Diskussion:Roulette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel „Roulette“ zu besprechen. Persönliche Betrachtungen zum Thema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an:

Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen, und unterschreibe deinen Beitrag bitte mit Icondarstellung des Buttons zur Erzeugung einer Signatur oder --~~~~.
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

0 vs. 00[Quelltext bearbeiten]

Zwei Dinge werden im Artikel nur marginal oder garnicht erklärt:

  1. Was genau gewinnt jemand, der auf "0" setzt denn nun?
  2. Was ist der Unterschied von "0" und "00" im italienischen bzw. amerikanischen Roulette ?

Gruß axpde Hallo! 10:19, 3. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]

Einfach mal lesen: Was beim französischen Roulette passiert findet sich alles unter "Das Zéro", was beim amerikanischen Roulette passiert, steht unter "Das Spiel in den USA" bzw. "Bankvorteil beim Spiel in den USA"
Roland Scheicher (Diskussion) 13:35, 3. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Hälst Du mich für blöd? Ich habe alles gelesen, aber nirgendwo steht, was man denn nun bekommt, wenn man auf "0" setzt und "0" tatsächlich fällt! Bzw. was bei "00" anders ist! axpde Hallo! 16:41, 3. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]


Roulette in Europa:
Wenn die Null kommt, gewinnen alle Einsätze auf 0 en plein 35 : 1, alle Einsätze (Cheval) auf 0-1, 0-2, 0-3 (17:1), alle Einsätze auf die Dreiergruppen 0-1-2 und 0-2-3 gewinnen 11:1 und die Vierergruppe 0-1-2-3 gewinnt 8:1. Alle anderen mehrfachen Chancen (Dutzende, Kolonnen) verlieren, für die einfachen Chancen gilt die Prison-Regel (siehe Artikel).
Roulette in den USA:
Das oben Gesagte gilt analog, nur dass es nun auch noch eine 00 gibt. Wenn die 0 kommt gewinnen alle Kombinationen, die die Null enthalten, alle anderen verlieren. Wenn die 00 kommt gewinnen alle Kombinationen, die die Doppel-Null enthalten, alle anderen verlieren. Dutzende und Kolonnen verlieren bei 0 und 00. Beim Spiel in den USA verlieren aber auch die einfachen Chancen, es gibt kein Prison.
Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass man in den USA auch einen Einsatz auf die fünf Zahlen 0-00-1-2-3 tätigen kann, der im Fall des Gewinns im Verhältnis 6:1 bezahlt wird – dies ist die schlechteste Wette überhaupt (Bankvorteil 7,89%.)
Roland Scheicher (Diskussion) 13:00, 4. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Sorry, das verstehe ich nicht. --M@rcela Miniauge2.gif 13:31, 4. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Was genau? Roland Scheicher (Diskussion) 13:56, 4. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Vielen dank, ich denke, ich hab's verstanden. Für mich war nicht klar, dass die 0 und 00 in der Auszahlung praktisch wie alle anderen Zahlen behandelt werden (abgesehen von der Tatsache, dass 35:1 gezahlt wird statt 36:1 bzw. 37:1). Gruß axpde Hallo! 23:30, 4. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
0 und 00 werden wie jede andere Zahl behandelt, das einzig besondere ist, das sie weder rot noch schwarz sind, weder als gerade noch als ungerade, weder als niedrig noch hoch gelten und zu keinem Dutzend bzw. zu keiner Kolonne zählen.
Selbstverständlich kann man diese zahlen aber auch mit auf dem Tableau angrenzenden Zahlen besetzen, als z.B. als Cheval 0-2.
Roland Scheicher (Diskussion) 08:41, 5. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
"gewinnen alle Kombinationen, die die Null enthalten" - also auch 10, 20 usw? Sorry, ich bin etwas begriffsstutzig. Irgendwie hören sich deine Definitionen beide gleich an? --M@rcela Miniauge2.gif 23:39, 4. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Einsätze auf die Zahlen 10, 20, 30 gewinnen natürlich nicht.
"Kombinationen, die die Null enthalten" sind eben Einsätze auf die Null allein, die Chevaux-Sätze auf die Nummern 0 und 1, 0 und 2, usw.
Roland Scheicher (Diskussion) 08:41, 5. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Es hieß ja auch nicht "Zahlen, die die Null enthalten" ;-) axpde Hallo! 18:47, 5. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Nachfrage: Kann man auch 0-00 setzen und bekommt dann 17:1? Gruß axpde Hallo! 20:06, 5. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Ja, man kann auch à cheval auf 0 und 00 setzen. Die Gewinnquote ist - so wie bei allen Cheval-Sätzen - 17:1. Roland Scheicher (Diskussion) 08:26, 6. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Danke, jetzt habe ich alles verstanden! Kannst Du die Information auch in den Artikel einbauen, damit nicht irgendwann wieder einer erst hier auf die Diskussionsseite muss, um die Regeln in voller Gänze zu verstehen? axpde Hallo! 09:59, 7. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Werde schauen, dass ich nächste Woche dazukomme; bitte ein wenig Geduld. Roland Scheicher (Diskussion) 17:17, 7. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Dauert noch etwas Roland Scheicher (Diskussion) 08:15, 17. Apr. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]
Endlich. Roland Scheicher (Diskussion) 12:28, 1. Jun. 2018 (CEST)Reply[Beantworten]

