Diskussion:Request for Comments

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

der, die, das?[Quelltext bearbeiten]

Der RFC? Die RFC? Das RFC? -- stw (Talk) 12:18, 17. Jul 2004 (CEST)

RFC=Request For Comments ("Bitte um Anmerkung"), demzufolge würde ich - so doof das sich anhört - die RFC sagen wollen... -- --GoreSplatter 02:32, 19. Jun 2006 (CEST)
Übersetzung von „the Request“:[1]
  • die Bitte / Nachfrage
  • das Gesuch / Ersuchen / Anliegen
  • der Antrag / Wunsch
Die deutsche Übersetzung ist laut Duden auch nicht ausschlaggebend, was allgemeiner Sprachgebrauch wird und damit richtig. Google findet überwiegend „der Request“.
--84.157.213.37 20:59, 17. Jul. 2011 (CEST)

ietf.org / faqs.org[Quelltext bearbeiten]

Hallo Gibt es einen besonderen Grund, dass in der deutschen Wikipedia die RFC-Links alle nach faqs.org gehen, wärend sie in der englischen auf ietf.org leiten. (vielleicht, um die Serverlast aufzuteilen?)

Nein, mir fällt kein sinnvoller Grund ein, außer dass vielleicht vergessen wurde, eine Änderung der Interwiki-Tabelle in allen Wikipedias vorzunehmen. --Echoray 12:43, 27. Dez 2004 (CET)

Discard-Service[Quelltext bearbeiten]

Ist der Discard-Service wirklich nur ein Scherz? Ich denke nicht! Auch wenn es auf den ersten Blick keinen Sinn macht, ich kann mir doch durchaus einen Anwendungsfall vorstellen: Benchmarking. Wenn ich die theoretische Bandbreite einer Verbindung messen will, dann schicke ich die Pakete am besten zum discard-Port. Dann hat der Server keine große Arbeit mit den Daten (wegschmeissen geht sehr schnell), und auch der Client kann sehr viel Datenvolumen erzeugen. Die gemessene Bandbreite wird also kaum von der Performance von Client und Server beeinflusst, sondern nur von der Verbindung. [So kann man selbst mit einem 486 einen DoS auf eine megabit-schnelle Leitung veranstalten, vorausgesetzt, die Gegenstelle bietet "discard"]

Dazu habe ich dann eine Frage: Wie möchtest Du die Bandbreite ermitteln, wenn Du keinerlei Antwort erhältst? Damit kannst Du höchstens feststellen, wie schnell Deine Software die Pakete erzeugenund versenden kann...
Zur Performancemessung kannst Du vielleicht den Echo-Service oder Du benutzt Echo-Pakete auf ICMP-Ebene. --Herr Schroeder 14:58, 25. Apr 2005 (CEST)
Der Discard Prozess ist kein scherz. Bereits 1972 wurd ein solcher für andere protokolle standardisiert, und dort auch bereits benötigt. Zur Performance messung in eine richtung bei TCP/IP wäre er durchaus zu gebrauchen, denn tcp/ip selbst macht hier einen ack und so kann man einfach die bandbreite in eine richtung messen (netcat /dev/zero nach host:port und dann schaun was rübergeht). weitere denkbare anwendungen sind, dass man programme hat die sehr einfach geschrieben sind und immer irgendwohin gesendet haben. discard services waren dann eine einfache möglichkeit eine sendekette abzubrechen (man bedenke, damals gabs wenig speicher und ein komplettes OS passte in 4kb). Im übrigen haben wir ja auch /dev/null, und das ist auch kein scherz. 84.176.207.202 14:49, 11. Aug 2006 (CEST)

Weitere lustige RFCS[Quelltext bearbeiten]

Ich denke einige dieser RFCS sollten auch als lustige mit aufgenommen werden:

  • RFC1606 bietet eine historische perspektive von IPv9 (das es natürlich erst in der zukunft gebe könnte). Wohl eine kleine parodie auf den gigantischen addressraum von IPv6
  • RFC1437 stellt ein MIME format für den transport von materie vor.
  • RFC748 ist auch noch ein kleiner netter witz für diejenigen die noch telnet protokollo kennen
  • RFC3252 beschreibt das BLOAT protokoll. Es ist eine binärimplementation von TCP/IP in XML. Sehr gelungen.
  • RFC2550 beschäftigt sich mit tem Y10K problem.
  • RFC1607 ist eine durch die zeit zurückgeschickte mail aus dem jahre 2023. Da sind wir schon auf dem mars.
  • RFC3091 das Pi generation prtokoll ist auch niht wirklich ernst gemeint
  • RFC2551 beschreibt den "Roman Standards process". recht gelungen, alle zahlen sind sogar in römisch
  • RFC2325 greift wieder einmal den Kaffee auf
  • RFC2321 würde viele hotlines überflüssig machen

