Diskussion:Lobbycontrol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Lobbycontrol“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Signatur und Zeitstempel oder --~~~~.

Hinweise

Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte monatlich automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 100 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.
Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Änderungen[Quelltext bearbeiten]

diese beiden Schlusssätze:

"Es habe Fälle gegeben, in denen Mitglieder von Eurosolar (in einem Fall sogar mit Bundestagsmandat) Mitglieder von Lobbycontrol gewesen seien. Eine Vertreterin von Lobbycontrol erklärte hierzu, dass Lobbycontrol sich auf Fälle konzentriere, wo ein Machtgefälle eine Rolle spielt.

sind in dieser Form unsinnig: ZUERST erklärt Lobbycontrol, sich auf Fälle mit einem Machtgefälle zu konzentrieren; dies KONTERT Hein (m.E. völlig zurecht) mit dem Hinweis darauf, dass Eurosolar durch seinen Gründer Scheer (MdB) sehr wohl ganz unmittelbar über (politische) Macht verfüge. Daher ist die Reihenfolge der Sätze falsch. --LdlV (Diskussion) 06:40, 12. Mär. 2014 (CET)

Im Moment haben wir einen langsamen Editwar: Wir machen folgendes: Ihr packt beide eure Gründe pro und contra hier in die Diskussion: --Hans Haase (有问题吗) 12:15, 12. Mär. 2014 (CET)
Mir geht es darum, dass der Text nicht unnötig mit einer dialogähnlichen Wiedergabe einer nur mäßig wichtigen Quelle aufgebläht wird. Lobbycontrols Punkt wird deutlich (wir konzentrieren uns auf mächtige Lobbyinteressen). Heins Punkt wird ebenfalls deutlich (Es gab Interessenskonflikte). Beides deutlich zu machen muss die Zielsetzung sein.
Vorschlag: Noch allgemeiner formulieren. Es habe im Bereich Erneuerbare Energien sehr deutliche Fälle von Interessenskonflikten gegeben. Lobbycontrol erklärte hierzu, dass es sich auf Fälle mit Machtgefälle konzentriere.
sehr deutliche Fälle von Interessenskonflikten unterstreicht die Schwere.
Nicht alles was später kommt widerlegt auch das vorher gesagte. Daher ist die Kontermetapher irreführend. Ich stimme dir, LdlV völlig zu, dass politische Macht als MdB in diesem Fall hätte missbraucht werden können und dass hier ein möglicher Interessenskonflikt vorgelegen hat. Hein nennt den Interessenskonflikt, belegt den Missbrauch aber nicht. Ich verstehe aber auch Lobbycontrols Punkt, dass es, etwa im Fall von INSM, TTIP ganz andere Machtdimensionen gibt als dies die Vertreter Erneuerbare Energien in den 90er Jahren waren. Mittlerweile mag das Machgefälle etwas anders sein, auch wenn ich immer noch denke, dass RWE, Eon, EnBW und Vattenfall gemeinsam noch sehr viel mächtiger sind als die Unternehmen der Erneuerbaren Energien. Im Fall von Scheer und des Erneuerbare Energiengesetz reden wir aber nicht von jetzt, sondern von den 90er Jahren. --Meyenn (Diskussion) 13:27, 12. Mär. 2014 (CET)
Es muss m.E. im Text erwähnt werden, dass Eurosolar mit Scheer einen MdB am Start hatte. Es muss für den Leser deutlich werden, was genau Hein hier meint.
Ich würde gern noch mehr zu diesem als Anti-Lobby getarnten Lobby-Verein schreiben, das wird aber an brauchbaren Quellen scheitern. Journalisten scheinen sich für diesen Fall einfach nicht zu interessieren. Schade, wäre in meinen Augen eine richtig gute Story.
Auch wenn das hier kein Diskussionsforum ist: Du meinst ernsthaft, RWE & Co. hätten heute noch "sehr viel mehr" Macht als die EE-Branche? Reden wir von verschiedenen Planten? :)--LdlV (Diskussion) 15:10, 12. Mär. 2014 (CET)