Les jeux sont faits....[Quelltext bearbeiten]

...fehlt...?!--HilmarHansWerner (Diskussion) 20:54, 9. Mai 2018 (CEST)Reply[Beantworten]

Beim Roulette heißt die Absage meistens "Rien ne va plus." und das Weitere steht im Artikel bei "Der Spielablauf"

Zahl des Teufels - 666[Quelltext bearbeiten]

= 36 * 37 / 2 (nicht signierter Beitrag von 84.166.39.223 (Diskussion) 23:26, 27. Jul. 2019 (CEST))Reply[Beantworten]

Die Summe der Zahlen 0 und 1 bis 36 ergibt 666 - die Zahl des Teufels. Beim französischen Roulette ergibt die Summe der Zahlen von links und rechts ab der Null nämlich genau 333 + 333 = 666. [1]. Kann das wohl jemand im Artikel darstellen? •2003:DE:708:4F17:886E:6B41:C77:E405 19:54, 15. Jan. 2020 (CET)Reply[Beantworten]
Die von dir angegebene Website entspricht nicht unseren Anforderungen (vgl. WP:Q). Bitte bei Bedarf entsprechende Belege nachbringen. --JD {æ} 20:15, 15. Jan. 2020 (CET)Reply[Beantworten]
du brauchst keinen weblink einfügen, steht bereits in Sechshundertsechsundsechzig#Dreieckszahl. Die Summe der Zahlen ergibt sich aus der Mathematik und braucht keinen Beleg. •2003:DE:708:4F17:886E:6B41:C77:E405 20:33, 15. Jan. 2020 (CET)Reply[Beantworten]
In dem Artikel heißt es "Eins der bekanntesten Glücksspiele, das französische oder amerikanische Roulette, wird darum von Abergläubischen als teuflisches Spiel oder Spiel des Teufels bezeichnet" - auch dafür bräuchte es einen handfesten Beleg. --JD {æ} 20:43, 15. Jan. 2020 (CET)Reply[Beantworten]
vergiss es. Ich werde keine 20 links raus suchen bis dir einer gefällt. Vielleicht passt dir ja ne Uni [2]. Meinetwegen kannst du die Passage aus dem Artikel Sechshundertsechsundsechzig entfernen •2003:DE:708:4F17:886E:6B41:C77:E405 20:57, 15. Jan. 2020 (CET)Reply[Beantworten]
Den Onlinefund könnte man wohl als Beleg heranziehen, wenn auch die Bezeichnungen so nicht in dem Beitrag fallen. An welcher Stelle und in welcher Form würdest du das Ganze im Artikel ergänzen wollen? Gruß, --JD {æ} 13:43, 16. Jan. 2020 (CET)Reply[Beantworten]

Erledigt|dad diskutier ich nicht ewig •2003:DE:708:4F17:886E:6B41:C77:E405 21:20, 15. Jan. 2020 (CET) }}Reply[Beantworten]

Emanuel Emanouilidis (Professor of Computer Science, Kean University): Roulette and the Beastly Number. In: JOURNAL OF RECREATIONAL MATHEMATICS, Vol. 29, 4 (1998), S. 246-247 [3]. HTH, --Stobaios 14:34, 16. Jan. 2020 (CET)Reply[Beantworten]