Diskussion:Hanf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Hanf“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.
Eine mögliche Redundanz der Artikel Hanf (Art) und Hanf wurde im Mai 2008 diskutiert (zugehörige Redundanzdiskussion). Bitte beachte dies vor der Anlage einer neuen Redundanzdiskussion.
Eine mögliche Redundanz der Artikel Hanf und Nutzhanf wurde von Dezember 2007 bis Februar 2008 diskutiert (zugehörige Redundanzdiskussion). Bitte beachte dies vor der Anlage einer neuen Redundanzdiskussion.
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Auf dieser Seite werden Abschnitte mittwochs automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 366 Tage zurückliegt und die mindestens 2 signierte Beiträge enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 8 Abschnitte.

Nicht neutrale Dominanz der Pharmakologie über Botanik in der Literatur.[Quelltext bearbeiten]

Das ist primär ein Botanikartikel, bitte keine Eigentheorien mit 15 Jahre alten Büchern entwickeln und gesichertes Wissen nach: Cannabis und Cannabinoide als Arzneimittel.

Gehört nicht in den Artikel:

  • Roger Roffman, Robert S. Stephens: Cannabis Dependence. Its Nature, Consequences and Treatment, Cambridge University Press, 2006, ISBN 9781139449557.
  • Wayne Hall, Rosalie Liccardo Pacula: Cannabis Use and Dependence: Public Health and Public Policy, Cambridge University Press 2003, ISBN 9780521800242.

--分液漏斗 (Diskussion) 19:31, 23. Feb. 2018 (CET)

Bitte Signatur nachtragen. Fachlit. ist dann überholt, wenn zu demselben Thema neuere existiert. Nur dann. --Saidmann (Diskussion) 12:45, 23. Feb. 2018 (CET)
Bitte sachlich auf alle Argumente eingehen, Argumente waren auch Irrelevanz und TF (mal wieder), bitte darauf antworten. Grüße, --Ghilt (Diskussion) 15:12, 23. Feb. 2018 (CET)

Literatur[Quelltext bearbeiten]

