Diversity Immigrant Visa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Diversity-Immigrant-Visa-Programm (englisch für Einwanderervielfalt-Visum-Programm, kurz: DV, auch Green-Card-Lotterie) ist ein vom Außenministerium der Vereinigten Staaten durchgeführtes Programm, in dessen Rahmen Permanent Resident Cards („Green Cards“) nach dem Verlosungsprinzip an Bewerber aus Ländern vergeben werden, aus denen nach dem Wunsch der US-Regierung Einwanderer verstärkt kommen sollen. Die Anzahl zu vergebender Green Cards beläuft sich auf 55.000, wovon zurzeit 5000 Green Cards im Rahmen des NACARA-Programms (für Nicaragua, Guatemala, Kuba und El Salvador) speziell für Bewohner ebendieser Länder reserviert sind.

Gewinner der Green-Card-Lotterie gewinnen nicht direkt eine Green Card, sondern die Berechtigung, sich um eine solche zu bewerben.

Geschichte und Grundlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Lotterie entstand 1987 auf Initiative des damaligen US-Präsidenten Ronald Reagan. Die Vielfalt der Nationalitäten war ins Wanken gekommen, weil aus einigen Ländern übermäßig viele Einwanderer in die Vereinigten Staaten einreisten. Reagan wollte über eine Lotterie die Vielfalt aufrechterhalten. Daher stammt auch der Name des Programms.

Folglich werden Länder, die in den Jahren zuvor eine hohe Einwanderungsrate hatten, von der Teilnahme an der Green-Card-Lotterie ausgeschlossen. Im Jahr 2016 waren dies folgende: Bangladesch, Brasilien, Kanada, China (Festland), Kolumbien, Dominikanische Republik, El Salvador, Haiti, Indien, Jamaika, Mexiko, Nigeria, Pakistan, Peru, Philippinen, Südkorea, Großbritannien und seine abhängigen Gebiete (ausgenommen Nordirland), Vietnam.[1] Teilnehmer, die in Hongkong (SAR), Macao und Taiwan geboren wurden, dürfen teilnehmen.

Die Anzahl der verfügbaren Green Cards wird innerhalb von sechs Regionen nach Vielfältigkeitskriterien aufgeteilt und entsprechend diesem Schlüssel verlost. Rund 80 % aller Green Cards entfallen so auf Europa und Afrika. Zudem darf kein einzelnes Land mehr als 7 % aller zugelosten Green Cards erhalten. [2]

Ablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Teilnahme an der Lotterie ist zunächst kostenlos und erfolgt seit 2004 ausschließlich online. Die Anmeldeperiode läuft jeweils im Herbst jeden Jahres. Teilnehmer müssen sich selbst und auch den Ehepartner sowie unverheiratete Kinder unter 21 Jahren anmelden, selbst wenn diese nicht im selben Haushalt wohnen. Im Falle einer Visumszuteilung für den Hauptteilnehmer sind diese Personen auch berechtigt, eine Green Card zu beantragen.[3]

Obwohl die Teilnahme von jedermann selbständig ausgefüllt werden kann, bieten kostenpflichtige Agenturen an, diesen Prozess zu übernehmen. Der Vorteil des Teilnehmers liegt darin, dass eine Agentur die Daten und auch das Foto des Teilnehmers auf die Einhaltung der Vorgaben überprüft und somit eine Disqualifikation wegen fehlerhaften Angaben vermieden werden kann. Die Agentur hat jedoch keinerlei Einfluss auf die eigentlichen Gewinnchancen.[4]

Im Frühjahr werden die Resultate jeweils online zugänglich gemacht. Jeder Teilnehmer kann mit den Zugangsdaten, die er bei der Anmeldung erhalten hat, seinen Status selbständig überprüfen. Da davon ausgegangen wird, dass nicht jeder Gewinner alle Kriterien zur Erlangung einer Green Card erfüllen oder den Prozess zur Erlangung des Visums gar nicht weiterverfolgen wird, wird eine höhere Zahl von Gewinnern gezogen, als effektiv Green Cards vergeben werden. So wurden im Fiskaljahr 2015 125.514 Teilnehmer als Gewinner informiert, wobei nur 55.000 Green Cards zu vergeben waren. Die Wahrscheinlichkeit, dass nach einem Gewinn dann auch tatsächlich ein Visum ausgestellt wird, liegt somit bei etwas unter 50 %. Von den 2188 deutschen Gewinnern für das Fiskaljahr 2010 erhielten tatsächlich 964 (44,1 %) eine Green Card ausgestellt.[5] Dies führt im Gegenzug aber auch dazu, dass regelmäßig einige qualifizierte Gewinner doch keine Green Card erhalten können, da das Kontingent aufgebraucht ist, bevor ihre Anmeldung geprüft wird.