Generell lohnt es sich die rfcs nach "April 1 " zu durchsuchen. (ok, einige weihnachts oder neujahr rfcs gehen dabei flöten). Die meisten linux distros haben ein rfc paket auf das man dann (z)grep loslassen kann 84.176.207.202 14:49, 11. Aug 2006 (CEST)

RFC 1071[Quelltext bearbeiten]

da fehlt aber rfc 1071. http://www.faqs.org/rfcs/rfc1071.html

Belg für "Die dazu benötigte Kaffeemaschine wurde 2005 ebenfalls gebaut"[Quelltext bearbeiten]

Hallo
gibt es für den Satzt "Die dazu benötigte Kaffeemaschine wurde 2005 ebenfalls gebaut" ein beleg ?
Muh kuh 13:21, 13. Sep. 2007 (CEST)

Interessiert mich auch mal. Falls da bald nichts kommt, sollte man entweder den Satz herausnehmen oder eine klassische "Citation needed" basteln.
Fünf Jahre später ist der Satz immer noch drin und auch ich frage mich, wo dafür der Beleg ist? Vor allem interessiert mich, welche Kaffeemaschine das denn wäre ;D (Der Absatz wurde übrigens von einer IP eingefügt: [2] - nachfragen bringt also wohl nix...) -- Christallkeks (Diskussion) 07:55, 6. Nov. 2012 (CET)
Der Artikel Hyper Text Coffee Pot Control Protocol und sein englisches Pendant wissen und wussten nie etwas davon (der englische ist mit einem Scherzbild bebildert, das einen Server zeigt, der auf Webbrowseranfrage korrekterweise den HTTP-Statuscode 418 liefert, die restlichen Funktionen aus dem HTCPCP-Protokoll aber wohl ziemlich sicher nicht erfüllen dürfte, auch http://www.cs.rhul.ac.uk/home/joseph/teapot.html liefert keinen ernsthaften Hinweis darauf). Den unbelegten Satz hier entferne ich nun. --YMS (Diskussion) 10:34, 6. Nov. 2012 (CET)
Wunderbar, danke. -- Christallkeks (Diskussion) 02:40, 8. Nov. 2012 (CET)

RFC neu anlegen / Übersetzung[Quelltext bearbeiten]

Ich arbeite gerade an einer kompletten Übersetzung des aktuellen (deutlich umfangreicheren) Gegenparts aus der englischen WP. Auch, da dies meine erste Übersetzung in der WP sein wird, habe ich mich bisher nur mit dem Abschnitt Humor in RFC befasst, siehe Benutzer:Mafutrct/Baustelle/Übersetzung_-_April_Fools'_Day_RFC. Sobald dieser Teil fertig ist, wollte ich mich dem Hauptartikel widmen. Wer möchte, kann gern mitarbeiten. --mafutrct 13:02, 21. Aug. 2008 (CEST)

requests for comments - falsche Übersetzung[Quelltext bearbeiten]

Im Englischen bedeutet "comment" im Normalfall nicht Kommentar. Wenn der deutsche "Kommentar" gemeint ist wird im Englischen oft der Begriff "annotation" verwendet. Die ursprünglichen RFC waren unvollständig und mussten ausgearbeitet werden. Somit war ein "request for comment" im Deutschen eher als "Aufforderung zur Aüßerung/Stellungnahme/Ergänzung" zu verstehen. Im Gegensatz zum Kommentar der ein bereits fertigen Werk "kommentiert (annotiation)", bezieht sich der Begriff "comment" hier klar auf "Work in Progress" und kann somit nicht mit Kommentar übersetzt werden. (nicht signierter Beitrag von 79.240.68.16 (Diskussion) 13:20, 24. Okt. 2011 (CEST))

Gesprochene Sprachen sind eben nicht bijektiv zueinander. Dass die Rückübersetzung nicht hundertprozentig hinhaut bedeutet nicht dass es falsch sei "Comment" mit "Kommentar" zu übersetzen. Nach diesem Kriterium könnte man z.B. auch "Äußerung" (statement!) und "Ergänzung" (addition, supplement) verwerfen. Inhaltlich halte ich "Kommentar" im Sinne eines Dialoges auch für völlig zutreffend, denn ein solcher wird ja in Bezug auf ein RFC geführt. -- Theoprakt 01:32, 20. Jan. 2012 (CET)