Distrikt Alingar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Alingar
Bezirke in der Provinz Laghman; Alingar lachsfarben
Bezirke in der Provinz Laghman; Alingar lachsfarben
Basisdaten
Staat Afghanistan
Provinz Laghman
Sitz ShahiVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Einwohner 73.100 (2009)
ISO 3166-2 AF-LAG
US-amerikanische Soldaten treffen sich mit den Dorfbewohnern von Mangow in Laghman
US-amerikanische Soldaten treffen sich mit den Dorfbewohnern von Mangow in Laghman

34.87456870.373024Koordinaten: 34° 52′ N, 70° 22′ O

Zum Distrikt Alingar in der Provinz Laghman gehören etwa 60 Dörfer in vier Haupttälern, in denen überwiegend Paschtunen, Pashaien und Tadschiken leben.

Der Distrikt liegt ca. 27 km von der Provinzhauptstadt Mihtarlam entfernt und grenzt an die Distrikte Alishing und Dawlat Shah im Westen, Provinz Nuristan im Norden, Kunar und Nangarhar im Osten und die Distrikte Quarghaee und Mihtarlam im Süden. Im Distrikt leben etwa 73.100 Menschen (Stand: 2009).[1] Das Bezirkszentrum liegt im Dorf Shahi welches sich in 915 Meter Höhe befindet.

Der Alingar-Fluss, welcher durch alle Distrikte Laghmans fließt, ist die Hauptbewässerungsquelle. Die Haupteinnahmequelle ist die Landwirtschaft. Es wird vor allem mit Weizen, Mais und Reis, manchmal auch mit Mohn gehandelt. Der Bezirk ist sehr gebirgig, daher gibt es wenig Ackerflächen. Ein Teil der landwirtschaftlichen Flächen wurde von Hochwassern zerstört. Ca. 30 Prozent der Bevölkerung arbeiten in der Landwirtschaft, 20 Prozent im Ausland, vor allem Pakistan und im Iran, je 2 Prozent in der Regierung und als Händler. 45 Prozent der Bevölkerung sind arbeitslos.

Die Sicherheitslage in Alingar ist relativ stabil, obwohl es private Auseinandersetzungen gibt. Der Bezirk soll, wie berichtet wird, frei von Minen sein. Die Gesundheits- und Bildungslage ist ziemlich gut, jedoch sind die entlegenen Dörfer auf Hilfe angewiesen.

Während des Krieges in Afghanistan wurden 80 Prozent der Häuser zerstört. Viele Bewohner flohen in die Nachbarländer Pakistan und Iran.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Alingar Afghanistan Election Data