Diskussion:Straßenbahn Berlin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikipedia-logo-v2.svg Dieser Artikel war am 28. August 2015 der Artikel des Tages.
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte montags automatisch archiviert, wenn sie mit {{Erledigt|1=~~~~}} markiert sind und deren jüngster signierter Beitrag mehr als 30 Tage zurückliegt. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleibt mindestens ein Abschnitt.
Archivübersicht Archiv
Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?

Fahrzeuge ( unterschiedlich starke Lärmemissionen)[Quelltext bearbeiten]

Im Abschnitt "Fahrzeuge" fehlen Angaben zu den unterschiedlich starken Lärmemissionen der Bahnen. Laut nicht wirklich belastbaren Quellen im Internet, sind die Tatra Bahnen leiser als die beiden Nachfolgetypen. Am lautesten soll wohl die neueste Starßenbahnvariante Flexi sein. (nicht signierter Beitrag von 92.214.149.17 (Diskussion) 14:01, 19. Jul 2016 (CEST))

Klingt etwas dubios ... Gruß! GS63 (Diskussion) 11:09, 20. Apr. 2019 (CEST)
@IP, wir versuchen, eine Enzyklopädie zu schaffen. Deshalb ist die korrekte Begriffsverwendung unverzichtbar. Die Bahn ist der Fahrweg, mit etwas Augenzusammenkneifen auch der Gesamtbetrieb. Für ein einzelnes Fahrzeug oder eine Fahrzeugbauart ist der Begriff, auch wenn er umgangssprachlich bei bahnfernen Personen durchaus gebraucht wird, grundsätzlich falsch. Du sagst doch zu Deinem qualmenden und rostenden Stinker auch nicht »meine Autobahn«.
Die Geräuschemissionen bei Straßenbahnfahrzeugen hängen nicht nur vom Fahrzeug, sondern auch vom Gleis ab. Generell ist jedes Fahrzeug auf gut unterhaltenem Schotteroberbau und im Auslauf am leisesten. Pauschalisierungen nach Fahrzeugbauart sind in der Regel nicht sinnvoll. Selbst die Rekowagen mit ihrem recht einfach aufgebauten, steifachsigen Laufwerk und großen Überhängen konnten mit penibel profilierten Radsätzen auf Schotteroberbau erstaunlich ruhig laufen.
Den Rechtschreibfehler in »Tatra Bahnen« findest Du sicherlich selber. Kleiner Tipp: Deppenleerzeichen. Deutsch ist nicht englisch! –Falk2 (Diskussion) 11:36, 20. Apr. 2019 (CEST)
Bitte aber Diskussionszeiten und Artikeltext unterscheiden. Was auf der Artikelseite wichtig und wesentlich sein mag, ist der Form nach in Diskussionen grundsätzlich unerheblich. Eine Belehrung darüber ist auch nur auf Nachfrage sinnvoll. Gruß! GS63 (Diskussion) 11:44, 20. Apr. 2019 (CEST)
Nein, da bin ich inzwischen sehr dünnhäutig. Wieso müssen sich die, die bei den Bahnbetrieben dafür sorgen, dass der Betrieb weitergeht, von außen die Begriffe verätzen lassen? Den Vergleich mit der »Autobahn« werde ich solange anbringen, bis »eine Straßenbahn« nicht mehr erscheint. Verdammt viele können Artikeltext und Diskussion ohnehin nicht auseinanderhalten. Wenn ich etwas nicht weiß oder kann, es aber wissen und/oder können muss, dann muss ich es lernen. Was man von mir verlangt, erwarte ich auch von anderen. –Falk2 (Diskussion) 11:54, 20. Apr. 2019 (CEST)
Aber es muss eben nicht gewusst werden, insbesondere nicht, um hier mitzuwirken. Wenns dann im Artikel mal nicht ganz korrekt ist, dann muss es eben korrigiert werden. Im Übrigen warne ich davor, dass dabei auch schnell einmal Fachidiotentum in die allgemeine Sprache über schwappen könnte. Wie oft haben wir denn nicht alle schon von "das" Filter, "das" Virus oder von Mükrosekunden oder Mykrometern (wusste gar nicht, wie man das schreiben sollte) gehört und gelesen. Natürlich erhebe ich diesen Vorwurf hier nicht konkret, aber der Grat ist Schmal und ich warne davor. Gruß! GS63 (Diskussion) 17:19, 20. Apr. 2019 (CEST)