  • Chandra, Suman, Lata, Hemant, ElSohly, Mahmoud A. (Eds.): Cannabis sativa L. - Botany and Biotechnology. Springer 2017, ISBN 978-3-319-54563-9
  • Mike MoD: Enzyklopädie der Cannabiszucht: Fachbuch der Hanfgenetik. Nachtschatten Verlag 2013, ISBN 978-3037882818
  • Franjo Grotenhermen, Klaus Häußermann, Milz, Eva: Cannabis: Arbeitshilfe für die Apotheke. Deutscher Apotheker Verlag 2018, ISBN 978-3-7692-6984-0
  • Franjo Grotenhermen, Klaus Häußermann: Cannabis: Verordnungshilfe für Ärzte. Deutscher Apotheker Verlag 2017, ISBN 978-3-8047-3628-3
Franjo Grotenhermen ist ein selbsterklärter Cannabis-Lobbyist und ist deswegen für die Lit-Liste wegen WP:NPOV nicht geeignet. --Saidmann (Diskussion)
Und deine Sucht"mediziner" die auf der Gehaltsliste der Regierung und der Opioidlobby stehen, damit Opioidhersteller, Privatgefängnisse und Suchtkliniken ihr Auskommen haben sind unbefangen. Ich musste laut lachen. Ohne Regierungsgelder, keine Studien. Und wie diese Studien dann auszufallen haben, ist wohl jedem klar. Schon alle deine Studien auf p-Hacking untersucht? Kannst du das überhaupt?
Ohne Legalisierung, keine unabhängigen Studien.
Der Deutsche Apotheker Verlag genügt WP:LIT. Besser du machst dich auf die Suche nach dt. Standardwerken für deine TF. Und vergiss nicht: das hier ist primär ein Botanikartikel. Du darfst gerne einen Gesundheitsgefahren von Cannabis-Artikel anfangen, da du so versessen auf die Pathologie bist. -分液漏斗 (Diskussion) 15:06, 24. Feb. 2018 (CET)
Der "Nachtschatten Verlag" ist kein "seriöser" Verlag nach WP:LIT. --Saidmann (Diskussion) 13:14, 24. Feb. 2018 (CET)
Dt. Standardwerk der Hanfgenetik. Findest Du ein besseres? Dann nur her damit. --分液漏斗 (Diskussion) 13:29, 24. Feb. 2018 (CET)
"Standardwerke" für Hersteller, Händler und Konsumenten illegaler Drogen haben hier keine Relevanz. Der Titel vom Springer-Verlag 2017 ist völlig ausreichend. --Saidmann (Diskussion)
"Standardwerke" von Statistikfälschern, US-Denkfabriken und Rekrutierer für Suchtklinken & Privatgefängnisse genausowenig. Du hältst also den Ball lieber flach. --分液漏斗 (Diskussion) 13:57, 24. Feb. 2018 (CET)
Ich stimme meinem Vorredner in jeder Hinsicht zu. Was Sie hier betreiben, Saidmann, ist für mich persönlich einfach nur ekelerregend. Jeder Pro-Cannabis-Aktivist gibt unumwunden jede reale Kritik an Cannabis, Cannabiskonsum und dergleichen zu und jedem Cannabis-Konsumenten und -Enthusiasten ist wohlbekannt, dass der Konsum auch Probleme bergen kann, für eine kleine prozentuale Anzahl an Konsumenten auch in solcher Weise, dass das Leben negativ beinflußt werden kann, in Extremfällen sogar sehr negativ. (Was im Übrigen alles keine Gründe gegen eine Legalisierung sind, sondern im Gegenteil sogar dafür, da solche Probleme ohne eine Kultur des Verschweigens und der Verfolgung viel besser kontrolliert werden können bzw. teilweise sogar gar nicht erst auftreten.) Auch werden Sie wohl keinen einzigen volljährigen Cannabiskonsumenten weltweit auftreiben können, der nicht für einen vernünftigen Jugendschutz bei einer Legalisierung wäre. Sie (PA entfernt. --DaB. (Diskussion) 23:26, 27. Feb. 2018 (CET)) und scheuen sich sogar nicht davor, hier bei Wikipedia, einer oft genutzten Quelle der Information, Hinweise auf therapeutisches Potential von Cannabis herauszueditieren und Menschen so die Chance zu nehmen, sich selbst in diese Richtung weiterzubilden. Was Ihre persönlichen Motive dahinter sind, sei dahingestellt, aber es ist einfach traurig, wie Sie - womöglich wider jeden besseren Wissens - alte Propagandalügen aufrechterhalten wollen. Warum? Ich habe Sie schon vor einigen Monaten gefragt: warum denn nur? Bitte um Antwort--Patient420 (Diskussion) 16:19, 27. Feb. 2018 (CET)
Pauschale Aussagen für "jeden Pro-Cannabis-Aktivisten" zu treffen ist ebenfalls unseriös. Aus der Ecke kommt auch ziemlich viel Schwachsinn mit nicht nachweisbaren und unplausiblen Heilversprechen.--Perfect Tommy (Diskussion) 16:54, 27. Feb. 2018 (CET)
Zugegeben, ich weiß, welche Art von Spezialisten Sie im Kopf haben. Zumindest dass diese sich hier aktiv (und produktiv) bei Wikipedia rumtreiben, ist aber eher auszuschließen. Übrigens gibt es gar nicht mal all zu viele Wunderheiler in dem Bereich, bestimmt nicht mehr als in anderen Zusammenhängen. Das ist bloß leider einer der Kritikpunkte, die von irgendwelchen weltfremden CSU-Politikern oder gekauften Ärzten immer wieder verbreitet wird, um Stimmung zu machen, ohne dass dies jedoch großflächig stimmen würde. Es gibt Rick Simpson und das war es auch schon fast. Und Rick Simpson hat sich schon oft genug auf verschiedene Arten selbst disqualifiziert. (siehe dazu auch Prof. Holm-Hadulla Anfang Februar in SternTV - er hat wiederholt in diese Richtung gelogen und es auch noch dem Deutschen Hanfverband untergejubelt. Er kann sehr froh sein, dass es nur eine PM mit Richtigstellung und einen Offenen Brief an ihn vom Hanfverband gab. Da hätte auch ohne jedes Problem eine richtig schöne Anzeige erstattet werden können.--Patient420 (Diskussion) 18:40, 27. Feb. 2018 (CET)

Weil die Regeln nicht allen klar sind[Quelltext bearbeiten]

Für den Literatur-Abschnitt gilt in der Wikipedia das Gleiche wie für Weblinks: Es werden die wissenschaftlich maßgeblichen Werke sowie seriöse, möglichst aktuelle Einführungen aufgeführt. Eine beliebige oder möglichst lange Auflistung von Büchern ist nicht erwünscht. Die Werke müssen sich mit dem Thema des Lemmas selbst befassen und nicht mit verwandten, allgemeineren oder spezielleren Themen. Die Pflicht, die Relevanz von Literaturhinweisen nachvollziehbar zu begründen, liegt bei dem, der sie im Artikel haben möchte.

