Diskussion:Nymphomaniac

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zensur[Quelltext bearbeiten]

Wie der WDR heute auf seiner Homepage meldet, sei der Film (bzw. der zweite Teil des Films) in Rumänien (das zur Europäischen Union gehört) verboten worden.--87.155.58.85 21:01, 29. Jan. 2014 (CET)

Gibt es nen Link dazu? Ansonsten könnte man einen neuen Abschnitt machen, wenn das noch in anderen Ländern passiert. --Anton Sachs (Diskussion) 07:43, 30. Jan. 2014 (CET)

Rumänien wollte nicht mehr länger als einziges EU-Land dastehen, daß den Film verbietet, und hat sein ursprüngliches Verbot inzwischen aufgehoben.--93.229.161.239 20:06, 8. Feb. 2014 (CET)

()?[Quelltext bearbeiten]

Woher kommt die geistreiche Idee den dt. Titel mit einem () als o zu schreiben? Will man dem Leser suggerieren, er würde eine Vagina sehen? Oder bin ich das nur? Oder was soll es bedeuten? Der Originaltitel scheint so etwas nicht nötig zu haben.--87.184.152.118 14:32, 21. Feb. 2014 (CET)

Sowohl der Original- wie auch der deutsche Titel wird mit einem einfachen 'o' geschrieben. Das mit den Klammern dürfte nur der PR dienen. --Anton Sachs (Diskussion) 00:22, 22. Feb. 2014 (CET)
Laut Artikel wird der dt. Titel durchaus mit () geschrieben. Zumal der Name des Artikel auch so heißt. Wenn, wie Du schreibst, der dt. Titel normal mit einem o geschrieben wird, sollte der Artikelname nicht geändert und das PR-Spielchen den PR-Leuten (außerhalb von Wikipedia) überlassen werden? --87.184.140.105 11:30, 22. Feb. 2014 (CET)
Sowohl die FSK, als auch Imdb schreibt den Titel in allen Sprachen mit normalen 'o' (außer beim polnischem Titel). Das mit der Klammer wird mit "poster title" betitelt. Ja, der Artikel müsste verschoben werden. Das mit der Klammer würde ich dennoch irgendwo erwähnen und nicht ganz weglassen. --Anton Sachs (Diskussion) 01:16, 23. Feb. 2014 (CET)
Das Lemma ist so schon korrekt. Der offizielle Filmtitel lautet "Nymph()maniac" siehe die offizielle Website, die das "()'" beim "L()ADING und anschließend als Startbild für das Flash-Intro verwendet. Grüße --Nolispanmo Disk. Hilfe? 11:16, 2. Mär. 2014 (CET)

Das die Klammer verwendet wird, bestreitet niemand, dient aber mehr dem Logo, als dem Titel. Tagesschau schreibt sich komplett klein, das Lemma aber normal (also mit Großbuchstabe am Anfang). --Anton Sachs (Diskussion) 15:48, 2. Mär. 2014 (CET)

hmmmm ... fragt doch mal auf der WP:DM nach weiteren Meinungen. --Nolispanmo Disk. Hilfe? 16:38, 2. Mär. 2014 (CET)

Als Antwort auf den ursprünglichen Fragesteller: Es kann durchaus auch so verstanden werden, dass die "leere Klammer" als die "Leere" die Joe verspürt interpretiert werden _kann_. Nur so eine Idee ;) --Raiden83 (Diskussion) 12:28, 8. Apr. 2014 (CEST)

Habe noch nirgends gehört oder gelesen, dass der Film „Nymph-Klammer-auf-Klammer-zu-maniac“ heißt. Also bitte verschieben. --Gras-Ober (Diskussion) 12:44, 2. Sep. 2014 (CEST)

wenn man sich den film angeschaut hat, ist es offensichtlich dass er NYMPH()MANIAC heißt (nicht signierter Beitrag von 80.108.104.73 (Diskussion) 13:25, 22. Dez. 2014 (CET))

