Diskussion:Gibson Guitar Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Gibson Guitar Corporation“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Doppelhals[Quelltext bearbeiten]

Ich vermisse hier irgendwie die Doubleneck-Gitarre, meine es ist eine EDS-1275, die ja bei einigen Gruppen auch nicht unbedeutend ist (Rush, Eagles, Onkelz, Guns N' Roses, RATM etc..). Mir fehlt nur die notwendige Fachkenntnis, um darüber einen Artikel zu schreiben, ev. könnte man sich hier an dem Artikel bedienen... -- Mike 22:23, 15. Jan 2006 (CET)

Humbucker[Quelltext bearbeiten]

Den Tonabnehmern mit der Bezeichnung Humbucker (= Brummunterdrücker, mit zwei Spulen) hat Gibson nicht in den 40er Jahren eingebaut. Seinerzeit wurden nur einspulige Tonabnehmer verwendet, die elektromagnetische Einstreuungen als Brummen wiedergaben. Deshalb wurde der Humbucker schließlich erfunden, aber erst Mitte der 50er Jahre. Erstmals wurde er in der Les Paul eingebaut, die vorher auch zunächst mit einspurigen Tonabnehmern vom Typ P 90 ausgestattet war.

Kosten[Quelltext bearbeiten]

Weiß jemand, wie viel eine Gibson so ungefähr kostet?

Das kommt natürlich auf das Modell an. Im Geschäft zahlt man je nach Version für eine neue Les Paul Preise von ca. 7.700 Euro bis ca. 700 Euro. Eine SG liegt im Preisbereich von ca. 800 bis ca. 4000 Euro. --Mikano 03:13, 30. Mai 2006 (CEST)

Gibson U2[Quelltext bearbeiten]

Bei den aufgeführten Gibsongitarren vermisse ich das Modell U2. Ich besaß diese Gitarre, Herstellungsjahr 1987. Die Form war einer Stratocaster nachempfunden. Bestückt war sie mit H-S-H und einem Floyd Roses Tremelosystem. Die Kopfplatte glich der des Modelles Explorer. Sie hatte 24 Bünde. Bei meiner Gitarre handelte es sich um das Model U2 Heavy Duty. Diese war nur mit zwei Humbuckern bestückt. Ich habe mich leichten Herzens von ihr getrennt. Frank Langkau

Eine Gibson im Strat. Style? (nicht signierter Beitrag von 79.255.25.224 (Diskussion | Beiträge) 19:54, 8. Mai 2010 (CEST))

Aussprache[Quelltext bearbeiten]

Wie spricht man eigentlich "Gibson" aus -"Gibbsen" oder " Dschibsen"? (nicht signierter Beitrag von 80.171.29.27 (Diskussion)) --Mikano 14:20, 21. Okt. 2007 (CEST)

Gibbsen. --Mikano 14:20, 21. Okt. 2007 (CEST)

Robot Guitar[Quelltext bearbeiten]

Gibson hat eine selbststimmende Gitarre erfunden/gebaut. http://www.gibson.com/robotguitar/index.html Könnte auch in den Artikel einfliessen.--77.177.22.118 22:27, 8. Apr. 2008 (CEST)

Dark Fire[Quelltext bearbeiten]

(Zitat eines anonym unter IP veröffentlichten neuen Artikelabschnitts, aus dem Artikel hierher kopiert:)

Die Gibson Dark Fire, eine Abwandlung der Les Paul, ist eine E-Gitarre mit massivem Korpus. Sie ist an das Programm der Robot-Modelle angelehnt und mit einer weiterentwickelten Version des Powertune-Stimmsystems von Tronical und einem noch leistungsstärkeren Akku versehen, der über ein Stereo-Klinkenkabel sogar während des Spielens geladen werden kann. Herzstück des Instruments ist die Chameleon Tone Technology - ein elektronisches System, mit dessen Hilfe unvorstellbar variable Klangmöglichkeiten erzeugt werden können. Herzstück der Dark Fire sind ein Burstbucker 3 (Humbucker) und ein P-90H (Single Coil) in Verbindung mit einem piezoelektrischen Tonabnehmer, der als Frequenz-Sensor fungiert. Damit zeichnet sich die Dark Fire als bisher modernste und vielseitigste E-Gitarre aus, da sie hochpräzise Emulationstechnik sowie das Auto-tuning mit gewaltiger analoger Klangvielfalt vereint. Das Modell wurde von Marino Soumas und Anik Tanvir Mahamud designed und Ende 2008 erstmals vorgestellt.

