigen Groschenprägungen, sind widerlegt (KRUG S. 15 u.a.) Auszahlungen in Prager G. kamen nach KRUG gegen 1320 häufiger in meißnischen Urkunden vor. 1333 wäre da passend dafür. --Weners (Diskussion) 20:35, 18. Aug. 2014 (CEST)
Ich muss mich entschuldigen. Hab gestern noch ein wenig weiter gesucht. 1333 wurde nur der Groschen genannt, während davor von Pfennigen und der Mark die Rede ist. Ab 1334 wird dann der Prager Groschen genannt. Interessant an der Stelle ist vielleicht, das eine monatliche Zahlung vereinbahrt wurde, entweder 12 Prager Groschen oder 5 Freiberger Schilling Pfennige. Das bedeutet, das der Schilling mehr als doppelt so viel Wert wahr wie der Prager Groschen. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 12:11, 19. Aug. 2014 (CEST)
Der Schilling war keine Münze sondern die Bezeichnung für ein Dutzend. --Weners (Diskussion) 09:50, 20. Aug. 2014 (CEST)

Danke. Ist schon etwas verwirrend. Denn der Schilling war und ist ja tatsächlich eine Münze. Nur in dem Fall eben nicht. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 12:11, 20. Aug. 2014 (CEST)

Ja, ich wieder mal. Muss den Schilling noch mal aufwärmen. Ab der Freiberger Münzmeisterabrechnung 1438 bis 1441 wird der Preis für die Mark Silber mit 7 Schilling angegeben. Hier steht der Schilling aber nicht für ein Dutzend. Hier entsprechen 3 Schillinge einem Gulden. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 18:55, 9. Sep. 2014 (CEST)
Die Mark Silber mit 7 Schillinge bedeutet mit 84 Groschen (7 Dutzend). 3 Schillinge = 1 Gulden bedeutet 36 Groschen = 1 Gulden. Also alles wie gehabt. Ich war verreist, daher kann ich erst jetzt antworten. Grüße --Weners (Diskussion) 08:41, 15. Sep. 2014 (CEST)
Hab noch mal eine andere angabe nachgerechnet. Die Mark für 6 Schillinge=72 Groschen=3 Gulden 12 Groschen. Ist trotzdem schwer zu durchschauen, warum in ein und derselben Urkunde das Silber einmal in Schilling und dann wieder in Schock Groschen gerechnet wird. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 11:55, 16. Sep. 2014 (CEST)
1 Schock Gr. = 5 Schillinge = 60 Groschen. Das sind nur Rechnungseinheiten. Grüße --Weners (Diskussion) 19:39, 16. Sep. 2014 (CEST)

Ist ja richtig. 1 Schock oder 60 Groschen = 3 Gulden. Das ist bekannt. Was mich irritiert hat ist, das in ein und derselben Urkunde das Steuersilber mit Schillingen gerechnet wird und das freie Silber mit Gulden. Das aber nur in der oben beschriebenen Zeit. Danach wird alles in Gulden gerechnet. Wobei ja zum Silberkauf keine Gulden verwendet wurden, sondern Groschen. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 12:54, 17. Sep. 2014 (CEST)

60 Groschen = 3 Gulden ist aber nur für eine bestimmte Zeit und für bestimmte Groschentypen zutreffend und ist daher nicht so zu verallgemeinern. --Weners (Diskussion) 20:10, 18. Sep. 2014 (CEST)
Hast recht. Bis 1442 für alle Groschen und danach dann nur für die Groschen der Oberwähr. Schildgroschen gingen 24 auf den Gulden. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 19:27, 20. Sep. 2014 (CEST)
Lieber Privoksalnaja, für Aussagen wie diese benötigst du unbedingt gute aktuelle Lit. Urkunden der Groschenzeit können dann zusätzlich interessante Erkenntnisse bringen. Andersrum wird das eher nix bzw. falsch. Grüße --Weners (Diskussion) 09:20, 21. Sep. 2014 (CEST)
Lieber Weners. Ich habe das natürlich nicht aus der Luft gegriffen. Vielleicht hast du das schon gemerkt. Gute aktuelle Literatur? Da magst du recht haben, nur was ist gute Literatur. Ich verlasse mich da lieber auf Originalakten. Ich habe mit "guter" aktueller Literatur bisher nur negative Erfahrungen gemacht. In Bezug auf Münzkunde kann ich hier keine Aussage treffen. Münzkunde ist für mich nur ein Randthema. Deshalb stelle ich ja auch hier Fragen. Deine Antworten haben mir geholfen, auch wenn wir sicher nicht immer einer Meinung sind. Glück Auf--Privoksalnaja (Diskussion) 17:40, 21. Sep. 2014 (CEST)