Wenn es aufgearbeitete Korruption im Fall Eurosolar gegeben haben sollte, gehört das in den Artikel Eurosolar, dasselbe gilt für Hermann Scheer.
Der Artikel Lobbycontrol dient dazu, die Quellenlage zu Lobbycontrol abzubilden. Er ist nicht dazu, Meinungen von Hein breitzutreten. Hein unterstellt sehr deutliche Fälle von Interessenskonflikten. Lobbycontrol weist das mit dem Punkt des Machtgefälle zurück. Damit ist eigentlich alles gesagt. Mit dieser einen, nicht sehr reputablen Quelle ist das überdies schon recht zuvorkommend gegenüber der Kritik an Lobbycontrol.
Wenn du die von dir gewünschten Infos drin haben willst, kürz es zusammen und mache einen Vorschlag. Ich will, wie gesagt, die ausschweifende Dialogstruktur nicht. --Meyenn (Diskussion) 17:21, 12. Mär. 2014 (CET)
Dialogstruktur entfernt.--LdlV (Diskussion) 17:37, 12. Mär. 2014 (CET)
Na, so geht es nicht. Du kannst nicht die Kritik im Detail ausbreiten und Lobbycontrol nur wies Kritik zurück zugestehen. Mit dem Machtgefälle zwischen konventionellen Energieerzeugern und EE in den 90er Jahren hat Lobbycontrol durchaus einen Punkt. Dann plädiere ich für meinen Vorschlag Es habe im Bereich Erneuerbare Energien sehr deutliche Fälle von Interessenskonflikten gegeben. Lobbycontrol erklärte hierzu, dass es sich auf Fälle mit Machtgefälle konzentriere. --Meyenn (Diskussion) 17:43, 12. Mär. 2014 (CET)
Okay, mache es so. Hoffe, wir können dann hier zumachen. Bei den paar Abrufen, die der Artikel haben wird, sollten wir uns vielleicht nicht endlos beharken.--LdlV (Diskussion) 17:51, 12. Mär. 2014 (CET)
Dein Ansatz wirkt von Anfang wie eine missionarisch-politische Aktion mit entsprechender Schlagseite[1]. Schon deine Quelle ist im Sinne einer Enzyclopädie leider genau genommen irrelevant. Eine Meinung eines einzelnen Lokalblattredakteurs wäre vieleicht für einen lokalen Bezug angemessen. Lobbycontrol hat dagegen inzwischen nicht nur eine Relevanz für Bezüge auf Bundesebene, vergleiche z.B. die zeitgleiche "Abwahl" der Relevanz von LobbyControl im Artikel RWE, an der du ja bezeichnenderweise zeitgleich beteiligt bist, sondern die Organisation ist sogar längst europaweit bekannt und wird in Zeitungen im Ausland zitiert. Das alles wirkt auf mich höchst bedenklich als primär inhaltlich/politisch motivierte Mitarbeit hier, die sich die Regeln und üblichen Konventionen zur Beute macht und ihren Sinn konterkarriert um Artikel gemäß privatem POV umzugestalten. --Kharon 10:33, 13. Mär. 2014 (CET)
Natürlich habe ich einen Standpunkt. Den hast du auch. Ich mache aus meinem kein Hehl, wohingegen du den deinen als neutral verkaufen willst - ein bisschen wie Lobbycontrol selbst,die behaupten, eine objektive, unabhängige Anti-Lobby zu sein, obgleich sie indirekt kräftig bestimmten Industrien zuarbeiten. Aber egal, ich werde dei Seite nicht weiter beobachten, so wichtig ist mir das nun doch nicht.--LdlV (Diskussion) 11:02, 13. Mär. 2014 (CET)
Erledigt.--Meyenn (Diskussion) 19:24, 13. Mär. 2014 (CET)
Es bedarf auch hier einer nicht unkritischen Darstellung. --Hans Haase (有问题吗) 00:04, 14. Mär. 2014 (CET)

Ungültiges Archivierungsziel[Quelltext bearbeiten]

Die Zielangabe bei der automatischen Archivierung dieser Seite ist ungültig. Sie muss mit demselben Namen wie diese Seite beginnen. Wende dich bitte an meinen Besitzer, wenn das ein Problem darstellen sollte. ArchivBot (Diskussion) 05:37, 1. Mai 2014 (CEST)

erledigt Erledigt MfG Harry8 14:05, 1. Mai 2014 (CEST)

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 17:50, 8. Jan. 2016 (CET)