Diskussion:Paul Bonatz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist ein Professor für Entwerfen an der Technischen Universität in Istanbul ? -- Harro von Wuff 18:20, 3. Feb 2006 (CET)

In Deutschland hatten und haben die einzelnen Lehrstühle an Architektur-Fakultäten meist Bezeichnungen wie "Lehrstuhl für Entwerfen und Industriebau", "Lehrstuhl für "Entwerfen und Bauen im ländlichen Raum" usw.; da sich die Türkei m.W. in jenen Jahren stark am deutschen Bildungswesen orientiert hat – weshalb auch zahlreiche deutsche Professoren dort arbeiteten –, dürften die Lehrstühle wahrscheinlich ähnliche Namen gehabt haben, allerdings natürlich nicht auf Deutsch... Ulf --217.254.2.234 19:25, 4. Mär. 2007 (CET)

Zahnradbahnhof Stuttgart-Heslach?[Quelltext bearbeiten]

Es gibt keinen Zahnradbahnhof in Heslach; die Talstation der Zahnradbahn (nach Degerloch) ist im Stadtbezirk Süd. Der Zahnradbahnhof (Filderstr. 47) wurde nicht von Bonatz entworfen, sondern von André Lambert und Georg Stahl - laut Liste der Kulturdenkmale der Stadt Stuttgart. In Heslach ist die Talstation der Standseilbahn (zum Waldfriedhof); in der Liste der Kulturdenkmale ist Bonatz als Architekt nicht genannt.

http://www.stuttgart.de/sde/publ/gen/sde_publikationen/amt61/denkmalschutz/denkmalliste_komplett.pdf

(Beitrag stammt von Hochaufmberg 02:48, 16. Mär. 2008, nachgetragen von --134.147.172.9 16:57, 18. Mär. 2008 (CET))

Wasserturm in Degerloch[Quelltext bearbeiten]

Mich würde auch eine genaue Quellenangabe für den Wasserturm in Degerloch interessieren, den ich in der für mich erreichbaren Bonatz-Literatur nicht finde. Wolfgang --134.147.172.9 16:52, 18. Mär. 2008 (CET)

Es gibt in den Quellen, die ich mir bis jetzt besorgen konnte, keinerlei Hinweise auf den Architekten Paul Bonatz. In der originalen Bauakte von 1911 steht nichts davon, in der Schrift des Landesdenkmalamtes von 1986: "gebaut im Auftrag der Filderwasserversorgung nach den Entwürfen des städtischen Hochbauamtes und der ausführenden Firma, der Stuttgarter Eisenbetonbaugesellschaft". Auch Architekturführer von Stuttgart etc. schreiben nichts von Paul Bonatz als Architekt. Oft ist auch "nicht bekannt" als Architekt angegeben. Marina

Paul Troost[Quelltext bearbeiten]

Wie kann ein Zerwürfnis mit Paul Troost, der 1934 starb, Bonatz veranlasst haben 1943 in die Türkei zu gehen? --Störfix 18:33, 9. Jun. 2009 (CEST)

Ups, Da hab ich vielleicht etwas falsches gelesen. Das englische wikipedai schreibt: "Despite continuing approval and commissions, Bonatz fled to Turkey in 1943 because of a disagreement with Hitler over his plans for the Munich Railway Station."
WEIHSMANN (S.657f) schreibt von fortwährenden Einmischungen Hitlers in die Planungen Bonatz' zu einem neuen Hauptbahnhof in der Münchner Südstadt, der von Hitler immer wieder aufs absurdeste vergrössert wurde (Breitspurbahn!). "Die Plazierung des Bahnhofs so weit von der Stadtmitte erscheint heute völlig absurd. Architekt Pauzl Bonatz quälte sich angeblich 5 Jahre lang angesichts der Unvernunft seiner Dimensionen.(..) Am Projekt wurde mit immer weniger Intensität noch bis Ende 1942 gearbeitet, bevor der parteilose Bonatz - vom Größenwahn der NS-Architekturplanungen langsam zermürbt - sich in die neutrale Türkei absetzte. Die Inbetriebnahme des Bahnhofs war inmitten des totalen Krieges allen Ernstes für den 1.8.1945 geplant, mußte aber dann auf den 1.1.1946 und weiter auf das Jahr 1950 verschoben werden. Trotz Planungen kam es weder zum Bau des neuen Südbahnhofs (Theresienwiese) noch zum Ostbahnhof in der Südstadt."--FrankMechelhoff 20:02, 9. Jun. 2009 (CEST)

Weitere Fotos[Quelltext bearbeiten]

Weitere Fotos, auch solche, die Bonatz selbst zeigen, finden sich im Spiegel-Artikel vom 22.1.2011--Rogald 06:31, 23. Jan. 2011 (CET) Bei den neun Fotos findet sich keines der Bonatz-Brücken. Aus Gründen des Seiten-/Bildumbruchs sollte das Dutzend an Bildern vollgemacht werden. --KpWilke (Diskussion) 08:45, 21. Mai 2013 (CEST)

Bauhaus[Quelltext bearbeiten]

"Neuen Bauens", wie es sich 1927 in der Stuttgarter Weißenhofsiedlung ...