Du wurdest auf der Seite Vandalismusmeldung gemeldet (09:58, 3. Jan. 2015 (CET))[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, Du wurdest auf der o. g. Seite gemeldet. Weitere Details kannst du dem dortigen Abschnitt entnehmen. Wenn die Meldung erledigt ist, wird sie voraussichtlich hier archiviert werden.
Wenn du zukünftig nicht mehr von diesem Bot informiert werden möchtest, trage dich hier ein. – Xqbot (Diskussion) 09:58, 3. Jan. 2015 (CET)

Guten Morgen. Die Meldung hab ich soeben auf erledigt gesetzt. Bitte führe keine WP:Editwars. Falls Uneinigkeit über Inhalte besteht, dies bitte auf der Diskussionsseite des Artikels klären. Gruß --Howwi (Diskussion) 10:04, 3. Jan. 2015 (CET)
Guten Tag auch, schau dir bitte mal die Diskussion unter „unseriös“ und „Veröffentlichungen von mir“ an. Mein Beitrag zur Verbesserung der WP gehört wieder rein. Alle Bemerkungen der Benutzerin sind falsch und unzutreffend. Die Zurücksetzung basiert auf unsinnige Behauptungen. Die VM ist ganz und gar irrig oder auf Kindergartenniveau. Stelle also bitte wieder meinen Stand her, wir wollen doch nicht rein parteiisch handeln, sondern sinnvoll, oder? Allen Recht getan ist … Gruß --Weners (Diskussion) 13:49, 3. Jan. 2015 (CET)
Upps. Hab bereits auf Benutzer_Diskussion:Howwi#So_sollte_nicht_gehandelt_werden geantwortet. Gruß --Howwi (Diskussion) 14:11, 3. Jan. 2015 (CET)

Schmalkaldischer Bundestaler[Quelltext bearbeiten]

Guten Tag Weners, sag mir bitte, warum das, was da stand, nicht richtig war. —Lantus 17:06, 22. Mär. 2015 (CET)

Bei Benutzer Björn Hagemann habe ich geantwortet. Wahrscheinlich bist du das auch. Falls ich zu schroff war, sorry. Wenn ich da nichts verwechsele habe ich dich positiv in Erinnerung. In die Numismatik muss man mitunter "hineinwachsen" um bei der Vielzahl von Begriffen, auch ganz einfacher, sicher zu sein. Das ist normal. Grüße --Weners (Diskussion) 17:41, 22. Mär. 2015 (CET)
Weg isse, meine Stellungnahme. Falls ich nochmal begründen soll, schreibs mir (kein Problem). --Weners (Diskussion) 17:51, 22. Mär. 2015 (CET)

Ich verstehe kein Wort. Ich frage Dich etwas und Du antwortest mit einer anderen BD-Seite. Was heisst ausserdem "schroff"? Bitte noch einmal ganz von vorn. —Lantus 18:44, 22. Mär. 2015 (CET)