Der Sinn von Wikipedia sollte aber sein, Informationen (zugegeben in diesem Fall ein sekundäres Detail) zu liefern, ohne das man sich den Film unbedingt ansehen muss. Denn dann müßte man Wikipedia komplett in Frage stellen.--87.184.158.100 17:01, 2. Mai 2015 (CEST)
Auf sämtlichen Titelbildern/Cover - englisch und deutsch - wird es Nymph()maniac geschrieben, man spricht es aber korrekt Nympho... - also mit o. Man nennt so etwas "kreatives Schaffen" in der Titeldarstellung, die es sehr häufig gibt. Im Film geht es um die Sexualgeschichte bzw. das weibliche sexuelle Empfinden einer Frau, hier einer Nymphomanin, welche auf kreative Weise im Titel mit Klammern als weibliches Geschlechtsorgan dargestellt wird (zusätzlich zur eigenen Feststellung untermauernde Quelle: http://www.cinemaforever.net/nymphomaniac-1-be-de-dk-fr-gb-2013-kritik-fluchen-schwinden-liebe-17783282/). Die Klammer steht somit für Zweierlei - ein mal das normale o im Wort Nymphomaniac und zum Anderen als Darstellung einer Vagina im Sinne von weiblich, da es einerseits um eine nymphomane Frau geht und anderseits aus dem normal englisch-geschriebenen Titel Nymphomaniac nun mal nicht sofort abgeleitet werden kann, ob es um männliche oder weibliche Nymphomanie geht. Man muss hierzu wissen - früher wurde das englische Wort nymphomaniac hauptsächlich für Frauen benutzt, welche einen gesteigerten Sexualtrieb hatten. Heute wird es allerdings gleichwohl auch für übermäßig sexualtriebgesteuerte Männer benutzt. Der deutsche Titel müsste genau genommen Nymphomanin heißen, um es geschlechtlich zu klassifizieren. Mit bloßer PR hat es daher relativ wenig zu tun, wenngleich der Titel dadurch interessanter wirkt und ggf. dadurch mehr Aufmerksamkeit auf sich zieht. --178.7.55.252 23:18, 16. Jan. 2017 (CET)

Nur 8 Teile?[Quelltext bearbeiten]

Die englische Fassung beinhaltet im Vol. II noch "The Dangerous Men" zwischen "The Silent Duck" und "The Mirror". (Quelle: engl. Wiki) Warum bekommt der Film außerdem nur einen Spiegel-Online-Verriss verpasst, wenn er doch 80% auf Rotten Tomatoes erhält?! (nicht signierter Beitrag von 92.226.77.9 (Diskussion) 15:43, 8. Apr. 2014 (CEST))

Auf das erste weiß ich keine Antwort. Meine hinzugefügte Rezenption von TVMovie war angeblich nicht relevant genug. ): --Black Marlin 16:06, 8. Apr. 2014 (CEST)
Ich seh das in der englischen Wikipedia nicht. Vllt bin ich blind... Meines Erachtens nach ist da auch von 8 Teilen die Rede. Macht ja auch Sinn, 5 Kapitel im ersten und 3 im zweiten Teil. Nach der Fibonacci-Folge. Ist mir ohnehin schleierhaft, warum der Aufhänger Zahlensymbolik im Artikel nicht erwähnt wird. --2003:4D:2E20:374B:BC39:1A32:F444:629B 11:55, 10. Aug. 2014 (CEST)
Es sind keine 8 und auch keine 9 Teile, es sind insgesamt tatsächlich 8 Kapitel, in welche die Handlung untergliedert ist. The Dangerous Man ist sowohl in der englischen, als auch deutschen Fassung vorhanden, ist aber nicht als eigenes Kapitel vorgesehen, sondern ein spezielles Unterkapitel von Kapitel 6. Vermutlich hat man insgesamt auch bewusst nur 8 Kapitel gewählt, die ebenso bewusst in 5+3 aufgeteilt wurden - trivial ist nämlich, dass genau andersrum der erste Sex von Joe stattgefunden hat, also 3+5. Die gegensätzlichen Schreibweisen deuten auch auf die gegensätzlichen Protagonisten hin - Seligman, der nie Sex mit einer Frau hatte und Joe, die in ihrem Leben Sex mit Männern im Überfluss hatte - er will letztlich genau das, was sie nicht mehr will, somit ein krasser Gegensatz, was - vermutlich - die umgekehrten Zahlenfolgen im Hinblick auf Kapitel und erster Sex verdeutlichen soll. Man muss bei dem Zweiteiler daher genau auf Kleinigkeiten achten, um manche Zusammenhänge richtig verstehen zu können. --178.7.55.252 01:23, 18. Jan. 2017 (CET)