Pläne für Neubaustrecken[Quelltext bearbeiten]

'In diesem Zusammenhang soll eine neue Linie 22 bis zur Kosanke-Siedlung eingerichtet werden.[56][57]'

Die Fußnoten 56 und 57 geben diese Info überhaupt nicht so wieder. Diese Aussage ist auch absolut unsinnig, da die Linie 21 direkt an der Kosankesiedlung vorbeifährt. Wohin soll da eine "neue Linie 22" geführt werden? (nicht signierter Beitrag von 95.90.246.188 (Diskussion)) 12:25, 7. Okt. 2017 (CEST)

Ich zitiere mal aus dem ENW 56: Bis zur Kosanke-Siedlung soll alle zehn Minuten eine Straßenbahn der Linien 21 oder 22 fahren. – Quelle: http://mobil.berliner-zeitung.de/3641390 ©2017. Es geht hierbei um keine Neubaustrecke in die Siedlung hinein, sondern um den Zehn-Minuten-Takt. Hierfür soll zusätzlich alle 20 Minuten eine Linie 22 an Kosanke-Siedlung über Ostkreuz fahren, ich vermute mal zum Jahnsportpark. -- Platte ∪∩∨∃∪ 12:55, 7. Okt. 2017 (CEST)
Im Kurier von gestern sind zwei Seiten über Erweiterungspläne mit Rathaus Spandau, Rathaus Steglitz, Wittenau, Lichtenrade... Ist da was neues dabei? Gruß--Gunnar1m (Diskussion) 17:25, 23. Mai 2018 (CEST)
Linie 22, es wäre gut Belege zu finden für die geplanten Endhaltenstellen: Blockdammweg und Kniprodestr. 20:46, 29. Okt. 2018 (CET) Schneeleopard2 (Diskussion)

Großer Ring mit Außenschleife[Quelltext bearbeiten]

Ein Film von 1966, in dem die westberliner Straßenbahn (zwischen Hakenfelde und Zoo) prominent porträtiert wird! --Mondrian v. Lüttichau (Diskussion) 20:52, 25. Dez. 2017 (CET)

Neue Zahlen 2018[Quelltext bearbeiten]

Vielleicht kann jemand dabei helfen, die Zahlen in den Basisinformationen zu aktualisieren (ich selbst komme mit den Verlinkungen einfach nicht klar).

Es haben sich folgende Änderungen ergeben:

1. Reisegeschwindigkeit 18,8 km/h (2018),

2. Fahrzeuge 365, davon 145 Niederflurfahrzeuge Einrichtungswagen, 180 Niederflurfahrzeuge Zweirichtungswagen und 40 Tatrawagen (2018). (Hier unterscheidet die BVG (abweichend vom Jahr 2017) nicht mehr zwischen den (neueren) Flexity und den (älteren) GT6),

3. Fahrgäste 204 Millionen (2018),

4. Fahrleistung 627,7 Mio. Pkm (2018).

Die Quelle zu 1. - 3. ist der BVG-Zahlenspiegel 2019 (Stand 31.12.2018): https://unternehmen.bvg.de/index.php?section=downloads&download=3567

und zu 4. der BVG-Lagebericht & Jahresabschluss 2018, S. 12: https://unternehmen.bvg.de/index.php?section=downloads&download=3565

Für Eure Hilfe wäre ich dankbar,
(nicht signierter Beitrag von Marienfelde (Diskussion | Beiträge)) 20. Apr. 2019, 08:24 Uhr

Metro-Tram[Quelltext bearbeiten]

Frage: Was ist eigentlich der Unterschied zwischen «Straßenbahn» und «Metro-Tram»? Wird im Artikel, so weit ich sehe, nirgends gesagt, und ich kann mir auch nichts darunter vorstellen. Gruß, --Freigut (Diskussion) 17:35, 24. Sep. 2019 (CEST)