Das habe ich Benutzer Björn Hagemann (also dir(?) geschrieben: Schmalkaldischer Bundestaler - Ich nehme mal deine Ergänzung als "nicht ernst gemeint" hin. Andererseits fehlt die Pointe um einen Scherz zu erkennen. Wie machst du es, dass ich 2x ändern muss, um diesen einen Zweifach-Mist zu entfernen? Zur Sache: Münzen mit zwei Vorderseiten sind Fehlprägungen. Du hast folglich nicht nur Mist fabriziert, sonder auch noch sachlich eine falsche Aussage getroffen. --Weners (Diskussion) 18:52, 22. Mär. 2015 (CET)
Ich habe ein gewisses Bauchgrummeln: Wie kommt es zu zwei völlig identischen Änderungen (an verschiedener Stelle in den Artikel eingefügt) durch zwei verschiedene Benutzer? Doppel(fehl)info(?). Der andere Benutzer, dem ich meine Erläuterung gab ist natürlich nicht mit dir, Lantus, identisch, das ist mir jetzt klar. Sorry, nur mal so nachgedacht. Gruß --Weners (Diskussion) 20:06, 22. Mär. 2015 (CET)
Ich habe Dich vor gut drei Stunden etwas gefragt und leider immer noch keine Antwort erhalten. Es geht um meine Entscheidung, den Artikel wie vorgeschlagen morgen auf WP:SG? erscheinen zu lassen. Ohne die von mir gemachte Ergänzung geht das aber nicht und ich weiss immer noch nicht, warum meine Einfügung Deiner Meinung nach falsch ist. Wenn nicht bald eine Aufklärung kommt, muss ich meinen Vorschlag für morgen wieder streichen. —Lantus 20:32, 22. Mär. 2015 (CET)
Aber die steht doch hier über deiner erneuten Anfrage. Zwei Vorderseiten hat der Bundestaler nicht, wie du und der andere Benutzer schreiben, sondern eine sächsische und eine hessische Seite. Wenn er zwei Vorderseiten hätte, wäre es eine Fehlprägung. Münzen mit zwei Vorderseiten sind Fehlprägungen. Stelle bitte deine Fragen, wenn du (und warum) du das evtl. anders siehst. Ich muss deine (die) letzte änderung rückgängich machen, da "zwei Vorderseiten" absolut falsch ist. --Weners (Diskussion) 22:21, 22. Mär. 2015 (CET)
Natürlich gibt es Münzen mit zwei Vorderseiten! Dann schlag mal unter Zwittermünzen oder Zwitterprägung nach. Siehe auch Appels Repertorium zur Münzkunde etc., Hartleben 1822, S. 145 oder Zwitterprägung auf Numismatik-Netz. Ausserdem hast Du doch bei Deinem Vorschlag auf SG? selbst geschrieben: "keine Vorder- und Rückseite"! Was soll das denn heissen??? —Lantus 22:40, 22. Mär. 2015 (CET)
Du musst ein Fachbuch verwenden. Zwittermünzen (hybride Münzen) sind Münzen, bei denen der Vorderseitenstempel mit dem Rs.-Stempel einer anderen Münze gekoppelt wurde… Gruß --Weners (Diskussion) 22:51, 22. Mär. 2015 (CET)
Erg.: Wenigstens einigermaßen aktuelle Fachlit. Ich muss also unbedingt zurücksetzen, tut mir wirklich leid. --Weners (Diskussion) 22:56, 22. Mär. 2015 (CET)

Uff, nonverbale Kommunikation produziert bekanntermaßen häufig allerlei Missverständnisse und entfernt sich zudem leider oft noch zunehmend vom eigentlichen Gegenstand des Dialogs, so auch hier ... ;-) Ich erlaube mir mal einen Vorschlag zur Güte: Wenn es euch Beiden recht ist, werter @Weners: und werter @Lantus:, würde ich den hier in Rede stehenden Artikel gerne in die SG?-Vorlage für Donnerstag eintragen, und zwar mit dem zuletzt von Weners vorgeschlagenen Teaser (zerbrach sein Kurschwert). D'accord? Grüße, --Jocian 09:18, 23. Mär. 2015 (CET)

o.k. --Weners (Diskussion) 09:38, 23. Mär. 2015 (CET)
Danke, Jocian, für Deinen Vorschlag. Ich finde den von Dir vorgeschlagenen Teaser nicht so toll, sonst hätte ich alternativ auch darüber nachgedacht, ihn zu verwenden. Schlage dies frühzeitig für Donnerstag vor, dann sehen wir die Reaktionen; vielleicht findet jemand noch etwas besseres … gutgemacht Lantus 09:52, 23. Mär. 2015 (CET)

Moin Weners, ich habe mir mal erlaubt, die Einleitung des Artikels mitsamt Bildbeschreibung etwas zu überarbeiten. Außerdem gibt es in der SG?-Disku einen neuen Teaservorschlag von mir, der sich an Deinen zweiten Vorschlag anlehnt. Bitte mal beides kritisch anschauen. --Jocian 13:36, 23. Mär. 2015 (CET)

Mit einem Kompromiss bin ich einverstanden. Die geänderte Bildbeschreibung geht i.o., die geänderte Einleitung aber nicht. Die soll so wie ich sie hatte bleiben, da sie besser ist im Vergleich mit der neuen Einleitung. Die Münzseitenbenennung erscheint mir dort, wenn sie auch ungewöhnlich ist, zu sehr in den Vordergrund gerückt. So viel Beachtung zu den Seitenbenennungen ist nicht erforderlich. Die münzgeschichtliche Bedeutung ist viel beachtlicher. Bei der Münzbeschreibung im Text sind die Seiten ja zweckentsprechend erwähnt. Grüße - und vielen Dank für dein Interesse. --Weners (Diskussion) 14:38, 23. Mär. 2015 (CET)
Etwas modifiziert, so habe ich deine Änderung in der Einleitung doch belassen können. Grüße --Weners (Diskussion) 17:50, 23. Mär. 2015 (CET)

Erläuterung zum Bundestaler[Quelltext bearbeiten]