Kapitel 5 The Little Organ School[Quelltext bearbeiten]

Handelt es sich hier nicht um falsche Informationen? Im Artikel steht: "Joe nimmt ihr unstetes Liebesleben wieder auf, mit dem Unterschied, dass sie mittlerweile ein Kind von Jerôme hat, Marcel." Ich habe den Film gerade gesehen, von Marcel oder dass Joe ein Kind hat, ist nicht die Rede. Kann das jemand überprüfen? Gibt es mehrere Versionen? Ich bin sehr verwirrt.--31.16.165.140 02:14, 10. Mai 2014 (CEST)

Hm. Hast Du zufällig nur den ersten Teil (= Kapitel 1-5) gesehen? Dann könnte es sein, dass Marcel erst in Kapitel 6 auftaucht. Ich war mir beim Schildern der Handlung manchmal auch nicht ganz sicher, in welchem Kapitel was passiert... --Axel1963 (Diskussion) 19:14, 10. Mai 2014 (CEST)
Ja, kann gut sein, dass Marcel erst in Kapitel 6 auftaucht. Es ist also vermutlich der Spaltung des Filmes in einen ersten und zweiten Teil verschuldet. Ich achte das nächste Mal drauf, wenn ich den Film erneut gucke. --31.16.165.140 15:19, 4. Aug. 2014 (CEST)
Wurde inzwischen umgeschrieben. -- 32X 10:15, 17. Jan. 2017 (CET)

Wer wird erschossen?[Quelltext bearbeiten]

Erschießt Joe wirklich Seligmann, wie im Text steht? Oder begeht sie Selbstmord?

Der Abschluss dieser Szene findet ja nur mit Ton und ohne Bild statt. Seligmann sagt noch (ohne Bild) "Du hast doch mit 1000 Männern geschlafen", aber wohin die Pistole danach gerichtet ist, bleibt ungewiss. Wollte Lars von Trier diese Frage vielleicht bewusst offen lassen? --85.181.27.231 14:14, 19. Jul. 2014 (CEST)


meiner meinung nach wird seligmann erschossen - denn man hört wie jemand die wohnung verlässt (katzentür quietscht), deutet für mich darauf hin dass joe die wohnung verlässt (nicht signierter Beitrag von 80.108.104.73 (Diskussion) 13:25, 22. Dez. 2014 (CET))

Man hört Joes höheres Keuchen/Schnaufen beim hastigen Anziehen und beim Rausrennen, das darüberhinaus offensichtlich auf Joes Stöckelschuhen stattfindet. Mir fällt auf, daß Trier in letzter Zeit seine Filme mit Schwarzbild trotz Geräuschen auf der Tonspur anfängt und beendet, und so scheinen die drei Teile der Depressionstrilogie auch nahtlos aneinanderzuschließen: Das Ende von Antichrist ist ein untersichtiges Bild einen Berg rauf, den Dafoe in Richtung unterer Bildrand runterhumpelt, das erste Bild von Melancholia ist dieselbe Perspektive einen Bergweg rauf und von unten kommt die Limousine des Brautpaares, Melancholia endet mit einem großen Knall und einer Katastrophe in ikonischer Zentralperspektive (bei der Gainsbourgs Körper nach links geschleudert wird), und Nymph()maniac schließlich beginnt (nach dem Schwarzbild mit Geräuschen) mit einer offensichtlich von einer Katastrophe auf den Boden geknallten Gainsbourg in einem ähnlichen Bild mit flacher Zentralperspektive, wo Gainsbourgs Körper leicht links von der Mitte liegt. --87.180.197.207 02:38, 28. Dez. 2014 (CET)

Die Formulierung "als Seligman nicht von ihr ablässt, greift sie nach der Pistole, lädt durch und erschießt ihn". stimmt so nicht. Er hatte ja schon von ihr abgelassen (btw: merkwürdige Formulierung). Sie erschießt ihn, nachdem er den Spruch von den 1000 Männern gesagt hat. (nicht signierter Beitrag von 78.52.239.80 (Diskussion) 12:28, 14. Jul 2016 (CEST))