"Neues Bauen" war Bauhaus, also pragmnatisches zumeist gesichtsloses und preiswertes Bauen, und ist ein Begriff, der allgemein geläufig ist, "Neues Bauen" hingegen nicht. (nicht signierter Beitrag von 80.130.156.221 (Diskussion) 19:07, 1. Aug. 2011 (CEST))

Ehrungen[Quelltext bearbeiten]

Die Begrifflichkeit "Gemarkung" finde ich hier etwas unglücklich oder missverständlich. Ausser hier liegen spezielle Kenntnisse betreffend des Baden-Württembergischen Katasterwesens vor. Nordrhein-Westfälische Großstädte wie z.B. Köln bestehen aus zahlreichen Gemarkungen. Die Gemarkung Köln selbst umfasst z.B. nur die Alt- und Neustadt bzw. in etwa das Stadtgebiet von 1883. Gruß HOPflaume (Diskussion)

In Ehrungen ist nun nur noch der Preis den die Stadt Stuttgart verleiht aufgeführt. Es gibt doch sicherlich zahlreiche weitere. Die Universität Siegen hat z.B. einen kompletten Campus (In dem sich u.A. die Fakultät für Architektur und Städtebau befindet) ihm zu Ehren benannt. --217.9.102.3 15:56, 23. Aug. 2012 (CEST)

Lange Nacht über Asyl für Deutsche in der NS-Zeit[Quelltext bearbeiten]

Lange Nacht über Asyl für Deutsche in der NS-Zeit, gesamt
http://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:page=1&drau:audio_id=262087&drau:play=1
Sendezeit: 15. März 2014, 23:05 Uhr
Autor: Stock, Adolf
Programm: Deutschlandfunk
Sendung: Lange Nacht
http://www.deutschlandfunk.de/lange-nacht.703.de.html
Länge: 170:49 Minuten
Text zum Beitrag: Fluchtpunkt Türkei
http://www.deutschlandfunk.de/fluchtpunkt-tuerkei.704.de.html?dram:article_id=278111
MP3: Audio abspielen
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/03/15/dlf_20140315_2305_0b585aaa.mp3

DIE LANGE NACHT AUDIOS SIND ZUMEIST NUR EINE WOCHE ONLINE

Lange Nacht über Asyl für Deutsche in der NS-Zeit, gesamt
http://www.deutschlandradio.de/audio-archiv.260.de.html?drau:page=11&drau:audio_id=262093&drau:play=1
Sendezeit: 15. März 2014, 00:05 Uhr
Autor: Stock, Adolf
Programm: Deutschlandradio Kultur
Sendung: Lange Nacht
http://www.deutschlandradiokultur.de/lange-nacht.1023.de.html
Länge: 170:49 Minuten
Text zum Beitrag: Fluchtpunkt Türkei
http://www.deutschlandradiokultur.de/fluchtpunkt-tuerkei.1024.de.html?dram:article_id=278473
MP3: Audio abspielen
http://ondemand-mp3.dradio.de/file/dradio/2014/03/15/drk_20140315_0005_5478b422.mp3

--Über-Blick (Diskussion) 01:47, 16. Mär. 2014 (CET)

die Frage ist, ob Bonatz überhaupt und irgendwie zu den Haymatlozen, den unfreiwillig Exilierten, zu zählen ist oder eher nicht. Seine einzige Widerstandshandlung war es, trotz Aufforderung 1943 nicht nach D zurückzukehren. Dafür kann es viele vd. Gründe geben, die alle nichts mit irgendeiner Differenz zum NS zu tun haben: er wollte türk. Aufträge abarbeiten; er hatte keine Lust auf einen Tod als Bombenopfer u.a.- Angesichts seiner jahrelangen Kooperation mit Todt müsste ein Gesinnungswandel, der ihn als Verfolgten ausweist, schon sauber dokumentiert sein.--Eisbaer44 (Diskussion) 02:11, 29. Okt. 2016 (CEST)

Pragbunker[Quelltext bearbeiten]

Ist der Prag (Stuttgart)#Pragbunker eine Erwähnung wert? --Siehe-auch-Löscher (Diskussion) 09:40, 15. Jun. 2016 (CEST)