Hallo Lantus, ich bin nicht ganz davon überzeugt, dass du meine Gegenrede zu den zwei Seiten des Schmalkaldischen Bundestalers, die du in WP:SG? im Teaser als „zwei Vorderseiten“ bezeichnet hast, wirklich akzeptierst. Du hast ja auch deutlich gemacht, dass ich (aus deiner Sicht) immernoch keine Begründung für meine Ablehnung gegeben habe. Also versuch ich es noch einmal:

  • In WP:SG? als Teaser ungeeignet, da im Artikel keine zwei Vorderseiten, sondern eine sächsische und eine hessische Seite für die zwei Seiten genannt sind (wenn nicht einer da noch was reingezimmert hat).
  • Warum aber sind bei der Münzbeschreibung zwei Vorderseiten des Bundestalers nicht auch richtig? Die WP muss die Begriffe verwenden, die in der Fachliteratur dazu in der Regel allgemein verwendet werden. Bei Münzbeschreibungen werden in der Regel die Vorderseite und danach die Rückseite beschrieben. Allgemein üblich ist Vs./Rs. oder av./rev. Bei den Bundestalern ist das anders (sächsische Seite/hessische Seite, siehe Art.) Warum das so ist habe ich dir bereits an anderer Stelle mitgeteilt. Natürlich finden sich auch noch andere Argumente: Zum Beispiel wäre es nicht sinnvoll wenn man in der Münzbeschreibung „Seite mit dem Bildnis des Kurfürsten/Seite mit dem Bildnis des Landgrafen“ scheiben würde, da es ja noch die Halbtaler und die Vierteltaler gibt, die kein Bildnis der Fürsten zeigen u. s. w. Im Artikeltext könnte man aber durchaus von zwei Vorderseiten sprechen, ist aber wie gesagt, unüblich und wurde von mir vermieden.
  • Wenn eine Münze zwei Vorderseiten hat, ist es eine Fehlprägung habe ich dir sinngemäß geschrieben (das ist auch so). Zwittermünzen gibt es mit zwei Vorderseiten, hast du geantwortet (siehe oben) usw. Das kann unter Umständen bei Zwittermünzen wahrscheinlich auch vorkommen, obwohl die Zwittermünze anders definiert ist. Jedoch gehören in jeden Fall bei Zwittermünzen die beiden Stempel ursprünglich zu je einer anderen Münze. Da haben wir nunmehr ein völlig anders Tema. Und bei den Bundestalern kenne ich keine Fehlprägungen (sondern nur Prägefehler, die ich zufällig bei dem abgebildeten Taler entdeckt habe – siehe Art).
  • Wichtig zu wissen ist, dass die Seitenbenennung des Talers eine Nebensache ist, die dennoch richtig sein muss (auch wenn es sich um eine Besonderheit handelt). Hier ist leider offenbar dazu ein falscher Eindruck entstanden.
  • Was ich immer noch nicht verstehe ist, wie zwei Bearbeiter (du und der andere) in meinem Artikel einen wortgleichen Text an verschiedenen Stellen einfügen konnten. Da ich dich, wie bereits erwähnt, in positiver Erinnerung habe noch eine Bemerkung zum jetzigen Stand von WP:SG?: Zur Zeit scheint sich die weitere Bearbeitung dort zum Bundestaler-Artikel etwas im Kreis zu drehen. Teaser sind dazu genug da. Vielleicht bist du geneigt, eine gute Entscheidung zu treffen. Viele Grüße --Weners (Diskussion) 21:30, 24. Mär. 2015 (CET)

FYI[Quelltext bearbeiten]

Eduard Fiala, Numismatische Gesellschaft Wien (Hrsg.): Das Münzwesen der Grafen Schlick. In: Numismatische Zeitschrift Bd. 22 (1890), S. 165–264. (Digitalisat) (Vielleicht gibt es in der Zukunft einen wp-Artikel Münzstätte Joachimathal aus der Tastatur des Fachmanns. =)) Grüße. --Ch ivk (Diskussion) 20:09, 30. Mai 2015 (CEST)

Vielen Dank für deine Info. bzw. Literatur. Ich habe leider kaum Lit. über die Münzstätte Joachimstal. Die Joachimstaler Guldengroschen standen in enger Beziehung zum sächsischen Münzwesen. Vielleicht ergibt es sich ja später mal, daran zu arbeiten. Dein Vorschlag ist aber durchaus interessant. Ich war verreist, daher erst heute meine Antwort. Grüße --Weners (Diskussion) 20:24, 1. Jun. 2015 (CEST)
Nur kein Stress =). – Fialas Ausführungen sind auch in Bezug auf den Joachimstaler sehr detailreich. Nur möchte ich in diesem Artikel nicht mit meinem numismatischen Unwissen rumpfuschen und später müsste es evtl. mühsam korrigiert werden. Grüße. --Ch ivk (Diskussion) 17:31, 2. Jun. 2015 (CEST)