Joe zielt zu 100% auf Seligman als das Bild schwarz wird. Sie lässt seine erneute Argumentation als Rechtfertigung für sein Handeln gar nicht mehr zu. Zumal es auch unlogisch wäre, wenn sie sich im vorliegenden Fall selbst richten würde. Hier spielen Wut und Enttäuschung sowie die Angst, vergewaltigt werden zu können, eine große Rolle, die zur Kurzschlussreaktion mit der Pistole führen. Man hört im Schwarzbild kurz nach dem Schuss den schweren Fall von Seligman, dann ihr Keuchen und wie sie sich schnell anzieht. U. a. hört man auch einen Reißverschluss, den sie hochzieht, nach dem sie sich ihre Hose angezogen hat. Dann das Klackern von Stöckel- oder anderweitigen Damenschuhen als sie zur Zimmertüre rennt und danach hinter sich zu zieht. Dem Vorschreiber stimme ich zu, hab das auch entsprechend abgeändert. Im Übrigen liegt hier auch noch keine Vergewaltigung vor, vielmehr eine massive sexuelle Belästigung durch das Onanieren von Seligman. Ob er in sie eingedrungen wäre, ist nicht erwiesen. Gewalt wurde von Seligman bis zu seiner Argumentation und dem Schuss nirgendwo angewendet. Das bloße Streicheln einer (nackten) Pobacke stellt jedenfalls keine Vergewaltigung dar. --178.7.55.252 13:11, 17. Jan. 2017 (CET)

Pornographie oder nicht?[Quelltext bearbeiten]

Sollte im Artikel nicht erwähnt werden, dass der Film pornographische Szenen enthält? Was für "normale" Kinofilme (noch nicht) die Alltäglichkeit ist. Oder war das alles nur PR? Oder enthält die Langfassung diese Szenen? All das wird im Artikel nicht deutlich. Monatelang ging dieses Thema durch die Presse, im Artikel steht dazu jedoch nichts, außer das es von einem Kritiker kurz erwähnt wird. Die ganzen Diskussionen kreisten doch mehr oder weniger un dieses Thema.--87.184.158.100 16:58, 2. Mai 2015 (CEST)

Also der Film enthält definitiv sehr explizite Szenen. Man könnte ihn fast schon als Porno mit Handlung beschreiben. --MrEnglish (Diskussion) 15:24, 18. Mai 2015 (CEST)
Könnte denn dann jemand, der den Film gesehen hat, den Artikel entsprechend ergänzen?--87.184.143.50 10:15, 19. Mai 2015 (CEST)
PS.: Was mir außerdem etwas merkwürdig vorkommt, ist die Freigabe ab 16 Jahren. Explizite Pornographie hat in Deutschland, soweit ich weiß, immer erst eine Freigabe ab 18 Jahren bzw. wird bei Pornofilmen erst gar nicht freigegeben, da dafür nicht die FSK zuständig ist und die Filme per se nicht für Minderjährige freigegeben sind.--87.184.143.50 10:26, 19. Mai 2015 (CEST)
Die 16er Freigabe dürfte sich auf die Kinofassung beziehen. Meine DVD hat eine 18er Freigabe. Und die FSK bewertet Pornographie, sofern sie im Handel vertrieben wird. --Anton Sachs (Diskussion) 06:09, 20. Mai 2015 (CEST)
Ich denke, die FSK wird Spielfilme bewerten, die pornografische Elemente enthalten. Bei reinen Pornofilmen, die in D in den Handel kommen, bezweifel ich, dass die FSK sich überhaupt die Arbeit macht, die Filme zu sichten, da diese von sich aus als pornografisch gelten und somit erst ab 18 freigegeben sind. Zumal heutzutage den Großteil der Filme Importe ausmachen, die auch nicht bewertet werden. Aber gut. Was "Nymph()maniac" angeht, könntest du ein, zwei Sätze bezüglich der enthaltenen Pornografie im Artikel ergänzen?--87.184.145.136 09:58, 20. Mai 2015 (CEST)
Du meinst, dass sie automatisch ein 18er Siegel bekommen? Das kann gut möglich sein, aber eine Freigabe bekommen sie definitive. Inhaltlich kann ich nichts hinzufügen, da ich den Film noch nicht gesichtet habe. --Anton Sachs (Diskussion) 06:44, 21. Mai 2015 (CEST)