Lieber anonymer Autor, zunächst mal vielen Dank für diesen allem Anschein nach fundiert geschriebenen neuen Artikel-Abschnitt. Ich habe selbst Interesse an der Robot-Guitar-Technologie und verfolge das Thema wie wahrscheinlich viele andere auch mit großem Interesse. Einer meiner „Wunschartikel“ ist (wie aus meiner Benutzerseite ersichtlich) die „Gibson Robot Guitar“.
Der Haken an Deinem Eintrag zu diesem Wikipedia-Artikel ist: 1) diese Technologie ist noch kaum verbreitet und darum in einer Enzyklopädie von Grund auf erklärungsbedürftig. 2) Die Technologie wird wahrscheinlich enzyklopädisch erst in Zukunft relevant werden, eine solche Relevanz ist aber noch nicht erkennbar. 3) Dein Absatz über die „Dark Fire“ liest sich wie ein Werbetext (Superlative, Adjektive) und erklärt obendrein das Prinzip der Robot Guitar und andere Fachbegriffe nicht. Es ist nach meiner Einschätzung ein guter aber (noch) kein Wikipedia-relevanter Beitrag. Darum habe ich mir erlaubt, Deinen Beitrag zunächst hierher, in die Artikeldiskussion auszulagern.
Hast Du Interesse, Zeit und Kenntnis, an einem eigenständigen Wikipedia-Artikel über die Gibson Robot Guitar mitzuarbeiten? Ich habe Interesse, aber meine Fachkenntnis und Literatur dazu sind leider bisher sehr begrenzt. Du könntest mit Fachliteratur eine große Hilfe sein. Magst Du Dich daran beteiligen? Falls Du mit den Gepflogenheiten und Regeln der Wikipedia noch nicht so vertraut sein solltest, helfe ich gerne nach Kräften. Gruß, unbekannterweise, -- frank behnsen 03:18, 5. Apr. 2009 (CEST)


Anmerkung zu den Kammern im Korpus: Die Gibson Dark Fire war eine Abwandlung der Les Paul, eine E-Gitarre mit speziell gekammertem Mahagoni-Korpus, durch den das Instrument erleichtert wird. nicht nur die Dark Fire, auch so ziemlich jede andere Paula nach Geburtsjahr 1980 ist chambered. Insofern fand ich den Satz dazu etwas irreführend, da er suggeriert das dies eine bedeutende Besonderheit dieses Modells darstellt. (Oder gibt es eine Besonderheit? Neues Muster?) http://www.themusiczoo.com/blog/2012/a-guide-to-gibson-weight-relief/ http://archive.gibson.com/en-us/Lifestyle/ProductSpotlight/GearAndInstruments/Chambering%20the%20Les%20Paul_%20A%20Mar/ Liebe Grüße (und hey, ging schneller als erwartet ;) )--BandageGirl (Diskussion) 13:37, 16. Feb. 2016 (CET)

Gibson ES-355[Quelltext bearbeiten]

Hallo, bei der auswahl bekannter Gibson-gitarrenmodellen ist mir aufgefallen(und das ist auch bei den einzelnen Gibson Gitarren so), dass dort die "ES-355", zu der es aber keinen Artikel gibt, könnte das eventuell jemand verbessern? Viele Grüße --Luiwe2 15:34, 15. Sep. 2010 (CEST)