Für ausgewählte Gewinner fallen im Verlauf des Bewilligungsablaufs Kosten in Höhe von 330 US-Dollar,[6] zuzüglich einer medizinischen Pflichtuntersuchung von 140 Euro an.

Teilnahmekriterien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lotteriegewinner müssen verschiedene Kriterien erfüllen, um sich für ein Einwanderungsvisum, das nach der ersten Einreise zum Status „Permanent Resident“ führt, zu qualifizieren, darunter:

  • Nachweis einer beruflichen Ausbildung mit Berufserfahrung oder eine der High School vergleichbare Mindestausbildung. In Deutschland reicht der Realschulabschluss und in der Schweiz reichte eine neunjährige Schulausbildung mit einer dreijährigen Lehre.
  • Das Geburtsland des Teilnehmers, welcher die Anmeldung ausfüllt, muss zur Green-Card-Lotterie zugelassen sein.

Es liegen gemäß INA: ACT 212 (a)[7] weitere Ausschlussgründe vor wie

  • gesundheitliche Gründe (ärztliche Untersuchung notwendig bei Vertrauensärzten der US-Botschaften im Ausland, z. B. führt schon geringster Drogenmissbrauch zum Ausschluss)
  • kriminelle oder ähnliche Gründe (einschließlich Prostitution, Menschenhandel, Geldwäsche etc.) Hier ist also die Vorlage eines (grünen) Führungszeugnisses vorteilhaft (gilt für alle Länder in denen man sich seit seiner Volljährigkeit länger als drei Monate aufgehalten hat).
  • Sicherheitsgründe oder ähnliche (also kein Terrorist, nicht verwickelt in Sabotage und/oder (e-)Spionage, keine Mitgliedschaft in totalitären Parteien oder Verbindungen zu terroristischen Organisationen etc.)
  • Public Charge, also nicht Gefahr laufend, in staatliche finanzielle Abhängigkeit zu geraten. Dies kann glaubhaft verneint werden durch ausreichendes Startkapital, Arbeitsangebot, oder einen glaubhaften Bürgen (dieser Weg führt nicht garantiert zur Qualifikation) (SGB II- und SGB XII-Bezieher haben hier faktisch eine erhöhte Beweispflicht).
  • Illegale Einwanderung oder frühere Verstöße gegen Immigrationsgesetze (z. B. auch jemand der sich fälschlicherweise als US-Bürger ausgegeben hat, Schmuggler, Missbrauch von US-Studenten-Visa, anderer Visa-Missbrauch, blinde Passagiere etc.)
  • keinen gültigen Ausweis bzw. Pass vorlegen zu können (Dokumenterfordernis)
  • nicht qualifiziert, (jemals) die US-Bürgerschaft erlangen zu können
  • vormals von US-Behörden ausgewiesen worden
  • sonstige Gründe, wie z. B. Polygamist sein, Kindesentführung, unerlaubte Teilnahme an demokratischen Wahlen bzw. Fälschung von demokratischen Wahlen, sowie frühere US-Bürger, die Ihre Staatsbürgerschaft niedergelegt haben, um sich der Steuer zu entziehen.

Letztlich folgt noch ein persönliches Gespräch an der amerikanischen Botschaft. Man erhält dabei noch nicht die eigentliche Karte, sondern lediglich ein Einwanderungsvisum. Mit diesem muss innerhalb von sechs Monaten nach der medizinischen Pflichtuntersuchung die erste Einreise in die USA erfolgen. Ein Mindestaufenthalt ist bei dieser ersten Einreise nicht vorgeschrieben.

Gewinnchancen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gewinnchancen bei der Lotterie sind abhängig vom Geburtsland, da die Anzahl der Teilnehmer sowie die Anzahl der Gewinner pro Land stark variiert.

Nachfolgende Tabelle zeigt die Gewinnchancen von Teilnehmern ausgewählter Länder aufgrund der DV-2012.[8] Länder mit sehr wenig Teilnehmern oder Gewinnern (z.B. Kiribati, San Marino oder Liechtenstein) wurden nicht berücksichtigt, da die geringen Werte statistisch nicht aussagekräftig sind.