Münzstätte Muldenhütten[Quelltext bearbeiten]

Oh sorry, hatte ich Deinen Eintrag übersehen? Nee, doppelt muss das dort nicht stehen. Aber eventuell sollte man im Artikel auch etwas über die Fälschungen erwähnen. Dann gab es noch aus der Prägestätte Medaillen und vor allem Orden. Was meinst Du? Gruß Numiscontrol Numiscontrol (Diskussion) 16:12, 12. Jun. 2015 (CEST)

Siehe Artikeldisk. zur Münzstätte. --Weners (Diskussion) 18:12, 12. Jun. 2015 (CEST)
Da scheint Bewegung in die Sache gekommen zu sein. Wie es ausschaut, wurde dort bereits mit Sanierungsarbeiten an den Seitenflügeln begonnen. Am Hauptgebäude ist das Erdgeschoss anscheinend trocken, gesäubert und neu verputzt. Neue Fenster gibt es unten auch, welche sich an den ursprünglichen Fenstern anlehnen. Eventuell sollte man das mit anführen, was meinst Du? Ein Foto wäre dazu auch nicht schlecht. Willst Du oder soll ich? Gruß Numiscontrol (Diskussion) 17:57, 26. Sep. 2016 (CEST)
Vielen Dank für die Info. Ein Bild des fertig sanierten Gebäudes wäre gut. Da müssen wir also noch warten (und hoffen). Grüße --Weners (Diskussion) 21:01, 26. Sep. 2016 (CEST)

Vielen Dank[Quelltext bearbeiten]

Alles Gute und vielen Dank!

Für Deinen Artikel zum Wechseltaler, der nahezu 23.000 LeserInnen binnen zwei Tagen fand. Darauf bin ich ehrlich gesagt sehr neidisch, aber du hast es Dir verdient ;-) Es grüßt Dich herzlich das --Schnabeltassentier (Diskussion) 21:09, 29. Aug. 2015 (CEST)

Vielen Dank auch nochmals für deine Initiative und dein Gespür. Herzliche Grüße zurück --Weners (Diskussion) 08:34, 30. Aug. 2015 (CEST)

Und der Erbländische Taler kommt derzeit im Dresden-Portal (rechte Spalte, oben) zur Geltung. Das nur zur Kenntnis. Beste Grüße, --Y. Namoto (Diskussion) 01:36, 11. Okt. 2015 (CEST)

Beste Grüße zurück! --Weners (Diskussion) 11:54, 11. Okt. 2015 (CEST)

Lothar Wendler[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, zur Info: [2], [3]. Die DNB nennt ihn Numismatiker, Relevanz sollte allein schon als Bürgermeister gegeben sein (BM von Schneeberg, als die Stadt noch mehr als 20k Einwohner hatte). Vielleicht hast du ja noch weiterführende Infos zum Wirken als Numismatiker? --Miebner (Diskussion) 22:49, 27. Feb. 2016 (CET)

Leider nicht (sonst gern). Grüße --Weners (Diskussion) 08:46, 28. Feb. 2016 (CET)
Trotzdem danke. Ich sehe trotz Erfüllung der RK als Bürgermeister zunächst erstmal von einer Artikelanlegung ab. Falls dir in der numismatischen Literatur ein Nachruf unterkommen sollte, können wir dir Thematik ja gerne nochmal aufgreifen... --Miebner (Diskussion) 23:18, 28. Feb. 2016 (CET)
Ich habe vor Jahrzehnten den "Freiberger Münzverein" jetzt Freiberger Münzfreunde auf Grund von Wohnungswechsel verlassen. Numismatische Belege seines Wirkens findest du möglicherweise im Weblink. Gruß --Weners (Diskussion) 09:44, 29. Feb. 2016 (CET)

Münzstätte Dresden[Quelltext bearbeiten]

Sie haben die Ergänzung "Münzbesuchstaler" zum Artikel Münzstätte Dresden rückgängig gemacht. Die Münzbesuchsprägungen sind eine Besonderheit weniger Münzstätten und für die betreffende Münzstätte ein Höhepunkt in ihrer Geschichte. Außerdem sind diese Prägungen relativ selten. Deshalb verstehe ich nicht, aus welchen Beweggründen Sie diese sinnvolle Ergänzung gelöscht haben. Ich bitte um Mitteilung.--Eckhardju (Diskussion) 13:07, 4. Mär. 2016 (CET)

