Disney’s Hollywood Studios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zauberhut in Disney's Hollywood Studios

Disney’s Hollywood Studios ist ein Themenpark in der Walt Disney World bei Orlando, Florida, USA. Als dritter Themenpark wurde er am 1. Mai 1989 als Disney-MGM Studios eröffnet, wobei hierzu am selben Tag eine vom Fernsehsender NBC in Auftrag gegebene Spezial-Fernsehsendung mit dem Titel The Disney-MGM Studios Theme Park Grand Opening ausgestrahlt wurde. Der Park wurde Anfang 2008 umbenannt. Das Wahrzeichen des Parks ist Mickeys Zauberhut und der Wasserturm. Mit schätzungsweise 10,3 Millionen Besuchern war der Park im Jahr 2014 auf Platz acht der meistbesuchten Freizeitparks weltweit.[1]

Besucher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Disney’s Hollywood Studios hatte im Jahr 2014 ca. 10,3 Millionen Besucher. Damit lag der Park im Vergleich auf Platz 5 der Freizeitparks mit den meisten Besuchern in Nordamerika und auf Platz 8 weltweit. [1] Im Vergleich zu den anderen Parks im Walt Disney World Resort ist Disney’s Hollywood Studios der besucherschwächste Park. Innerhalb der Jahre 2006 bis 2014 lag die durchschnittliche Besucherzahl bei 9,7 Millionen Besuchern pro Jahr.

Quellen:

2006–2014: Global Attractions Attendance Reports 2006–2014 ( 2006 (Memento vom 22. April 2007 im Internet Archive) (PDF), Global Attractions Attendance Report 2007. TEA, abgerufen am 10. März 2016 (PDF, englisch)., Global Attractions Attendance Report 2008. TEA, abgerufen am 10. März 2016 (PDF, englisch)., Global Attractions Attendance Report 2009. TEA, abgerufen am 10. März 2016 (PDF, englisch)., Global Attractions Attendance Report 2010. TEA, abgerufen am 10. März 2016 (PDF, englisch)., Global Attractions Attendance Report 2011. TEA, abgerufen am 10. März 2016 (PDF, englisch)., Global Attractions Attendance Report 2012. TEA, abgerufen am 10. März 2016 (PDF, englisch)., Global Attractions Attendance Report 2013. TEA, abgerufen am 10. März 2016 (PDF, englisch)., Global Attractions Attendance Report 2014. TEA, abgerufen am 16. Januar 2016 (PDF, englisch).)

Gebiete von Disney’s Hollywood Studios[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingang der Disney’s Hollywood Studios

Die Parkkarte listet derzeit (Stand: August 2008) 18 Attraktionen und ist somit der Themenpark mit den wenigsten Attraktionen in der Walt Disney World.

Hollywood Boulevard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wenn man den Park betritt kommt man auf den Hollywood Boulevard. Hier gibt es nur eine Attraktion: The Great Movie Ride, eine 22-minütige Fahrt durch klassische Hollywood-Momente. Neben der Attraktion gibt es noch das Restaurant The Hollywood Brown Derby. Auf dem Hollywood Boulevard gibt es außerdem eine der zwei Partyzonen der Block Party Bash Parade.

Echo Lake[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Echo Lake ist ein kleiner See in der Nähe des Zauberhutes, um ihn herum finden sich folgende Attraktionen:

  • Sounds Dangerous – Staring Drew Carey – Eine Audioshow.
  • The American Idol Experience – Eine Themenparkversion des American Idol, bei der Parkbesucher nach einem Auditing selbst auftreten können.
  • Indiana Jones Epic Stunt Spectacular – Eine 30-minütige Stuntshow mit Indiana Jones
  • Star Tours – Ein Flugsimulator durch den Weltraum

Neben den Attraktionen bietet Echo Lake noch vier Restaurants und die zweite „Party Zone“ der Block Party Bash Parade.