Land Teilnehmer (Personen) Gewinner Gewinnchance
NeuseelandNeuseeland Neuseeland 5707 309 5,41 %
AustralienAustralien Australien 17.163 900 5,24 %
UngarnUngarn Ungarn 15.503 325 2,10 %
SchweizSchweiz Schweiz 11.590 229 1,98 %
DeutschlandDeutschland Deutschland 102.375 1709 1,67 %
OsterreichÖsterreich Österreich 8139 130 1,60 %
RusslandRussland Russland 167.600 2353 1,40 %
UkraineUkraine Ukraine 1.122.086 5799 0,52 %
NigeriaNigeria Nigeria 2.005.876 6024 0,30 %
BangladeschBangladesch Bangladesch 8.562.251 2373 0,03 %

Einzelne Durchführungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Durchführung Anmeldeperiode Bekanntgabe der Gewinner Teilnehmer weltweit Gewinner
DV-2018 4. Oktober - 7. November 2016 2. Mai 2017 23.088.613 Personen
in 14.692.258 Anmeldungen[9]
Weltweit: 115.968
DeutschlandDeutschland Deutschland: 886
SchweizSchweizSchweiz: 85
OsterreichÖsterreich Österreich: 89
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2017 1. Oktober - 3. November 2015 3. Mai 2016 19.344.586 Personen
in 12.437.190 Anmeldungen[10]
Weltweit: 83.910
DeutschlandDeutschland Deutschland: 532
SchweizSchweizSchweiz: 96
OsterreichÖsterreich Österreich: 71
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 3
DV-2016 1. Oktober - 3. November 2014 5. Mai 2015 17.573.350 Personen
in 11.391.134 Anmeldungen[11]
Weltweit: 91.563
DeutschlandDeutschland Deutschland: 678
SchweizSchweiz Schweiz: 122
OsterreichÖsterreich Österreich: 50
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2015 1. Oktober - 2. November 2013 1. Mai 2014 14.397.781 Personen
in 9.388.986 Anmeldungen[12]
Weltweit: 125.514
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1354
SchweizSchweiz Schweiz: 194
OsterreichÖsterreich Österreich: 134
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 3
DV-2014 2. Oktober - 3. November 2012 1. Mai 2013 14.633.767 Personen
in 9.374.191 Anmeldungen[13]
Weltweit: 140.660
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1696
SchweizSchweiz Schweiz: 224
OsterreichÖsterreich Österreich: 150
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 1
DV-2013 4. Oktober - 5. November 2011 1. Mai 2012 12.577.463 Personen
in 7.941.400 Anmeldungen[14]
Weltweit: 105.628
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1253
SchweizSchweiz Schweiz: 131
OsterreichÖsterreich Österreich: 108
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2012 5. Oktober - 3. November 2010 1. Mai 2011 (annulliert)
15. Juli 2011
19.672.268 Personen
in 14.768.658 Anmeldungen[15]
Weltweit: 100.021
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1709
SchweizSchweiz Schweiz: 229
OsterreichÖsterreich Österreich: 130
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2011 2. Oktober - 30. November 2009 16.511.508 Personen
in 12.001.578 Anmeldungen[16][17]
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1895
SchweizSchweiz Schweiz: 195
OsterreichÖsterreich Österreich: 147
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 1
DV-2010 2. Oktober - 1. Dezember 2008 13.597.828 Personen
in 9.534.011 Anmeldungen[18][19]
DeutschlandDeutschland Deutschland: 2188
SchweizSchweiz Schweiz: 185
OsterreichÖsterreich Österreich: 181
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2009 13.185.013 Personen
in 9.147.340 Anmeldungen[20]
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1973
SchweizSchweiz Schweiz: 230
OsterreichÖsterreich Österreich: 145
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 1
DV-2008 4. Oktober 2006 - 3. Dezember 2006 10.064.316 Personen
in 6.455.167 Anmeldungen[21][22]
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1469
SchweizSchweiz Schweiz: 132
OsterreichÖsterreich Österreich: 70
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2007 5. Oktober 2005 - 4. Dezember 2005 9.070.227 Personen
in 5.565.562 Anmeldungen[23][24]
DeutschlandDeutschland Deutschland: 1047
SchweizSchweiz Schweiz: 104
OsterreichÖsterreich Österreich: 74
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2006 5. November 2004 bis 7. Januar 2005 ca. 6.300.000 Anmeldungen [25] DeutschlandDeutschland Deutschland: 998
SchweizSchweiz Schweiz: 139
OsterreichÖsterreich Österreich: 62
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 1
DV-2005 1. November 2003 - 30. Dezember 2003 ca. 9.500.000 Anmeldungen[26] DeutschlandDeutschland Deutschland: 1275
SchweizSchweiz Schweiz: 136
OsterreichÖsterreich Österreich: 91
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 1
DV-2004 7. Oktober 2002 - 6. November 2002 ca. 7.300.000 Anmeldungen[27] DeutschlandDeutschland Deutschland: 1227
SchweizSchweiz Schweiz: 183
OsterreichÖsterreich Österreich: 64
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 1
DV-2003 1. Oktober 2001 - 31. Oktober 2001 ca. 6.200.000 Anmeldungen[28] DeutschlandDeutschland Deutschland: 850
SchweizSchweiz Schweiz: 163
OsterreichÖsterreich Österreich: 64
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2002 2. Oktober 2000 - 1. November 2000 ca. 10.000.000 Anmeldungen[29] DeutschlandDeutschland Deutschland: 1090
SchweizSchweiz Schweiz: 105
OsterreichÖsterreich Österreich: 56
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2001 ca. 13.000.000 Anmeldungen[30] DeutschlandDeutschland Deutschland: 1902
SchweizSchweiz Schweiz: 167
OsterreichÖsterreich Österreich: 90
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-2000 1. Oktober 1998 bis 31. Oktober 1998 ca. 2.600.000 Anmeldungen[31] DeutschlandDeutschland Deutschland: 3417
SchweizSchweiz Schweiz: 420
OsterreichÖsterreich Österreich: 170
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 1
DV-1999 ca. 3.400.000 Anmeldungen[32] DeutschlandDeutschland Deutschland: 2972
SchweizSchweiz Schweiz: 180
OsterreichÖsterreich Österreich: 151
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 11
DV-1998 ca. 4.700.000 Anmeldungen[33] DeutschlandDeutschland Deutschland: 2510
SchweizSchweiz Schweiz: 570
OsterreichÖsterreich Österreich: 152
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0
DV-1997 ca. 6.500.000 Anmeldungen[34] DeutschlandDeutschland Deutschland: 2330
SchweizSchweiz Schweiz: 772
OsterreichÖsterreich Österreich: 213
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 2
DV-1996 ca. 4.500.000 Anmeldungen[35] DeutschlandDeutschland Deutschland: 2179
SchweizSchweiz Schweiz: 398
OsterreichÖsterreich Österreich: 205
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 7
DV-1995 ca. 6.500.000 Anmeldungen[36] DeutschlandDeutschland Deutschland: 2013
SchweizSchweiz Schweiz: 361
OsterreichÖsterreich Österreich: 301
LiechtensteinLiechtenstein Liechtenstein: 0

Besonderheiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

DV-2012[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 14. Mai 2011 wurde bekannt, dass der Zufallsalgorithmus zur Auswahl der Green-Card-Bewerber nicht korrekt gearbeitet hatte. Das US-Innenministerium zog darauf die wenige Tage zuvor veröffentlichten Ergebnisse zurück und kündigte neue Ergebnisse für den 15. Juli 2011 an.[37] Der Algorithmus hatte aus Versehen frühe Bewerbungen bevorzugt.[38] Eine Sammelklage im Namen von 22.000 vermeintlichen Gewinnern aus der fehlerhaften Verlosung wurde am 14. Juli 2011 abgewiesen.[39]

DV-2016[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Während sich in den Vorjahren viele Gewinner bereits wenige Stunden nach Bekanntgabe der Resultate online in sozialen Medien oder Internetforen gemeldet hatten, um ihrer Freude kundzutun oder Hilfe für den weiteren Prozess einzuholen, blieben solche Reaktionen nach dem 5. Mai 2015 aus. In den ersten Tagen nach Bekanntgabe der Resultate wurde kein glaubhafter Gewinner der Lotterie ausgemacht. Viele Teilnehmer berichteten davon, die Meldung erhalten zu haben, nicht zu den Gewinnern zu gehören, während andere fortlaufend nur eine Fehlermeldung angezeigt erhielten. Die zuständigen Behörden versicherten zuerst, dass keine technischen Probleme vorlägen und dass in den ersten gut 24 Stunden rund 12.000 Gewinner erfolgreich ihren Status abfragen konnten. Über 50 Stunden nach Eröffnung der Resultatbekanntgabe wurde dann aber doch ein Fehler eingeräumt,[40] worauf die Resultabfrage wieder wie gewohnt funktionierte und auch Gewinner ermittelt werden konnten.