Belege zu einzelnen Textstellen sind getrennt von der Literaturliste eines Artikels anzugeben. Jede Literaturangabe sollte so vollständig sein, dass der Leser damit eine gezielte Suche in Katalogen oder im Internet starten kann. Deutschsprachige Literatur ist gegenüber gleichwertiger fremdsprachiger Literatur in der Regel zu bevorzugen. Wikipedia:Literatur --分液漏斗 (Diskussion) 11:16, 24. Feb. 2018 (CET)

Think-Tank-Literatur und "Sachbuch"-Autoren[Quelltext bearbeiten]

  • Caulkins joined the faculty of Heinz College in 1990, and has remained there ever since, with the exceptions of leaves he took to serve as co-director of the RAND Corporation's Drug Policy Research Center in Santa Monica from 1994 to 1996, to found RAND's Pittsburgh office from 1999 to 2001.[1]
  • Beau Kilmer is a senior policy researcher at the RAND Corporation, where he codirects the RAND Drug Policy Research Center. He is also a professor at the Pardee RAND Graduate School. His research lies at the intersection of public health and public safety, with a special emphasis on crime control, substance use, illicit markets, and public policy.[2]

  • Die RAND Corporation („Research ANd Development“, deutsch: Forschung und Entwicklung) ist eine Denkfabrik in den USA, die nach Ende des Zweiten Weltkriegs gegründet wurde, um die Streitkräfte der USA zu beraten.
  • RAND-Experten spielten eine Rolle im Koreakrieg und der Propaganda des Kalten Krieges.
  • General Henry H. Arnold, commander of the United States Army Air Forces, established Project RAND with the objective of looking into long-range planning of future weapons.

Ich sehe da bei den Autoren absolut keinen Interessenskonflik. Ihr etwa?


  • Professor Victor Preedy: Professor of Nutritional Biochemistry
  • Research interests Adverse effects of alcohol on muscle metabolism using a proteomic approach.[3]

Ein echter Cannabis-Kenner also.


Bei Autoren, die Saidmann einfügt, immer den Hintergrund prüfen und ggf. WP:Redaktion_Medizin einschalten. Ich denke, die meisten Mediziner hier wollen keine Auftragsschreiber in den Artikeln sehen. Diese können auch besser die sog. "Studien" bewerten. Auch abklopfen, ob die Opioidindustrie nicht ihr Händchen im Spiel hat, die wollen noch viele Fentanyl-Pflaster verticken und scheuen Cannabis wie der Teufel das Weihwasser. Da macht man auch gerne mal aus einer Mücke einen Elefanten (1% vs 1,37%) --分液漏斗 (Diskussion) 16:11, 24. Feb. 2018 (CET)

Ich finde du übertreibst hier. --Perfect Tommy (Diskussion) 21:04, 25. Feb. 2018 (CET)
US-Denkfabrik-Autoren und Bücher von Ernährungswissenschaftlern (die völlig fachfremd sind) ist jetzt der neue medizinische Standard? --分液漏斗 (Diskussion) 21:14, 25. Feb. 2018 (CET)
Ich kenne das Buch nicht. Hoffentlich fügt hier nur jemand Bücher ein, die er gelesen hat. Verlag und die Person erscheinen aber reputabel.[4]--Perfect Tommy (Diskussion) 21:20, 25. Feb. 2018 (CET)
Hallo Perfect Tommy, nein, er übertreibt leider in keinster Weise. Nutzer Saidmann ist mir schon seit geraumer Zeit ein Dorn im Auge, da er auf unerträgliche Art alle Cannabis-Artikel so negativ wie möglich zu gestalten versucht, alles mit Verweisen auf die Wiki-Regeln, diese dann aber selbst auch in keinster Weise beherzigt, um seine Propaganda unterzubringen. Im Zusammenhang mit seinen weiteren Artikeln, die er so editiert, denke ich auch, dass da eine Auftragsarbeit im Namen irgendeiner Pharmafirma oder dergleichen durchaus im Bereich des Möglichen liegt.
Doch die Vorwürfe und Teile der Literaturkritik sind überzogen und in der Wortwahl inakzeptabel. Das ist dann im Endeffekt kontraproduktiv.--Perfect Tommy (Diskussion) 16:51, 27. Feb. 2018 (CET)

Theoriefindung[Quelltext bearbeiten]

"Die Anwendung bei psychischen Beschwerden ist möglicherweise kontraproduktiv." Ist das von den Quellen gedeckt oder eine eigene Interpretation? --Perfect Tommy (Diskussion) 21:11, 25. Feb. 2018 (CET)