Streets of America[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Honey, I shrunk the Kids Movie Set adventure
The Twilight Zone Tower of Terror
Monster AG“-Wagen an der Block Party Bash Parade
High School Musical Bühne in Disney’s Hollywood Studios

Neben mehreren Attraktionen bieten die Streets of America kleine Nachbildungen von New York und San Francisco. Folgende Attraktionen sind hier zu finden:

  • Muppet Vision 3D – Ein 3D – Film mit den Muppets als Stars.
  • Honey, I Shrunk the Kids Movie Set Adventure – Ein großer Kinderspielplatz.
  • Lighty Motors, Action! Extreme Stunt Show – Eine große Auto Stunt Show, wo Stunts gezeigt werden, wie sie für Hollywood-Filme durchgeführt werden.
  • Studio Backlot Tour – Eine Tour, in der man den Zauber von Filmmachern entdecken kann.

Des Weiteren gibt es noch drei Restaurants; unter anderem das aus dem Film Toy Story 2 bekannte Pizza-Planet.

Animation Courtyard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Bereich nur mit Attraktionen:

Pixar Place[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pixar Place ist der neueste im Mai 2008 eröffnete Bereich des Parks mit einer Attraktion und einem Restaurant.

  • Toy Story Midway Mania – Eine der neusten Attraktionen ebenfalls im Mai 2008 eröffnet. Ein 4-D-Abenteuerspiel welches sich dem Können der Spieler anpasst. Toy Story.

Sunset Boulevard[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Sunset Boulevard finden sich 5 Restaurants und folgende Attraktionen:

Fantasmic[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fantasmic ist eine Show im Dunkeln und die Nachtshow von Disneys Hollywood Studios. Derzeit (April 2009) findet sie mindestens zweimal wöchentlich statt, an Tagen mit erwartetem besonders hohem Besucherandrang gibt es noch eine Extraaufführung. Mickey kämpft in dieser Show gegen viele böse Disney-Charaktere und gegen einen Drachen. Das Ende wird von einem kleinen Feuerwerk gekrönt und von einem Boot, das mit den bekanntesten Disney-Charakteren um die Bühne fährt.

Block Party Bash Parade[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Block Party Bash löste im März 2008 die Stars and Motor Cars Parade ab. Es ist eine Art fahrende Party. Es gibt drei Themenwagen (Toy Story, Monster AG und Das große Krabbeln); zwischen den Wagen gibt es einen Würfel, der sich in ein Trampolin verwandeln kann und einen Wagen, der wie viele gestapelte Bauklötze aussieht. Aus ihm tauchen zwischendurch auch Die Unglaublichen auf. Die Parade macht zwei längere Stops, einmal am Hollywood Boulevard und am Echo Lake. Dort machen die Paradedarsteller mit den Zuschauern eine kleine Party.

High School Musical 2: Schools Out live Show[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In unregelmäßigen Zeitabständen finden „High School Musical“-Live-Shows vor dem Zauberhut statt. Dort tanzen und singen viele Darsteller auf einer beweglichen Bühne.

Star-Wars-Weekends[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Großer Beliebtheit erfreuen sich die alljährlich stattfindenden „Star Wars“-Weekends, die immer im Zeitraum zwischen Ende Mai und Juni an vier Wochenenden stattfinden. Dazu wird der Park in die helle und dunkle Seite der Macht aufgeteilt, in der sich die entsprechenden Charaktere bewegen und zum Meet & Greet zur Verfügung stehen.

Auch ehemalige Darsteller aus den Star-Wars-Filmen stehen dort für Fotos und Autogramme zur Verfügung und es wird eine spezielle Star-Wars-Parade durchgeführt. Es werden außerdem spezielle Fanartikel verkauft.

Mickey (als Jedi in Begleitung von R2-MK, der Disney Variante des kleinen Roboters R2-D2), Donald als Stormtrooper, Goofy als Darth Vader und Minnie als Prinzessin Leia treten als Star-Wars-Figuren verkleidet auf.

Zum Beginn jeder dieser Tage wird am Eingang der Studios eine besondere Show mit Star Wars Charakteren geboten und jeden Abend erfolgt an der Jedi Academy neben Star Tours ein lustiger Tanzwettbewerb verschiedener Star-Wars-Figuren mit dem Titel Hyper Space Hoopla.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Global Attractions Attendance Report 2014. TEA, abgerufen am 16. Januar 2016 (PDF, englisch).

Koordinaten: 28° 21′ 30″ N, 81° 33′ 32″ W