Die Erklärung findest du in der Artikeldis. (siehe dort). Falls das noch was wird mit deinem Artikel, kannst du hier (Münzstätte Dresden) gern einen Wikilink dazu bringen. Als der König die Münzstätte besuchte, war das in der Tat ein Ereignis, geschichtlich aber unbedeutend. Wenn hier alle seltenen Prägungen erfasst würden, wäre das Thema verfehlt. --Weners (Diskussion) 14:02, 4. Mär. 2016 (CET)

Na, jetzt bin ich aber neugierig geworden...[Quelltext bearbeiten]

.., wie du die ausgestellte Dreifaltigkeitsmedaille aus dem Trierer Domschatz so sicher als Kopie erkannt hast. In der zugehörigen Exponatbeschriftung wird die Medaille als das Werk von Hans Reinhard (1544, Leipzig) ausgezeichnet. Von einer ausgestellten Replik, wo ein solcher Hinweis sonst bei seriösen Dauerausstellungen Usus ist, war kein Hinweis in der Beschreibung ersichtlich. Wenn ich mich nicht täusche, wäre es ja genau genommen sogar eine Fälschung und keine Kopie, da ja auch die Signierung des Künstlers übernommen wurde. Ich habe mich mal mit einer Anfrage an die Dom-Information Trier gewendet. Solche sofort erkennbaren Kopien (ich habs leider nicht erkannt) werden natürlich nicht benötigt. --Rabax63 (Diskussion) 20:33, 20. Mai 2016 (CEST)

Wenn du in dem anderen Artikel, wo du sie auch platziert hast, mit der dort schon vorhandenen Originalmedaille vergleichst, siehst du es möglicherweise selbst. Die habe sicherlich aus Gründen der Sicherheit oder anderen Gründen diese ziemlich schlechte Kopie zu Ausstellungszwecken verwendet. Die muss, wenn nur zu Ausstellungszwecken dienlich, nicht als Kop. bezeichnet werden. Die Med. ist garantiert nicht echt. Ich habe eine Bild dieser Med. zum Vergleich. Davon unbenommen ist die Med. in Münz- und Medaillensignatur nicht erforderlich bzw. überflüssig. --Weners (Diskussion) 09:54, 21. Mai 2016 (CEST)
Alles klar, danke für deine erklärende Antwort. Du bist der Fachmann und ich denke du weißt wovon du sprichst. Bin mal gespannt, was die Dom-Info antwortet, falls sie antwortet. Ich melde mich dann noch mal. Bis dahin, Gruß--Rabax63 (Diskussion) 15:28, 22. Mai 2016 (CEST)
Folgende Anwort der Dominformation zur Info:
"Sehr geehrter....,ihre Anfrage haben wir an das Museum am Dom weitergeleitet mit der Bitte um Beantwortung. Mit freundlichen Grüßen Dom-Information......" --Rabax63 (Diskussion) 23:50, 24. Mai 2016 (CEST)
Du hast Post! Mail angekommen?--Rabax63 (Diskussion) 10:27, 5. Jun. 2016 (CEST)
Irren ist ausgeschlossen. Die Vergrößerung zeigt alle Details. Vergleiche mit dem anderen Bild in Hans Reinhart der Ältere. Schau dir beispielsweise die Taube in Bildmitte an. Die Taube hat am Körper im Gegensatz zum Original keine sichtbaren Federn. Mein Bild und Beschreibung ist in: Julius Erbstein, Albert Erbstein: Erörterungen auf dem Gebiete der sächsischen Münz- und Medaillen-Geschichte bei Verzeichnung der Hofrath Engelhardt’schen Sammlung, Dresden 1888, Nr. 242. Siehe auch: http://www.bavarikon.de/object/bav:SMM-DDD-00000B3D00000004. --Weners (Diskussion) 15:12, 5. Jun. 2016 (CEST)
Die Unterschiede sind deutlich erkennbar. Ich bin auf dem Gebiet jedoch ahnungslos und kann mir ein Urteil, ob die Münze im Museum nun ein Original ist oder nur eine Replik, nicht erlauben. Zum Nachvollziehen kopiere ich mal die Antwort des Museums hierher:
"...vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Dreifaltigkeitsmedaille. Sie wurde 1982 von Franz Ronig publiziert. Seinen Angaben nach handelt es sich um ein Original, Anzeichen dafür, dass es sich um eine Replik oder Kopie handelt, liegen mir nicht vor. Bliebe zu fragen, welche Gründe Ihre Quelle dafür anführen könnte. Sollten Sie hier nähere Hinweise haben, wären wir Ihnen natürlich dankbar für eine Mitteilung..."