Stammt nicht von mir und kann gerne umformuliert werden. Die nachfolgende Sachbeschreibung ist durch gute Belege, inkl. sek. Lit., gedeckt. --Saidmann (Diskussion)
Die gehört aber doch wohl eher zu Nebenwirkungen bzw. Risiken.--Perfect Tommy (Diskussion) 21:21, 25. Feb. 2018 (CET)
Das ist richtig, und die Sache sollte entsprechend umgestellt werden. --Saidmann (Diskussion) 21:30, 25. Feb. 2018 (CET)
Außerdem gehört der Absatz wenn schon in "Rauschmittel". The genetic markers did not show evidence of pleiotropic effects and accounting for tobacco exposure did not alter the association . Kein Patient tut Tabak in sein med. Cannabis. Damit bist du mal wieder der TF überführt. Dass man dir ständig hinterräumen muss :( --分液漏斗 (Diskussion) 10:41, 1. Mär. 2018 (CET)
Ja, Saidmanns Verhalten ist sehr ärgerlich. Er editiert ganz klar in eine bestimmte Richtung, um seine eigenen persönlichen Interessen durchzubringen. Und ganz im Sinne der bald 100 Jahre alten und im Grunde aus rassistischen Motiven entstandenen Cannabisprohibition bedient er sich dazu einfach jeder Mittel hier bei Wikipedia. Extrem ätzend.--Patient420 (Diskussion) 13:19, 2. Mär. 2018 (CET)

Hanf als Arzneimitteil: Psychose[Quelltext bearbeiten]

Also, da der Absatz ja eh nur zu Streit führt, plädiere ich dafür, diesen ganz zu entfernen. Die "Warnung" vor einer mögl. Psychose ist ja völlig beliebig, andere Nebenwirkungen werden hier ja auch nicht aufgezählt und alles weitere dazu findet man im entsprechenden Artikel. Einwände bitte bis zur Freigabe des Artikels nächste Woche äußern, ansonsten entferne ich die Passage dann.--Patient420 (Diskussion) 16:21, 7. Mär. 2018 (CET)

Der Absatz hat in einem Botanikartikel nichts verloren, richtig subsumiert und zitiert wäre er unter Substanzinduzierte_Psychose#Cannabis. Wenn ich Zeit finde, werde ich den Absatz dorthin verschieben. --分液漏斗 (Diskussion) 13:54, 8. Mär. 2018 (CET)

Vandalismus in Hanf-/Cannabis-Artikeln[Quelltext bearbeiten]

Der Benutzer:Saidmann hat (offenbar auf der Grundlage des Machwerks "Die Cannabis-Lüge" von Kurosch Yazdi) etliche Artikel zu Hanf bzw Cannabis in die Sperre getrieben. Meine einzige Erfahrung mit diesem Benutzer reicht ein paar Jahre zurück. Damals wollte er im Artikel Rudolf Steiner die fragwürdige Schizophrenie-Diagnose des Psychiaters Wolfgang Treher unterbringen. Treher attestierte bei Steiner, Hitler, Hegel und anderen per postumer Ferndiagnose Schizophrenie (siehe treher.de). - Ich kann nur empfehlen, jeden Edit dieses Benutzers mit großer Skepsis zu prüfen. --Stobaios 01:12, 8. Mär. 2018 (CET)

Der erste Satz zeugt davon, dass der Kommentator weder den Diskussionsverlauf noch die Versionsgeschichte hinreichend verfolgt hat. --Saidmann (Diskussion) 12:03, 8. Mär. 2018 (CET)
Die hohe Dichte der Vandalismus-Meldungen in Zusammenhang mit Hanf-Artikeln reicht mir für den Hinweis, ich habe weder Zeit noch Lust, mich genauer einzulesen. --Stobaios 12:27, 8. Mär. 2018 (CET)
Richtig - durch den permanenten Verweis auf Yazdi diskreditiert Nutzer Saidmann seine Position ungemein. Es handelt sich um ein pseudowissenschaftliches Quatschbuch, das weder von Cannabis-Befürwortern noch von Cannabis-Gegnern für voll genommen wird. Ebenso rätselhaft Saidmanns wiederkehrende Hinweise auf die Diskussion, denn er ist der einzige weit und breit, der gerne dieses Buch auf Wikipedia vertreten sehen würde.--Patient420 (Diskussion) 13:18, 8. Mär. 2018 (CET)
Ich habe Saidmann nun drei Tage in Folge bei den Vandalismusmeldungen gemeldet - dort beschieden mir die Admins aber immer wieder, dass es inhaltliche Fragen wären, die geklärt werden müssten, obwohl meiner Meinung nach Saidmanns Verhalten deutlicher Vandalismus ist. Nun, ich wurde mehrfach ermahnt, daher traue ich mich nun nicht weiter Saidmann als den Vandalen zu melden, der er ist. Dabei hätte er eine längere Auszeit einmal dringend nötig!--Patient420 (Diskussion) 13:18, 8. Mär. 2018 (CET)