Kurz mal gegoogelt: Bei berlin.de steht:
„Metrotram – In Berlin fahren neun Metrotram-Linien (M1 bis M17) und 13 Ergänzungslinien (12 bis 68). Die Linien der Metrotram erkennt man an der Kennzeichnung M. Diese Linien fahren tagsüber mindestens im Zehn-Minuten-Takt. Nachts (ab 0.30 Uhr) verkehren sie im 30-Minuten-Takt.“
Die Bezeichnung hängt also mit dem Fahrtakt zusammen.
Gruß --Detlef  ‹ Emmridet  (Diskussion) 17:52, 24. Sep. 2019 (CEST)
Das scheint mal entfernt worden zu sein. Der Unterschied ist nach Betreiberangaben die Betriebsqualität. Die »Metro«-Linien bedienen Stadtgebiete und Relationen, die von den Schnellbahnen nicht erschlossen sind und das in einem durchgehenden Zehnminutentakt oder öfter und außerdem mit durchgehendem Nachtverkehr. Das ist allerdings recht subjektiv, zumal es auf Außenstrecken durchaus Taktausdünnungen gibt. Metrolinien gibt es auch im Busnetz und interessanterweise sind darunter vor allem Linien, die bis zur Schließung im Westen mit Straßenbahnzügen bedient wurden. –Falk2 (Diskussion) 17:55, 24. Sep. 2019 (CEST)
Vielen Dank euch beiden! Abgesehen von der Fahrplandichte ist es also eigentlich das Gleiche? Gemäß abgebildetem Linienplan könnte man überdies meinen, es gäbe fast nur Metro-Trams, in der Linienzusammenstellung sieht das aber wieder anders aus. Hm … --Freigut (Diskussion) 17:58, 24. Sep. 2019 (CEST)
Anmerkung: Im Artikel steht unter Liniennetz:
“MetroTram-Linien fahren in der Regel 24 Stunden täglich, sieben Tage in der Woche, tagsüber mindestens im Zehnminutentakt und nachts mindestens alle 30 Minuten…“
Gruß--Detlef  ‹ Emmridet  (Diskussion) 18:02, 24. Sep. 2019 (CEST)
Technisch/physisch ist beides dasselbe, die Abstufung soll also einen Unterschied in der Verkehrsbedeutung wiedergeben und veranschaulichen, der sich dann auch in den Betriebszyklen wiederfinden. Evtl. werden daran angepasst und rein praktisch aber auch unterschiedliche Fahrzeugtypen eingesetzt, das ist denkbar und sogar wahrscheinlich (jeder setzt sein Material so effektiv wie möglich ein). Gruß! GS63 (Diskussion) 21:55, 24. Sep. 2019 (CEST)
Danke – alles klar! Also wohl auch etwas marketingsprachlich … Und gute Nacht! :-) --Freigut (Diskussion) 22:00, 24. Sep. 2019 (CEST)
Streiche "etwas", das ist sogar reines Marketing, nichts sonst! Dass es häufiger und seltener fahrende Straßenbahnlinien gibt ist in fast allen Straßenbahnbetrieben dieser Welt auch ohne anmaßenden Zusatzbuchstaben Alltag. Und die Metro heißt in Berlin U-Bahn, so what? Die Straßenbahn Braunschweig hat den anno 2008 von Berlin kopierten Mist mit normalen Linien und Metrolinien übrigens erst 2016 abgeschafft, weil kein Mensch den Unterschied verstaden hat (dort bedeutete Metrolinie alle 10 Minuten, "normale" Linie nur alle 15 Minuten). Wird Zeit dass Berlin folgt und den Unsinn ebenfalls abschafft... --Firobuz (Diskussion) 22:18, 24. Sep. 2019 (CEST)
Nein, nicht Marketing, man gibt den Nutzern, besonders jenen, die sich nicht so genau auskennen einen Hinweis, welche Kategorie vorzugsweise zu verwenden ist (R/S/U vor M (Bus/Tram) vor normal Bus/Tram), um schnell und zuverlässig ans Ziel zu kommen, solange er es konkret nicht besser weiß. Das halte ich ganz praktisch für ziemlich nützlich. Meines Wissens ist das sogar eine international übliche Bezeichnung für solche Bus/Straßenbahn-Kategorisierungen. Aber das können andere hier sicher besser erklären. Gruß! GS63 (Diskussion) 22:44, 24. Sep. 2019 (CEST)