Diskussion:Qi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, die seit 30 Tagen mit dem Baustein {{Erledigt|1=~~~~}} versehen sind.

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Qi“ zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Hinweise

Archivübersicht Archiv


Wie wird ein Archiv angelegt?

Bindegewinde bzw. Faszien als wissenschaftliche Erklärung für Qi[Quelltext bearbeiten]

Mich wundert es, dass hier nichts zu möglichen wissenschaftlichen Erklärung für Qi bzw. Qi-Effekte steht. Nachdem ich am gleichen Tag einen Artikel in der GEO (01/2015) und eine Doku zu asiatischer Kampfkunst gesehen habe, erscheint es mir sehr naheliegend, dass Qi durch Faszien also Bindegewebe erklärbar ist. Gibt es dazu noch keine öffentlichen Studien? --94.220.215.162 22:55, 1. Feb. 2015 (CET)

"Qi und westliche Kultur"[Quelltext bearbeiten]

Im Hinblick auf den Inhalt dieses Abschnitts einserseits und auf den Begiff westliche Kultur andererseits liegt hier eine eigenwillige Sprachverwendung vor. Eher scheint es um das Verhältnis zwischen Qi und naturwissenschaftlicher Erkenntnis zu gehen, welch letztere keineswegs auf den wie auch immer verstandenen "westlichen" Teil der Welt beschränkt ist.

Im Text selbst heißt es: "Da das traditionelle daoistische Denken nicht in gleichem Maße wie die heutige naturwissenschaftliche Sicht zwischen objektiv-äußerer und subjektiv-innerer Wirklichkeit unterscheidet, stellen die unterschiedlichen Bedeutungsinhalte des Begriffs (Emotionen des Menschen, Atem, Dampf, Energie usw.) für Menschen, die von der Existenz des Qi überzeugt sind, keinen Widerspruch dar." Hier wird der Begriff "heutige naturwissenschaftliche Sicht" verwendet, der fragwürdig ist, da es eine große Vielfalt an teilweise auch grundlegend verschiedenen naturwissenschaftlichen Sichtweisen gibt. Die implizite Behauptung Naturwissenschaft unterscheide "zwischen objektiv-äußerer und subjektiv-innerer Wirklichkeit" ist mehr als nur fragwürdig. eine solche Annahme verschiedener "Wirklichkeiten" ist eher kennzeichnend für bestimmte theologisch-religiöse Auffassungen, nicht jedoch für die Naturwissenschaft.

Statt "die von der Existenz des Qi überzeugt sind" sollte es wohl richtiger heißen: "an die Existenz von Qi glauben". Denn dass es hier nicht um objektive Erkenntnis geht, wird im nächsten Satz festgestellt. Zugleich wird dort freilich auch behauptet, diejenigen, die an Qi glauben, seien in der Lage "die Wirkung des Qi in der Welt wahrzunehmen". Wenn es sich dabei um eine objektivierbare Wahrnehmung handelte, wäre dies ein Widerspruch. Also ist diese Art der "Wahrnehmung" wohl auch nur eine glaubensbasierte Einbildung?

Dann aber fragt sich was dies hier heißen soll: "Eine Assimilation neuer naturwissenschaftlicher Erkenntnisse ist daher meist erfolgreich." Wieso "daher"? Weil man halt eh alles glauben kann, was man möchte? Ansonsten wäre es wohl naheliegender gewesen zu schreiben "trotzdem". "Beispielsweise überraschte die Entdeckung von „Bazillen“ als Krankheitserreger die traditionelle chinesische Medizin nicht, da sie aus daoistischer Sicht phänomenologisch schon seit über 2000 Jahren funktional bekannt waren." In welchem Sinne wird hier "phänomenologisch" verwendet? Jedenfalls nicht im ansonsten üblichen Sinn. Und was bedeutet "phänomenologisch... funktional bekannt sein"? Tatsächlich waren Bakterien völlig unbekannt. Und ihre Wirkung als Krankheitserreger steht auch ganz im Gegensatz zur Lehre, dass Krankheiten durch Störungen des Qi-Flusses entstehen und daher auch durch dessen Regulierung behoben werden können. Vielleicht lässt sich durch Akupunktur der Qi-Fluss irgendwie ändern. Antiseptische Wirkung hat eine Akupunkturbehandlung jedenfalls nicht.