Plädiere für eine Sperre von Saidmann, versucht mit dem Holzhammer seinen POV durchzudrücken, vergisst aber das NPOV-Prinzip der Wikipedia. Yazdi gehört nicht in die Wiki, auch keine Prozentzahlen ohne jegliche Relation. Wenn ich Zeit dafür finde, werde ich eine 3M einholen lassen, bin aber auch neben der Wiki beschäftigt. Wäre also gut, wenn mir jemand zuvorkommt. Admin User:Kuebi könnte auch im Rahmen der Redaktion Medizin prüfen, inwieweit Saidmanns Literaturwünsche wikikonform sind. Würde mich freuen, wenn die entsprechenden Artikel mit korrekt zitierten Metaanylsen ausgestattet wären, anstatt mit sinnloser Propaganda in Botanikartikeln. Entsprechende Änderungen habe ich vorgenommen, die wurden leider durch einen (fachfremden?) Admin wieder zurückgenommen. Entsprechende Admins mit Botanikkompetenz sind mir leider nicht bekannt. --分液漏斗 (Diskussion) 13:57, 8. Mär. 2018 (CET)

Was das Buch von Yazdi angeht, so haben hier die persönlichen Meinungen von zwei Cannabis-Aktivisten in de:wp nicht die geringste Bedeutung (WP:KTF). Eine Bedeutung hätte eine fachliche Rezension des Buches, in der dem Autor Fehler angelastet würden. "Fachlich" heißt hier, der Rezensent müsste mindestens die gleiche fachliche Qualifikation haben wie der Autor. Eine solche Rezension scheint offenkundig nicht zu existieren. Solange das nicht der Fall ist, hat das Buch schon allein wegen seiner Medien-Resonanz einen berechtigten Platz auf einer WP-Lit-Liste, und zwar als "seriöse, möglichst aktuelle Einführung" (WP:LIT): wenn nicht in Hanf dann in Cannabis als Rauschmittel und Cannabis als Arzneimittel. --Saidmann (Diskussion) 16:56, 8. Mär. 2018 (CET)
Nein, falsch.--Patient420 (Diskussion) 17:01, 8. Mär. 2018 (CET)
Ach, jetzt ist es "fachlich"? Wieso erscheint es dann nicht in einem Fachverlag? Es ist ein populärwissenschaftliches Werk, kein Forscher bei Sinnen würde aus dem Werk für seine Arbeit zitieren. Es zielt allein auf den Profit des Autors ab, indem er reißerische Thesen vertritt, die durch nichts belegt sind. Daher auch kein peer review. Dadurch, dass du dich an diesem Werk festklammerst, zeigst du, dass du in diesen fachlichen Dingen recht wenig versiert bist. Außerdem outest du dich als Aktivist des Prohibitionismus, der nur an Profitmaximierung von Kartellen unter dem Deckmantel des Jugendschutzes interessiert ist. Weiterhin bin ich der Meinung, dass du gesperrt werden solltest. --分液漏斗 (Diskussion) 18:24, 8. Mär. 2018 (CET)
Übrigens, falls sich hier ein wirklich Interessierter Beobachter (und keiner, der dies nur vorgibt) hin verirren sollte, eine ausführliche (natürlich weder Wiki- noch erst recht saidmannkonforme) Rezension zum Lügen-Lügen-Buch: https://kritischesdenkenblog.wordpress.com/2017/06/10/dr-kurosch-yazdi-luegen-ueber-cannabis/ --Patient420 (Diskussion) 17:18, 8. Mär. 2018 (CET)
Ein interessantes Schmankerl am Rande: Kurosch Yazdi ist nicht nur ein Lügner, sondern auch noch ein Dieb: Das Cover seines Buches ist dreist von einem Flyer des Deutschen Hanfverbands geklaut.
Auch sehr lesenswert für alle Menschen (mit Zeit), die sich ernsthaft interessieren und keine Lobby-Arbeit betreiben (oder Herr Yazdi selbst sind oder zu seinen Mitstreitern gehören): einfach die ganz oben stehende Top-Rezension bei Amazon beachten: https://www.amazon.de/Die-Cannabis-L%C3%BCge-Marihuana-verharmlost-verdient/dp/3862656330/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1499762529&sr=8-1&keywords=cannabis+l%C3%BCge --Patient420 (Diskussion) 17:25, 8. Mär. 2018 (CET)