DV-2018[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den ersten Stunden nach der Bekanntgabe der Resultate zeigten sich erneut auffallend wenige Gewinner. Dafür erhielten viele Teilnehmer nach Eingabe ihrer Identifikationsdaten eine Fehlermeldung dargestellt.[41] Die zuständige Behörde bestätigte nach zwei Tagen das Vorliegen eines Fehlers.[42] Ein Tag später war das Problem behoben und es wurden auch Gewinner ermittelt, die zuvor den Fehler angezeigt erhielten.[43]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Offizielle Anleitung zur DV-2015 des US-Außenministeriums (englisch)
  2. Kelly Jefferys: Characteristics of Diversity Legal Permanent Residents: 2004, PDF, (englisch), abgerufen am 7. Mai 2015
  3. Häufig gestellte Fragen zur DV-Lotterie auf der Website der US-Botschaft in Deutschland, abgerufen am 7. Mai 2015
  4. Hat die Teilnahme an der Greencard Lotterie mit einer Greencard Agentur Vorteile? auf greencardlotterie.org, abgerufen am 7. Mai 2015
  5. Seite 4 Offizielle Statistik des US-Außenministeriums (englisch)
  6. Offizielle Preisliste für Visa-Ausstellungen des US-Außenministeriums, abgerufen am 7. Mai 2015
  7. INA: ACT 212(a) der Vereinigten Staaten (englisch)
  8. Offizielle Statistik der Teilnehmerzahlen 2010-2012 des US-Außenministeriums (englisch)
  9. U.S. Department of State - Bureau of Consular Affairs - Visa Bulletin For July 2017
  10. U.S. Department of State - Bureau of Consular Affairs - Visa Bulletin For July 2016
  11. Offizielle Statistik DV-2016 des US-Außenministeriums (englisch)
  12. Offizielle Statistik DV-2015 des US-Außenministeriums (englisch)
  13. Offizielle Statistik DV-2014 des US-Außenministeriums (englisch)
  14. Offizielle Statistik DV-2013 des US-Außenministeriums (englisch)
  15. Offizielle Statistik DV-2012 des US-Außenministeriums (englisch)
  16. Statistik DV-2011 immigrationroad.com (englisch)
  17. Offizielle Statistik DV-2011 des US-Außenministeriums (englisch)
  18. Statistik DV-2010 immigrationroad.com (englisch)
  19. Offizielle Statistik DV-2010 des US-Außenministeriums (englisch)
  20. Statistik DV-2009 immigrationroad.com/, abgerufen am 7. Mai 2015
  21. Statistik DV-2008 immigrationroad.com (englisch)
  22. Offizielle Statistik DV-2008 des US-Außenministeriums (englisch)
  23. Statistik DV-2007 immigrationroad.com (englisch)
  24. Offizielle Statistik DV-2007 des US-Außenministeriums (englisch)
  25. Statistik DV-2006 auf usadiversitylottery.com
  26. Offizielle Statistik DV-2005 des US-Außenministeriums (englisch)
  27. Offizielle Statistik DV-2004 des US-Außenministeriums (englisch)
  28. Offizielle Statistik DV-2003 des US-Außenministeriums (englisch)
  29. Offizielle Statistik DV-2002 des US-Außenministeriums (englisch)
  30. Statistik DV-2001 auf brama.com (englisch)
  31. Statistik DV-2000 auf brama.com (englisch)
  32. Statistik DV-1999 auf ulitka.com (englisch)
  33. Statistik DV-1998 auf ulitka.com (englisch)
  34. Statistik DV-1997 auf ulitka.com (englisch)
  35. Statistik DV-1996 auf ulitka.com (englisch)
  36. Statistik DV-1995 auf ulitka.com (englisch)
  37. Offizielle Mitteilung, archiviert auf der Website der US-Botschaft in Costa Rica (englisch), abgerufen am 7. Mai 2015
  38. Green-Card-Verlosung wird wegen Software-Fehler wiederholt bei heise online, abgerufen am 7. Mai 2015
  39. Court’s Decision auf der Website der Anwaltskanzlei White & Associates, abgerufen am 7. Mai 2015
  40. Mitteilung auf der offiziellen Facebook-Website des Bureau of Consular Affairs des US-Außenministeriums (englisch), abgerufen am 7. Mai 2015
  41. DV2018 Information entered not valid auf britsimonsays.com (englisch), abgerufen am 3. Mai 2017
  42. Travel - State Dept on Twitter. In: Twitter. (twitter.com [abgerufen am 4. Mai 2017]).
  43. DV2018 information entered not valid Fixed ~ BritSimonSays.com. In: BritSimonSays.com. 4. Mai 2017 (britsimonsays.com [abgerufen am 4. Mai 2017]).