Nicht überraschend ist nach dem Vorgesagten dann auch eine Behauptung wie diese (unbelegt wie jene anderen auch): "In diesem Erklärungsmodell hat das Qi keine physikalische Realität, sondern es handelt sich lediglich um eine phänomenologische Beschreibung der Realität. Diese Erklärung steht nicht im Widerspruch zu naturwissenschaftlichen Erkenntnissen." Inwiefern unterscheidet sich eine "phänomenologische Beschreibung der Realität" von der normalen Beschreibung der Realität? wird hier das Wort Realität in zwei verschiedenen Bedeutungen verwendet. Unhaltbar ist schließlich auch die Behauptung, "diese Erklärung" (Glaube an Existenz von Qi) stünde nicht in Widerspruch zu naturwissenschafltichen Erkenntnissen. Genau das tut sie - es kann sein dass jemand, der an Qi glaubt, diesen Widerspruch ignoriert. Seitens der Naturwissenschaft ist dieser Widerspruch jedoch deutlich, unübersehbar und unüberbrückbar.

Hier wird deutlich, dass eine Reihe von wesentlichen Begriffen wie "Wahrnehmung", "Existenz", "Realität", "phänomenlogisch", "funktional","Erklärung", "Widerspruch" nicht im Sinne des allgemeinen deutschen Sprachgebrauchs verwendet werden. Vielmehr werden hier gängige Begriffe mit einer vom allgemeinen Sprachgebrauch abweichenden Bedeutung verwendet, was für sog. Sekten typisch ist, die sich durch eine solche sondersprachliche Begriffsumdeutung von der Umwelt isolieren und dies zugleich ihren Anhängern als "höheres Wissen" verkaufen.

So mag denn dieser Abschnitt für denjenigen verständlich und klar sein, der an Qi etc. glaubt. Für alle anderen - also insbesondere (siehe Abschnittsüberschrift) alle, die zur "westlichen Kultur" gehören - ergibt er keinen Sinn. Das einzige, was man ihm entnehmen kann, ist dass er wohl so eine Art "Verteidigung" des Glaubens an Qi sein soll. Daher sollte er baldigst aus der Wikipedia entfernt werden. Sollte sich jemand finden, der sich auf fachlich qualifizierte Weise mit Qi-Theorie auskennt, könnte man einen Abschnitt mit der Überschrift "Kritik" hinzufügen. --Vicki Reitta (Diskussion) 12:37, 2. Feb. 2015 (CET)

Qi (induktive Energieübertragung)[Quelltext bearbeiten]

Ein Verweis darauf im Artikel wäre hilfreich für Leute, die die Ladetechnik suchen. --2A02:8109:9A40:1778:FD8A:856B:D6DB:26 15:36, 7. Dez. 2015 (CET)

Ganz am Anfang des Artikels ist ein Hinweis auf andere Bedeutungen des Wortes Qi: „Dieser Artikel behandelt Qì als einen Begriff aus der daoistischen Kultur Ostasiens. Weitere Bedeutungen finden sich unter Qi (Begriffsklärung).“ Da dort einige andere Artikel verlinkt sind, erscheint mir ein zusätzlicher Hinweis auf die Ladetechnik nicht sinnvoll. --Schulhofpassage 15:50, 7. Dez. 2015 (CET)

Parallele Begrifflichkeiten[Quelltext bearbeiten]

"Bif oder Wurd, die germanische Konzeption" - Hier fehlt jegliche Quellenangabe und über div. Recherchemethoden kann hierfür kein Beleg gefunden werden. Sollte sich weiterhin kein Beleg dafür finden würde ich vorschlagen diesen Hinweis zu löschen. Eine Diskussion über einen "germanischen Begriff des Chi" wurde u.a. hier geführt: http://www.hexenzirkel.info/bb/viewtopic.php?f=15&t=2856 auch dort fanden sich weder Fürsprecher der These noch weitere Belege. (nicht signierter Beitrag von 91.61.168.35 (Diskussion) 10:29, 6. Jul 2016 (CEST))