Diskussion:Otto Wels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Link zum Tondokument[Quelltext bearbeiten]

Der Link zu Nationalsozialismus.de ist leider tot! Wer findet einen neuen?Bagradian 19:36, 6. Jun. 2010 (CEST)

Ich hab einen Link eingefügt der funktioniert. --Ma-cos (Diskussion) 19:10, 15. Sep. 2012 (CEST)

Hier gibt es da Rededuell Wels vs Hitler vollstaendig als Audiodatei: http://archive.org/details/OttoWelsUndAdolfHitlerErmaechtigungsgesetz --41.151.34.187 07:38, 13. Nov. 2012 (CET)

Ermordete/Getötete Reichstagsabgeordnete[Quelltext bearbeiten]

"...(die KPD war bereits verboten, viele Mitglieder unter Verletzung der Immunität verhaftet oder ermordet)...." Zu den "Ermordeten" haette ich gerne Namen zu?!

Hallo anonymer IP-Schreiber, das kannst du unter dem Artikel Abgeordnetenliste von 1933 bei WP (sofern der Zusatz, der darauf hinweist, nicht gerade wieder von anderen Wikipedianern entfernt wurde. Dann in dieser älteren Fassung. Es ist für mich manchmal unglaublich, worum hier gestritten wird. )
Übrigens, weil du das "ermordet" in Anführungszeichen setzt: So ein "Späßchen" kann sich eigentlich nur ein sehr viel später Nachgeborener ausdenken. Das ist in meinen Augen unmoralisch (abgesehen von der historischen und dir bewußten Falschheit der damit "angedachten" Zweifel). --Asdfj 22:07, 3. Sep. 2007 (CEST)

Wels-Zitat[Quelltext bearbeiten]

Wer die Rede nachliest (www-Links), wird sehen, dass das im Artikel zitierte Wort von der Ehre gegen Ende der Rede aber nicht das Schlußwort war. Das läßt sich leicht umformulieren.

Ich würde vorschlagen, aber noch folgendes Zitat einzufügen, weil es die Position der SPD an diesem Tag politischer erklärt:

"Die Verfassung von Weimar ist keine sozialistische Verfassung. Aber wir stehen zu den Grundsätzen des Rechtsstaates, der Gleichberechtigung, des sozialen Rechtes, die in ihr festgelegt sind. Wir deutschen Sozialdemokraten bekennen uns in dieser geschichtlichen Stunde feierlich zu den Grundsätzen der Menschlichkeit und der Gerechtigkeit, der Freiheit und des Sozialismus."
(Lebhafte Zustimmung bei den Sozialdemokraten.)
"Kein Ermächtigungsgesetz gibt Ihnen die Macht, Ideen, die ewig und unzerstörbar sind, zu vernichten."


O. Wels, aaO. Freundlich grüßt Asdfj 22:07, 3. Sep. 2007 (CEST)


Ergänzung hierzu: Es wäre sinnvoll, darauf hinzuweisen, dass das Tondokument bei nationalsozialismus.de nicht vollständig ist; der letzte Teil der Rede, ab "...die sozialdemokratische Bewegung zu vernichten..." fehlt, danach kommt im Tondokument die Antwort Hitlers. --- bk das stimmt, auch die Antwort Hitlers ist unvollständig (nicht signierter Beitrag von 80.171.113.178 (Diskussion | Beiträge) 17:30, 11. Jan. 2010 (CET))

Es ist sehr anzuregen, das berühmte Zitat ("Freiheit und Leben...") nicht im Fließtext zu "verstecken", sondern es etwas abgesetzt herauszustellen. (nicht signierter Beitrag von 195.140.123.22 (Diskussion) 12:32, 5. Apr. 2013 (CEST))

Ein weiteres Zitat von ihm (auf dem Parteitag der SPD 1931 Leipzig): "Bolschewismus und Faschismus sind Brüder". Fibe101 (Diskussion) 10:47, 12. Nov. 2014 (CET)

SPD-Verbot[Quelltext bearbeiten]

Ein SPD-Verbot gab es im 3. Reich nicht. Daher die Änderung zu "Betätigungsverbot für die SPD". Anschließend wurde, wie im Text bereits dargestellt wurde, die Neugründung von Parteien verboten. Andere Parteien wurden juristisch gesehen allerdings als solche nie verboten, auch die KPD nicht. (ebenfalls richtig im Text vermerkt) -- 92.77.207.210 19:46, 22. Jun. 2010 (CEST)

Siehe Verordnung des Reichsinnenministers Wilhelm Frick vom 22. Juni 1933: "Verbot der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands als volks- und staatsfeindliche Organisation". --79.242.222.168 19:32, 21. Jul. 2016 (CEST)

Link zur "Otto Wels in den Akten der Reichskanzlei"[Quelltext bearbeiten]

Der Link verweist auf eine Falsche Seite in den Akten der Rechskanzlei(Weizsäcker, Ernst Freiherr von) Habe den richtigen Link geändert(http://www.bundesarchiv.de/aktenreichskanzlei/1919-1933/0001/adr/adrsz/kap1_5/para2_92.html)

--Ma-cos (Diskussion) 19:01, 15. Sep. 2012 (CEST)

Würdigungen[Quelltext bearbeiten]

Otto-Wels-Platz in Wesseling eingefügt nach Artikel in einer Lokalzeitung: http://www.werbekurier.de/rag-vsw-wk/docs/689164/wesseling (nicht signierter Beitrag von 77.13.25.173 (Diskussion) 13:10, 10. Apr. 2013 (CEST))

Defekte Weblinks[Quelltext bearbeiten]

GiftBot (Diskussion) 09:52, 28. Nov. 2015 (CET)

Stellung[Quelltext bearbeiten]

  • "Er ging als derjenige Reichstagsabgeordnete in die Geschichte ein, der am 23. März 1933 in der letzten freien Reichstagsrede auf der Reichstagssitzung in der Berliner Krolloper gegen das Ermächtigungsgesetz der Nationalsozialisten argumentierte und die Ablehnung durch die SPD begründete."

Mal davon abgesehen, ob es wirklich solche Sonderstellung ist. Wer hätte sonst die Ablehnung der SPD begründen sollen als der SPD-Vorsitzende? Die KPD-Abgeordneten waren ja nicht zur Sitzung zugelassen worden. Es war auch nicht die letzte Rede in der Debatte. Danach sprachen neben Hitler auch noch Kaas und von Lex. Da ich keinen Grund für diese Hervorhebung sehe, entferne ich die Passage aus der Einleitung.Oliver S.Y. (Diskussion) 22:39, 24. Jan. 2017 (CET)