Mist, jetzt bin ich wieder auf Saidmanns Tricks reingefallen: eigentlich geht es hier darum, dass er für seinen Vandalismus und seine Frechheiten gesperrt gehört!--Patient420 (Diskussion) 17:26, 8. Mär. 2018 (CET)

Wer sich unvoreingenommen eine Meinung zum Buch bilden möchte: hier gibt es eine Leseprobe (die ersten 25 Seiten). Das reicht jedoch m.E. aus, um die Qualität des Werks zu beurteilen. Gruß --Cvf-psDisk+/− 22:21, 8. Mär. 2018 (CET)
Also habs mal durchgelesen. Sehr komisch, vorallem das hier: 600.000! Junge Menschen! Müssten da nicht längst bei uns die Alarmglocken läuten? (Anmerkung des Kommentators: denkt denn hier keiner an die Kinder?!?! *empör*)
Wenn das Qualität vom Feinsten seien soll, dann können wir auch ohne Probleme:
- Franjo Grotenhermen, Klaus Häußermann, Milz, Eva: Cannabis: Arbeitshilfe für die Apotheke. Deutscher Apotheker Verlag 2018, ISBN 978-3-7692-6984-0
- Franjo Grotenhermen, Klaus Häußermann: Cannabis: Verordnungshilfe für Ärzte. Deutscher Apotheker Verlag 2017, ISBN 978-3-8047-3628-374
nehmen. Der Verlag ist dazu noch wesentlich reputabler. Leseproben gibt es hier und hier. --分液漏斗 (Diskussion) 01:00, 9. Mär. 2018 (CET)

3M Dieser Streit ist ärgerlich und in der Sache nicht nachvollziehbar, und zwar von beiden Streitparteien gleichermaßen. Wir haben die Hauptartikel Cannabis und Cannabinoide als Arzneimittel sowie Cannabis als Rauschmittel. Jegliches Klein-Klein um Schaden, Nutzen, Argumente, Meinungen gehört in diese Artikel, dazu sind sie da. In diesen Artikel hier gehört dann eine, knappe, Zusammenfassung der Inhalte des jeweiligen Hauptartikels. Dabei ist Kohärenz herzustellen: Die Inhalte der Artikel müssen aufeinander bezogen sein. Ich selbst würde den größten Teil der jetzt dort noch stehenden Inhalte, wegen Redundanz, löschen, nicht etwa ergänzen. Quellen für sachliche Aussagen in diesen Abschnitt, in diesem Artikel, könnten ausschließlich über jeden Zweifel der Parteilichkeit erhabene, wissenschaftliche Standardquellen zum Thema sein, das sind Reviews, die in wissenschaftlichen Fachjournalen erschienen sind, und wissenschaftliche Publikationen vergleichbaren Rangs. Und die werden, so sehr man es bedauern mag, in englischer Sprache verfasst sein, weil Deutsch, als Wissenschaftssprache, zu den toten Sprachen gerechnet werden kann.

Da es hier um Quellen geht, habe ich die Quellenlage des Artikels mal näher angeschaut. Sie ist, für ein kontroverses Thema, erbärmlich. Ich sehe Zeitungsartikel, völlig veraltete Detail-Originalpublikationen von anno dunnemals, Hanfverband und Huffingtonpost. Das kann doch nicht euer Ernst sein. Die strittigen Quellen sind m.E. allesamt ungeeignet. Yazdis Buch mag von einem Fachmann geschrieben sein. Es ist aber ein populäres Sachbuch. Man mag es verwenden, um die vom Autoren verwendeten Quellen rückzuverfolgen, ansonsten taugt es, ausschließlich, als Beleg für eine Meinung (die auch Mediziner haben und haben dürfen). Grotenhermens Bücher sind, wie völlig zu Recht angemerkt, als in der Sache möglicherweise parteiisch einzuschätzen. Wenn es um die "offizielle" Position in dieser Sache geht, wäre mein erster Blick hierher, und auf die dort angegebenen weiterführenden Informationen. Als Standardquelle zum Thema möchte ich empfehlen: Robert C. Clarke & Mark D. Merlin: Cannabis, Evolution and Ethnobotany. University of California Press 2013. ISBN 978-0-520-27048-0. Zur Kulturgeschichte gibt es einen ausgezeichneten Review: Ethan B. Russo: History of Cannabis and Its Preparations in Saga, Science, and Sobriquet. Chemistry and Biodiversity 4 (2007): 1614-1648. doi:10.1002/cbdv.200790144.--Meloe (Diskussion) 09:04, 9. Mär. 2018 (CET)

Redundanz: Hanf und Cannabis - Vorschlag: Zusammenführung als Cannabis[Quelltext bearbeiten]

Ich möchte Vorschlagen aus naheliegenden Gründen den Artikel Hanf in Cannabis umzubennen.