„Pornografie (auch Pornographie) ist die direkte Darstellung der menschlichen Sexualität oder des Sexualakts, in der Regel mit dem Ziel, den Betrachter sexuell zu erregen. Dabei werden die Geschlechtsorgane in ihrer Aktivität häufig bewusst betont.“

Wikipedia: Pornografie
Im Film findet zwar dank Pornodoubles realer Sex statt, allerdings steht doch nicht dieser sondern die Erzählung davon im Vordergrund, das Ziel ist gerade nicht die sexuelle Erregung des Betrachters sondern die Authentizität des Stoffes. Die Szene mit den beiden Schwarzen greift ein klassisches Thema des US-Pornos auf und dennoch ist sie trotz Nahaufnahme zweier errigierter schwarzer Penen doch eher slapstickhaft, weil über die ausgelassene Diskussion der beiden, wer denn beim Sandwich welches Loch bekommt, nahezu keine Penetrattion stattfindet. Das hat mehr mit Charlie Chaplin oder zwei um eine Ente streitenden Herren im Bad als mit Pornografie zu tun. Selbst der Blowjob gegenüber dem auf die Spielplatzgeschichte anspringenden Schuldners dient doch nur dem bildlichen Beweis der anschließenden Erklärung, nicht um den Betrachter zu erregen. Stacy Martin (oder in der Übersetzung der Interviewführende) hat das meines Erachtens gut zusammengefasst:

„Warum ist es ein Tabu, Sex einfach so zu zeigen, wie er ist oder sein kann? Man kann ihn auf eine romantische Art und Weise zeigen. Man kann Vergewaltigungen zeigen. Aber wenn man einen Mann und eine Frau beim Sex zeigt – ungefiltert, ungeschönt, ohne romantischen Hintergrund, reden alle von einem Skandalfilm.“

Langer Rede kurzer Sinn: Ohne gutes Quellenmaterial hat das Wort Pornografie eh nichts im Artikel zu suchen. Ja, ich meine tatsächlich gutes Quellenmaterial und nicht solches, in dem der Autor beim Anblick von menschlichen Genitalien in einen Helen-Lovejoy-Modus verfällt. -- 32X 13:05, 9. Jul. 2016 (CEST)
Sehe ich nicht so wie mein Vorschreiber. Habe mir beide Teile mal als Cine- und DC-Version zu Gemüte geführt, um hier 100%ig mitschreiben zu könnnen. Es handelt sich bei beiden Teilen insgesamt zunächst mal um einen Erotik- bzw. Sexstreifen mit durchaus gelungener Rahmenhandlung, der zumindest in der Directors Cut Fassung definitiv auch pornografisches Filmmaterial beinhaltet. Als Porno würde ich den Zweiteiler allerdings nicht sehen, da diese Szenen eher sekundär sind und für die Kinofassung daher auch nicht zwingend notwendig waren. Bspw. die Szene im Zug mit dem BJ ist in der Kinofassung bewusst geschnitten worden, um somit den Film ab 16 Jahren einem breiteren Publikum zugänglich machen zu können. In der Kinofassung sieht man den BJ nur kurz angedeutet, in der DC geht es heftiger zur Sache - mit oraler Ejakulation am Ende, weshalb u. a. die DC auch erst ab 18 Jahren freigegeben wurde (Quellen: Filmversionen im Vergleich sowie http://www.schnittberichte.com/schnittbericht.php?ID=880568, wobei die expliziten Bilder auf schnittberichte.com hier auch bewusst nicht gezeigt werden). Solche Szenen sind definitv auch als pornografisch anzusehen, da psychische und partnerschaftliche Aspekte der Sexualität hier nicht im Vordergrund stehen, die Rahmenhandlung allein genügt hier nicht um diese Szenen als nicht-pornografisch ansehen zu wollen. Das Wort Pornografie (aus dem griechischen stammend und für das bloße, meist nackte Abbild einer Hure stehend) kann man bzgl. dieses Zweiteilers daher auch nicht einfach so unter den Tisch kehren wollen, zumal die Erklärung des Begriffs Pornografie in der Wikipedia sehr schwammig dargestellt wird und sich heute noch immer gestritten wird, ab wo und wann Pornografie wirklich anfängt (nur zwei von vielen anderen Quellen wo Pornografie detaillierter bzw. besser erklärt wird - http://www.duden.de/rechtschreibung/Pornografie und http://www.netlaw.de/adultlaw/1.3.1%20Was%20ist%20Pornografie.htm) Wie auch immer - selbst der Regisseur und Stacy Martin sprechen in Interviews bewusst und eindeutig von Pornoszenen (Quelle: https://www.vice.com/alps/article/nymphomanic-hinter-den-kulissen-der-sexszenen-von-lars-von-triers-film), wobei hier mehrere dieser Szenen sogar als guter Fake offenbart werden, sprich man tut letztlich nur so als ob. Nach außen ist dies im Bezug auf pornografisch - ja oder nein - aber irrelevant, da ein Filmbetrachter diesen Fake aus gutem Grund nicht offensichtlich erkennen soll und kann. Insgesamt kann man bei dem Zweiteiler von einer ästhetischen Pornografie sprechen, die keineswegs mit einer unbedingten gewollten Erregung eines Betrachters zu tun haben muss und welche die Rahmenhandlung nicht zerstört, da die entsprechenden Szenen nur kurzweilig eingebunden werden, anders also wie in einem Pornostreifen, wo es primär um solche Szenen geht. Pornografie bleibt dennoch Pornografie, wenn auch nur minimal vorhanden. --178.7.55.252 23:08, 16. Jan. 2017 (CET)