Bei der Publikation handelt es sich um: Die Dreifaltigkeitsmedaille des Trierer Domschatzes: ein Werk des Hans Reinhart von 1544, Ronig, Franz 1982. Mit deinem Einverständnis lasse ich dem Museum deine Argumentation und die angegebenen Quellen zukommen.--Rabax63 (Diskussion) 16:46, 5. Jun. 2016 (CEST)

Du siehst die Unterschiede. Genau das ist der springende Punkt. Mir ist, ehrlich gesagt, die Angelegenheit nicht wichtig. Das war nur ein Zufallstreffer und für mich ohne weitere Bedeutung. Ich brauche also folglich auch keine weiteren Infos. --Weners (Diskussion) 19:42, 5. Jun. 2016 (CEST)
Ok., deinem Wunsch entsprechend werde ich die Sache hier nicht weiter verfolgen und lasse es damit auf sich beruhen. Aus Höflichkeit wegen werde ich dem Museumsdirektor noch unter der Angabe der Quellen antworten.--Rabax63 (Diskussion) 21:10, 5. Jun. 2016 (CEST)

Deine VM[Quelltext bearbeiten]

Hallo, wir können diese IP nicht einfach länger sperren, da sie dynamisch ist. Ansonsten würden wir ja auch eventuelle andere Benutzer sperren. Gruß --Mikered (Diskussion) 12:55, 11. Jul. 2016 (CEST)

Betr. Sachsenpfennig: Längere Zeit nur für angemeldete Benutzer freigeben wäre stark in meinem Interesse (und der WP). --Weners (Diskussion) 13:06, 11. Jul. 2016 (CEST)

Pyramiden im Landkreis Mittelsachsen[Quelltext bearbeiten]

Hallo Weners, streifst du bei deinen Beiträgen für die Wikipedia gerade zufällig durch deine Umgebung? Ich suche für diese Liste noch Bilder der Pyramiden u. a. in Halsbrücke, Niederschöna, Tuttendorf, Niederbobritzsch und Weißenborn, bin aber in Nordsachsen zuhause. Vielleicht kannst und möchtest du mir behilflich sein. Grüße und schönen 4. Advent. --Ch ivk (Diskussion) 13:44, 17. Dez. 2016 (CET)

Siehe Niederschöna. Grüße zurück. --Weners (Diskussion) 15:55, 17. Dez. 2016 (CET)
Vielen Dank für dieses (erste?) Bild. --Ch ivk (Diskussion) 18:21, 17. Dez. 2016 (CET)

Einmal mehr P:DD[Quelltext bearbeiten]

Hallo, derzeit ist einmal mehr ein schöner neuer Artikel von dir hier vertreten und deshalb auf dieser Seite in der rechten Spalte oben eingebunden. Dies nur zur Kenntnis! Mach weiter so! Frohe Weihnachten wünscht --Y. Namoto (Diskussion) 18:19, 23. Dez. 2016 (CET)

Danke für die Wertschätzung. Ich wünsche Dir ebenfalls ein schönes Weihnachtsfest. --Weners (Diskussion) 22:15, 23. Dez. 2016 (CET)
Alle Jahre wieder, diesmal aber nicht im Dresdner Stadtportal, sondern im Umlandportal. Immer wieder schön und sehr interessant, deine Artikel. Viele Grüße und eine schöne Adventszeit! --Y. Namoto (Diskussion) 15:21, 5. Dez. 2017 (CET)
Die wünsche ich dir auch. Herzlichen Dank für deine Wertschätzung! Viele Grüße --Weners (Diskussion) 16:58, 5. Dez. 2017 (CET)

ist dargestellt[Quelltext bearbeiten]

Der Sachverhalt ist in keiner Weise ausreichend dargestellt.
https://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Ewiger_Pfennig&type=revision&diff=161909560&oldid=161887283
Erklär dich bitte. Grüße--SFG (Diskussion) 14:22, 23. Jan. 2017 (CET)