Argument 1: Cannabis leitet auf Hanf um.
Argument 2: Die Unterpunkte des Artikels Hanf [[5]] und [[6]] beinhalten die Inhalte der Artikel Cannabis als Arzneimittel und Cannabis als Rauschmittel.
Argument 3: Der Artikel Cannabis hingegen ist nicht existent.
Argument 4: Cannabis (Begriffsklärung) erklärt Folgendes:
Cannabis (lateinisch, von griechisch kánnabis ‚Hanf‘) steht für:
die gesamte Pflanzengattung Hanf (wissenschaftlicher Name Cannabis)
mit ihren Arten oder Unterarten:
Hanf (Art) (Cannabis sativa)
Indischer Hanf (Cannabis indica)
Ruderal-Hanf (Cannabis ruderalis)
-> Der wissenschaftliche Name ist Cannabis. Hanf ist Cannabis.
Argument 5: Wie bei [[7]] ausführlich festgestellt wurde, wird das Wort Hanf heutzutage auch im deutschsprachigen Raum praktisch nicht genutzt: Gesetzgeber, Polizei, Mediziner, niemand benutzt das Wort Hanf, es ist auch im Deutschen (man vgl. hemp/cannabis im Englischen) praktisch ausgestorben, wie in der Diskussion gezeigt wurde - außer es geht um sogenannten "Nutzhanf" mit maximal 0,2 Prozent THC. Alle Artikel, die das Wort "Hanf ..." im Titel trugen, wurden in "Cannabis ..." umbenannt. Übrig blieb dieser Artikel hier, der in Cannabis umbenannt werden sollte.
...jetzt habe ich all das geschrieben und bemerke, dass ja auch der Artikel Nutzhanf existiert, das wäre dann Argument Nummer 6, 7 und 8.--Patient420 (Diskussion) 01:45, 6. Apr. 2019 (CEST)
Indiskutabler Vorschlag: In diesem biologisch-taxonomischen Artikel geht es um die Gattung Hanf, wissenschaftlich Cannabis, und er richtig sich entsprechend an die Richtlinien der Redaktion Biologie. Dass das Wort Hanf im Kontext der Gattung praktisch ausgestorben ist Unsinn -- Achim Raschka (Diskussion) 16:06, 7. Apr. 2019 (CEST)
Ich habe nicht geschrieben, dass das Wort Hanf im Kontext der Gattung ausgestorben ist, sondern im Kontext von Gesetzgebung, Polizei und Medizin. Und wenn ich mir den Artikel Hanf so anschaue geht es in locker der Hälfte des Textes um rechtliche Aspekte, medizinische Aspekte, Rauschaspekte.
Der Artikel Hanf sollte daher mMn dringend mit dem Artikel Nutzhanf zusammengeführt werden. Der Artikel Cannabis sollte neu angelegt werden, dort sollten dann medizinische und rechtliche Aspekte behandelt werden. Diese sollten bei Hanf und Nutzhanf raus (außer jemand möchte sich am Einpflegen der EU-Richtlinien für Nutzhanf ergötzen).--Patient420 (Diskussion) 12:33, 8. Apr. 2019 (CEST)
"Hanf (Cannabis) ist eine Pflanzengattung innerhalb der Familie der Hanfgewächse." Auslagerungen aus dem Artikel dazu sind ggf. möglich, sofern abgrenzbar und begründet. Hier handelt es sich um den Artikel über eine Nutzpflanze, mit Aspekten zu dieser Nutzung. Und diese Pflanze hat einen deutschen Namen.--Meloe (Diskussion) 12:49, 8. Apr. 2019 (CEST)
Problematisch an den ganzen Artikeln ist leider, dass der Gesetzgeber wie auch Medizin und Forschung zwischen Hanf (= Nutzhanf, in Dtl. max. 0,2 % THC, bzw. im Rest der EU max. 0,3 % THC) und Cannabis (alles ab 0,3 % bzw. 0,4 % THC, jede Verwendung abseits als Rohstoff oder Nahrung) unterscheidet. Und man kann hier ja so viel man möchte auf die Biologie verweisen - aber dann verweise ich auf den Artikel an sich: denn der behandelt zur Hälfte rechtliche, medizinische und Rausch-Aspekte, ist also zur Hälfte falsch betitelt!
Daher mein Vorschlag: Hanf und Nutzhanf zusammenführen, dort die biologischen Dinge und die Verwendung als Rohstoff behandeln. Den Artikel Cannabis einrichten, dort Rechtliches, Medizinisches, rauschtechnisches abhandeln. Jeweils mit kurzen Querverweisen auf den jeweils anderen Artikel.--Patient420 (Diskussion) 10:45, 9. Apr. 2019 (CEST)