Ich bin nicht sicher, deine Frage richtig zu verstehen. Meinst du die Verlinkung? Die ES-355 wird auf den Artikel Gibson ES-335 geleitet, weil es eine Modelvariante dieser Gitarre ist. --Mikano 15:46, 15. Sep. 2010 (CEST)
Habe ich dumm formuliert... Aber dann könnte man ja auch GIbson Les Paul Custom/Junior/Studio/Standard... schreiben und das wäre meiner Meinung nach überflüssig, da die Informationen zu diesen Gitarren zum Großteil mit denen der Gibson ES-335 bzw. Gibson Les Paul übereinstimmen.
Viele Grüße
--Luiwe2 14:21, 14. Feb. 2011 (CET)
Jetzt habe ich dich verstanden, glaube ich jedenfalls. Da stimme ich dir zu. Man könnte die 355 aus der Liste entfernen. --Mikano 15:46, 14. Feb. 2011 (CET)
Hallo, ich habe jetzt bei "ES-355" den Link auf "Gibson ES-355" verschoben, aber das geht nur bei der oberen Auswahl. Wie verändert man denn die Auswahl an Gitarrenmodellen, die in jedem Artikel von jedem Gibson-Modell dabeisteht, da da nur "Navigationsleiste Gibson-Gitarren dasteht?
--Luiwe2 16:24, 20. Mär. 2011 (CET)
Die Änderung musst du in der entsprechenden Vorlage vornehmen, in dem Fall wäre das die Vorlage:Navigationsleiste Gibson-Gitarren. --Mikano 08:42, 21. Mär. 2011 (CET)
Danke--Luiwe2 13:13, 21. Mär. 2011 (CET)

wo sind die Mandolinen ?[Quelltext bearbeiten]

Hallo, ich vermisse in diesem (ansonsten informativem) Artikel Infos über Gibson Mandolinen, welche nach wie vor zum Sortiment gehören... (nicht signierter Beitrag von Manoc (Diskussion | Beiträge) 17:20, 6. Jan. 2011 (CET))

Tu Dir keinen Zwang an! Hast Du Literatur?--Niederösterreich CoA.svg Pappenheim Ars sterilis 19:29, 6. Jan. 2011 (CET)

Epiphone Gitarren kommen klanglich nicht annähernd an Gibson Modelle heran[Quelltext bearbeiten]

Zu behaupten Gibson Kopien von Epiphone kommen klanglich nicht annähernd an die Originale ran ist meiner Meinung nach absolut falsch. Die Hauptunterschiede machen im Klang nämlich nur die Tonabnehmer aus. Es gibt Epiphone Modelle die ab Werk mit Gibsontonabnehmern ausgestattet sind und sich klanglich kaum von den Gibson Modellen unterscheiden. Es gibt im Internet sogar Videos in denen der direkte vergleich Epiphone vs. Gibson gezeigt wird. Fakt ist das die besseren Epiphone Kopien der Reihe Les Paul, SG, Explorer und Flying V klanglich sehr wohl den Originalen nahe kommen. (nicht signierter Beitrag von 80.132.98.102 (Diskussion) 11:32, 5. Mär. 2011 (CET))

Egal wie man nun persönlich zur Klangqualität der Instrumente stehen mag gehört dieses Werturteil nach dem Wikipedia-Grundsatz der Neutralität (vgl. die Seite WP:NPOV) eh nicht in den Artikel – zumindest solange nicht, wie eine solche Beurteilung nicht durch geeignete Einzelnachweise belegt werden kann. Ich schau’s mir mal an. Ich find’s prima, daß Du Deine Kritik hier auf die Diskussionsseite schreibst; doch eine solche Änderung im Artikel könntest Du mit einer Begründung wie Deiner obigen übrigens auch selbst machen: Sei mutig!  ;^) Gruß, — frank 14:21, 5. Mär. 2011 (CET)

sorry hatte übersehen das die Klangunterschiede sich hauptsächlich auf Westerngitarren beziehen. Hierzu muß ich aber auch sagen das Epiphone bei Westerngitarren eigentlich keine Laminate einsetzt, sondern meistens massive Fichtendecken. (nicht signierter Beitrag von 80.132.98.102 (Diskussion) 17:24, 5. Mär. 2011 (CET)) Superlative und (unsachgemäße) Vergleiche geändert. Die Aussage über die verwendeten Hölzer lässt sich mit Blick auf die aktuelle Homepage (und in meine Gitarrensammlung) eindeutig widerlegen. Ahorn ("unedler" als Palisander) und Palisander sind und waren verwendete Korpushölzer für die SJ (nicht signierter Beitrag von 80.146.242.211 (Diskussion) 14:30, 5. Aug. 2011 (CEST))