Vermutlich geht es dir um die von dir genannte "Vermögensumverteilung". Den eizigen Satz von dir im Artikel. Den habe ich entfernt. Der ist zum eigentlichen numismatischen Thema nicht relevant. Sozusagen: Thema verfehlt. Vielleicht gibt es dazu noch philosophische Betrachtungen, die hier aber verfehlt sind. Der Sachverhalt bzw. Erklärung zum Ewigen Pfennig ist dargestellt und auch belegt. Du musst schon klar und deutlich äußern und vor Allem sachbezogen, was du eigentlich willst. Dein Satz gehört einfach nicht in den Artikel, da der Bezug dazu nicht vorhanden ist. Weiteres bringt nix. --Weners (Diskussion) 20:33, 23. Jan. 2017 (CET)
Und wieso steht dann in der Begründung "ist dargestellt"?? Wie auch immer augenscheinlich hast du recht was den Bezug auf das Thema angeht. So eine Information sollte eher in ein übergeordnetes Thema (wie in den Artikel Münzverruf) in diesem speziellen Fall wäre das allerdings entgegen dem erstem Eindruck falsch, da jede Währung eigene spezielle Kausalitäten erzeugt. Das führt uns wieder zu dem Artikel "Ewiger Pfennig" der folgerichtig ein nicht rein numismatischer Artikel bleiben sollte. Ein Beispiel ist der unter anderem der Euro Siehe:https://de.wikipedia.org/wiki/Euro#Vorteile. Natürlich ist die Währung unweit komplexer. Gruß --SFG (Diskussion) 21:26, 23. Jan. 2017 (CET)

Bremer Silbermünzenfund[Quelltext bearbeiten]

Magst du dich als Experte engagieren zu dem Schon gewusst Vorschlag, evtl. mit Tabelle? Weitere Disk. dazu unter Benutzer_Diskussion:Alfred_Löhr#Bremer_Silberm.C3.BCnzenfund. --AxelHH (Diskussion) 20:07, 20. Apr. 2017 (CEST)

AxelHH, ich habe in der Artikeldis. geantwortet. Grüße --Weners (Diskussion) 12:23, 21. Apr. 2017 (CEST)

Vielen Dank[Quelltext bearbeiten]

Vielen Dank für Ihre Artikeln. Ich habe 3 von den bearbeitet in russische Wikipedia: Bankotaler, Achtbrüdertaler und Beichlingscher Ordenstaler. Ihre Arbeit ist wirklich schön. Vielen Dank und viel Spaẞ in Arbeit. --Ibidem (Diskussion) 21:24, 2. Aug. 2017 (CEST)

Vielen Dank für das Interesse. Grüße --Weners (Diskussion) 22:19, 2. Aug. 2017 (CEST)

Vielen Dank[Quelltext bearbeiten]

lb. Weners vom Hopman44. Eine Frage mal an DICH ALS nUMISMATIKER: Es muß wohl vor 5-700 Jahren schon Waagen gegeben haben, mit denen man Gramm mit der dritten! Stelle nach dem Komma bereits auswiegen konnte. (2,788 g oder 3,797 g)!! Erstaunlich, zumal ich z.B. händisch noch nicht mal 2 oder 3 g unterscheiden kann. Ein schönes Wochenende und einen guten 3. Advent--Hopman44 (Diskussion) 09:12, 16. Dez. 2017 (CET)

Viel kann ich dazu leider nicht sagen. Münzwaagen aus dieser Zeit sind Balkenwaagen, die es schon in der Antike gab. Die Genauigkeit kann sehr hoch sein, z.B. in Milligramm. Zur Kontrolle einzelner Münzen diente das Passiergewicht. Das ist ein Gewichtsstück, das einer bestimmten Münze im Sollgewicht gerade noch entspricht und dementsprechend erkennbar gestaltet ist bzw. die Münze abbildet. Grüße zurück --Weners (Diskussion) 19:28, 16. Dez. 2017 (CET)

Nochmals vielen Dank! Schau mal auf Diskussion Meißner Groschen, da hat Koll. Eandre, wo ich die gleiche Frage gestellt hatte, m.E. sehr ausführlich dazu Stellung genommen, wozu ich ihm gedankt habe. Das war damals wohl wirklich schon sehr genau!--Hopman44 (Diskussion) 22:33, 16. Dez. 2017 (CET)

Teile deine Erfahrungen und gib uns Feedback als Wikimedianer in dieser globalen Umfrage[Quelltext bearbeiten]

WMF Surveys, 20:23, 29. Mär. 2018 (CEST)

Erinnerung: Teile dein Feedback in dieser Wikimedia-Umfrage[Quelltext bearbeiten]

WMF Surveys, 03:22, 13. Apr. 2018 (CEST)

Ihre Rückmeldung ist wichtig: endgültige Erinnerung an die globale Wikimedia-Umfrage[Quelltext bearbeiten]

WMF Surveys, 02:31, 20. Apr. 2018 (CEST)