Die Redundanzdiskussionen zum Thema wurden bereits zur Genüge geführt, siehe Hinweise on top dieser Seite. In meinen Augen gibt es hier also keinen weiteren Diskussionsbedarf. Damit end of discussion, -- Achim Raschka (Diskussion) 11:10, 9. Apr. 2019 (CEST)

Lol? Du bist hier der offizielle Diskussions-Beender oder wie? Auch und vor allem aufgrund der weltweiten Entwicklungen der letzten zwei Jahre ist diese Diskussion dringend wiederzubeleben (oder möchtest du gerne Wikipedia auf dem Stand von 2007 haben?). Hanfsamen sind in Deutschland legal, Cannabissamen sind in Deutschland illegal. Wie erklärst du dir das? Hm?--Patient420 (Diskussion) 11:38, 9. Apr. 2019 (CEST)
Wikipedia:Administratoren/Probleme --分液漏斗 (Diskussion) 16:52, 11. Apr. 2019 (CEST)
Ein interessanter Hinweis - nur was hat er mit Hanf zu tun? -- Achim Raschka (Diskussion) 16:56, 11. Apr. 2019 (CEST)
Meinst du mich, oder ihn?--Patient420 (Diskussion) 14:24, 13. Apr. 2019 (CEST)

In Europa sind die ältesten Funde ca. 5500 Jahre alt und stammen aus dem Raum Eisenberg (Deutschland)[Quelltext bearbeiten]

Hallo ich bin Neuling und versuche hier den im Betreff genannten Satz zu konkretisieren.

Eisenberg (Deutschland) ist unklar.

Bei Wikipedia gibt es folgende Orte Eisenberg:

  • Eisenberg (Thüringen), Stadt im Saale-Holzland-Kreis, Thüringen
  • Eisenberg (Pfalz), Stadt im Donnersbergkreis, Rheinland-Pfalz
  • Eisenberg (Schwaben), Gemeinde im Landkreis Ostallgäu, Bayern
  • Eisenberg (Moritzburg), Ortsteil der Gemeinde Moritzburg, Landkreis Meißen, Sachsen
  • Eisenberg (Ruhpolding), Ortsteil der Gemeinde Ruhpolding, Landkreis Traunstein, Bayern
  • Eisenberg (Sankt Wolfgang), Ortsteil der Gemeinde Sankt Wolfgang (Oberbayern), Landkreis Erding, Bayern
  • Eisenberg (Stadtsteinach), Ortsteil der Stadt Stadtsteinach, Landkreis Kulmbach, Bayern

Gibt es jemand der das zuordnen kann?

Ich bitte um Nachricht ob ich dies hier richtig "beantragt" habe.

--Nawennschon (Diskussion) 11:07, 8. Mai 2019 (CEST)

Eisenberg in Thüringen ist wohl gemeint. Vgl. das Petermännchen. --Georg Hügler (Diskussion) 11:11, 8. Mai 2019 (CEST)
vgl. dazu hier.--Meloe (Diskussion) 11:24, 8. Mai 2019 (CEST)

--Benutzer:Georg Hügler

Vielen Dank --Meloe und Georg Hügler für die Antwort. Ich bin Thüringer aber das habe ich noch nicht gewusst. Immerhin habe ich 25 Jahre in Jena gelebt, gleich neben Eisenberg. Deshalb würde ich dies auch gerne so verbessern. --Nawennschon (Diskussion) 15:02, 9. Mai 2019 (CEST)


Also hier habe ich nun einen weiteren Link gefunden der Eisenberg in Thüringen vor 5500 Jahren erwähnt. [8]

Gibt es Einwände dies von Eisenberg(Deutschland) zu Eisenberg (Thüringen) zu ändern?

--Nawennschon (Diskussion) 14:46, 10. Mai 2019 (CEST)

Neue Metastudie[Quelltext bearbeiten]

Im Artikel fehlt die neue Metastudie von Black, Degenhardt et al., erschienen in Lancet. Die Ergebnisse sollten unbedingt im Abschnitt über Arzneimittel eingebaut werden, da es sich um das beste Wissen handelt, dass wir nun haben. 80.71.142.166 19:50, 29. Okt. 2019 (CET)

Dafür haben wir den eigenen Artikel Cannabis und Cannabinoide als Arzneimittel.--Meloe (Diskussion) 09:01, 30. Okt. 2019 (CET)