Rammstein[Quelltext bearbeiten]

Wodurch ergibt sich die hohe Relevanz von Rammstein die ihnen ein ganzes Kapitel beschert? Der Soundtrack enthält einen einzigen Titel von Rammstein und die Einzige Besonderheit ist, dass er gleich am Anfang des Films läuft. Die Wiederholung das Titels ist nur der Tatsache geschuldet, dass die wenigsten Kinos den Film am Stück zeigen wollten und er somit gesplittet wurde. Für den eingefügten Abspann und die Vorschau hat man dann eben den ersten Titel des Films nochmal genommen. Ich bin dafür das entweder das Kapitel zu einem Kapitel Soundtrack auszubauen mit vollständiger Tracklist oder es zu löschen. Wenn kein Widerspruch kommt werde ich letzteres machen. --MrEnglish (Diskussion) 15:29, 18. Mai 2015 (CEST)

Dann vielleicht doch lieber einen Abschnitt Trivia machen --Anton Sachs (Diskussion) 06:14, 19. Mai 2015 (CEST)
Nur wenn, man noch mehr Inhalte dazu ergänzen würde. Ich sehe einfach die besondere Relevanz von Rammstein nicht gegenüber anderen Titeln die im Film vorkommen. --MrEnglish (Diskussion) 14:19, 20. Mai 2015 (CEST)
Ich sehe hierin schon eine besondere Relevanz, da der Rammstein-Titel Führe Mich (Nymphomania) den Filmtitel weitestgehend mitträgt, im Gegensatz zu der restlich beinhalteten Musik. Zudem wurde der Titel speziell für den Film umgeschrieben und neu arrangiert. Nach dem Rammstein diesbezüglich aktuell gar nicht mehr im Artikel vorkommt, hab ich diese Info bei den Hintergründen miteingefügt. --178.7.55.252 06:54, 17. Jan. 2017 (CET)

DC ab 18[Quelltext bearbeiten]

Es gibt einen Director´s Cut ( gesamt 313 Minuten + 43 Bonus) bei dem der 2.Teil (und somit die Box mit beiden Teilen) ab 18 freigegeben ist. (nicht signierter Beitrag von 77.12.13.63 (Diskussion) 13:31, 27. Mär. 2016 (CEST))

Hab es ergänzt. Stand früher auch mal in der Infobox. --Anton Sachs (Diskussion) 06:06, 29. Mär. 2016 (CEST)